Mutter-Kind-Kur-Erfahrungen gesucht!!!

Hallo ihr Lieben,
ich überlege derzeit, eine Mutter-Kind-Kur für nächstes Jahr zu beantragen.
Nun beschäftigt mich insbesondere aber die Unterbringung meiner Kinder in dieser Zeit. Ich habe ein Kind, dass zum Zeitpunkt einer etwaigen Kur 3 Jahre und 3 Monate wäre und ein 7-Jähriges Schulkind.
Wie würde da die Betreuung aussehen? Wenn wir in den Sommerferien einen Platz bekommen würden, würden dann beide Kinder zusammen in einer Gruppe betreut oder getrennt. Meine derzeit noch 2 Jährige ist die Betreuung in der Krippe gewohnt. Aber in der Kur gibt's ja soweit ich weiß, keine Eingewöhnung. Ist sie noch zu jung für eine Kur mit frischen 3 Jahren? Ich möchte sehr sehr gern eine Kur zur Stressbewältigung etc., aber wünsche mir natürlich auch, dass es in den Therapiezeiten meinen Kindern gut geht, sonst ist eine Erholung für mich psychisch sehr schwierig.

Viele Grüße und lieben Dank für jede Antwort, die kommen mag. :)

1

Guten Abend,

Im Februar diesen Jahres war ich mit meiner damals 1.5 jährigen Tochter zur Kur. Sie kannte keine Fremdbetreuung und war zum ersten mal in so einer Gruppe ohne mich.
Ja, es gibt keine Eingewöhnung.
Nein, man braucht keine Angst zu haben.
Die Erzieher dort kennen die Situation in der die Kinder stecken und geben so viel herzblut darein, dass es den kleinsten gut geht.
Sollte etwas sein und deine kleine lässt sich nicht beruhigen, bis zu einem gewissen Punkt, dann wirst du angerufen.

In meiner Kur waren die Kinder dem Alter entsprechend gestaffelt getrennt. Wobei es Tage gab an denen groß und klein die Nachmittage zusammen verbracht haben. Finde ich auch richtig, denn nicht jedes kleine Kind kennt große Kinder und umgekehrt. Und die Bedürfnisse sind ja auch komplett anders.

Der beste Rat den ich bekommen habe war "lass es auf dich zukommen" und das stimmt. Egal wie organisiert und durchdacht alles ist, am Ende ist in der Kur alles anders.

Beantrage die Kur. Fahr hin. Und genieße es einfach.

Lieben Gruß
Sesa

2

Wir waren im Winter 2020 auf Familienkur und ganz absehen mal von unseren Anwendungen ob das nun gepasst hat oder nicht, das einzige was wirklich perfekt lief war die Kinderbetreuung. Bei uns gab es auch gestaffelt nach dem Alter Betreuung. Kita, Kindergarten und Schule (wir waren nicht in den Ferien) meine Tochter war 4 Jahre alt, kannte Fremdbetreuung schon, ich machte mir (wie du) aber auch Sorgen wegen der Eingewöhnung. Wir waren übrigens im März 20 schon mal dort, wegen Corona aber nur 7 Tage dann wurde geschlossen. Da, im März, war unsere Tochter erst 3 Jahre und in einer anderen Gruppe für kleinere und da waren wir Eltern den ersten Tag mit dabei also die ersten 2 Stunden, da wurde dann auch etwas Papierkram gemacht dann verabschiedet und kurze Zeit später wieder abgeholt...Mini Eingewöhnung quasi.
Im Dezember mit 4 Jahren hatte sie dann keine mehr aber es lief wirklich gut. Die Erzieher sind total super und sie machen unglaublich viel mit den Kids. Wir sind in einem Montessori Kindergarten und ich muss sagen der normale dort war viel besser. Jeden Tag haben sie was unternommen und so viele tolle Sachen gebastelt. T Shirts, weinachtsschmuck, ketten, tolle glitzer Bilder usw. In dem 3 Wochen hat sie mehr gemacht als in dem Jahr vorher in ihrem Kindergarten 😅 Und sie hatte auch keinen Tag wo sie nicht hin gehen wollte was zuhause oft mal der Fall ist. Also Betreuung war echt toll. 👍

3

Ich arbeite selbst in einer großen Eltern-Kind-Klinik. Wir nehmen Kinder ab 1 Jahr auf. Wenn das Kind schon Fremdbetreuung gewöhnt ist, sind das doch gute Voraussetzungen.
Schulkinder haben doch ganz andere Interessen als Kleinkinder. Bei uns würden die beiden Kinder natürlich in verschiedenen Gruppen sein.
Stressbewältigung und Entspannung kannst du in jeder Kurklinik lernen. Egal, wie groß die ist und wo sie liegt.
Es gibt aber nicht nur Sommerferien. Die sind eventuell jetzt schon ausgebucht. Aber du kannst ja auch kleine Ferien nehmen. Die Kinder haben ja auch noch Hausaufgabenbetreuung, dann passt das schon.