Leberfleck „ausgedrückt“?

Thumbnail Zoom

Hallo zusammen,
Ich habe eben eine Stelle bemerkt und bin davon ausgegangen, es ist ein Pickel. Konnte die Hände nicht davon lassen und habe rumgedrückt. Irgendwie war es aber anders als Sonstige Pickel. Deswegen denke ich jetzt doch es ist ein Muttermal, an dem ich da ausversehen rumgekratzt habe, oben ist es leicht angefetzt. Ist halt rötlich/hautfarben. Mist. Ist das gefährlich? Sollte ich das desinfizieren?
Irgendwie habe ich im Hinterkopf, dass aufgekratzte Male entarten können?!
LH

1

Sieht eher aus als war das ein eingewachsenes Haar.
Wenn das Bild von dem Körperteil gemacht wurde, was ich denke, würde ich sagen, daß passiert halt nach einer Rasur.
Sowas hab ich dann auch hin und wieder.
Ich habe viele Leberflecke und konnte noch nie eins ausdrücken. Aufkratzen aber auch nicht, denn das tut doch sehr weh.
Also eher eingewachsenes Haar.

2

🤣 ja das ist die Stelle.
Dachte auch erst eingewachsenes Haar, deswegen habe ich dadran überhaupt nur gefummelt. War aber irgendwie kein Haar drin 🙈

3

Hallo,

ich hatte schon 2 oder 3 Mal ein kleines, hautfarbenes Etwas, das ich als Muttermal bezeichnet hätte und das ich einfach abgerissen habe.
Das war zwar relativ schmerzhaft aber bisher eine gute Entscheidung, weil daraus kein dickes, warzenartiges Muttermal wurde - die Stellen sind einfach verheilt.

Du wirst die Stelle jetzt eh eine Zeitlang beobachten ;-)
aber mach dir mal nicht allzu viele Gedanken. Gesunde Haut (und die unterstellen wir dir einfach mal) hält eine Menge aus.

LG!

4

Das war dann mit großer Wahrscheinlichkeit eine kleine Stielwarze!
:-)

LG, katzz