MRT wegen anhaltendem Schwindel

Thumbnail Zoom

Hallo ihr Lieben,

ich habe nun den 12. Tag in Folge einen anhaltenden Schwindel, seltener auch Kopfschmerzen. Ich stehe morgens damit auf und gehe abends damit ins Bett. Da HNO, Orthopäde und Neurologe nichts feststellen konnten, war ich gestern zum MRT vom Kopf. Leider dauert es mit dem Bericht ja immer ein paar Tage, die Bilder bekommt man ja direkt mit. Nun konnte ich es nicht lassen, sie mir anzusehen... Vielleicht ist es Einbildung aber ich habe da "etwas" gesehen. Natürlich habe ich keine Ahnung, wie ich das einordnen soll... Vielleicht hat hier jemand etwas "Erfahrung" und kann etwas dazu sagen...? Natürlich weiß ich, dass ihr keine Ärzte seid. Aber Sorgen mache ich mir jetzt so oder so. Also für eure Meinungen wäre ich sehr dankbar.

LG

1
Thumbnail Zoom

Hello,

Solche Bilder als Laie zu interpretieren ist nicht möglich. Da "sieht" man immer wieder Dinge, die komisch aussehen. Ohne Ausbildung kennt man ja die anatomischen Gegebenheiten der Schnittstellen nicht.
Meinst du den "Knubbel" dort, oder den Schatten darunter? Ich schick dir mal ein Bild mit von einem "normalen" mrt, dass ich auf die schnelle im Netz gefunden habe. Da siehst du das ganze auch. Mach dich nicht verrückt!
LG

2

Wie bereits geschrieben wurde, ist es leider völlig sinnlos das Bild als Laie anzuschauen. Zudem erfolgt die Beurteilung durch das Anschauen mehrerer Bilder im Zusammenhang. Erst dann wird sichtbar, ob es eine Raumforderung o.ä. gibt. Auf einem einzelnen Bild ist das nicht sicherzustellen. Leider wirst Du Dich bis zum Befunderhalt gedulden müssen. Alles Gute 🍀

3

Es ist unmöglich das aus einem Schnitt zu interpretieren. Auf den ersten Blick würde ich sagen du liegst schief und auf der Seite ist der Schnitt einfach schon ein kleines Stück weiter, so dass das ganze asymmetrisch wird. Aber wie gesagt unmöglich zu beurteilen. Warte einfach ein paar Tage ab. Hier warten die Patienten schon mindestens drei Monate auf einen Termin fürs MRT. Bei dir ist alles super schnell gegangen mit der Diagnostik, da kommt es nun auf 2-3 Tage nicht an. Alles gute dir

4

Hey, wurde nicht einmal ne kurze Entwarnung gegeben? Manche Ärzte machen das glaube ich und schicken einen nicht so unsicher nach Hause.
Mach dich nicht verrückt, Versuch dich so gut es geht abzulenken.

Warst du auch beim Augenarzt?
Mein Schwindel ist manchmal psychisch, jedoch sollte nicht alles immer auf Stress oder Psyche geschoben werden.

Vielleicht hast du auch momentan Probleme mit dem Blutdruck?!?

Drück die Daumen 🍀🍀🍀

5

Hey du,

ich hatte das auch vor zwei Jahren und hab mich echt verrückt gemacht.
Alles wurde durchgecheckt. Ausgelöst wurde der Schwindel bei mir durch massive Verspannungen im Nacken und einen verschobenen Atlaswirbel. Das hat der Orthopäde nicht erkannt aber ein Osteopath. Nach drei Behandlungen war der Schwindel komplett verschwunden.

Viele liebe Grüße und alles Gute,
schichtsalat

6

Ein einzelnes Bild sagt GAR NICHTS aus, denn bei einem MRT sind das alles Schichtaufnahmen.
Dh mehrere Bilder ergeben das Ganze.
Man muss alle Bilder zusammen betrachten und erst dann kann man etwas sehen oder eben nicht.
Das, was du markiert hast, kann einfach schon zur nächsten Schicht gehören und ist somit gar kein "Knubbel", sondern einfach normale Anatomie.