Langstreckenflug zum Bruder: Panik vor der nächsten Erkältung / Krankheit

Hallo, wir sind seit Oktober einfach nur dauerkrank.. Kind (2), Mann und ich... Ich habe einfach keine Kraft mehr. Ich lag schon so viele Tage erkältet / kraftlos daheim und kam nicht auf die Beine... Die letzten Monate waren wirklich sehr anstrengend & ich war lange nicht mehr so frustriert wie dieses Jahr...
Es ist sogar so extrem geworden, dass ich fast hypochondrisch geworden bin; bei jedem kleinen Gefühl der Erkältung wurde ich fast panisch, weil ich Angst hatte, wieder "flachzuliegen"...
Ich komme aus dieser Angst kaum mehr raus...

Nun das "Problem"... Wir haben schon vor Monaten eine Reise zu meinem Bruder nach Los Angeles gebucht. Am Sonntag geht es los. Nur habe ich jetzt schon Panik vor dem Flug... Was ist, wenn ich wieder krank werde, es nicht durch die Sicherheitskontrolle schaffe, weil ich so schlapp bin?

Es ist furchtbar... Ich habe so Angst, dass wir den Urlaub nicht antreten können...

Was kann ich im schlimmsten Fall für Medikamente nehmen, die mich zumindest "halbwegs" gut durch die Flugreise führen?

Vermutlich findet ihr meine Gedanken total absurd, aber wie gesagt, da ich gefühlt seit Monaten dauerkrank bin, ist es gar nicht so unwahrscheinlich :(((

Danke für ein paar aufmunternde Worte...

1

Hey kann das total verstehen.. Hatte vor zwei Wochen die echte Grippe und das war echt schlimm. Komme noch immer nicht auf die Beine richtig.

Bis Sonntag wirst du dich hoffentlich nicht mehr anstecken.. Meide Ansammlungen von Menschen, verwende Masken, nimm viel vitamine zu dir.

Notfalls decke dich mit gängigen Grippe Mittel ein und für den Flug würde ich Nasen Tropfen mitnehmen.

2

Ich hab bei Flügen immer ein Nasenspray dabei. Sonst nutze ich das selten, insbesondere die abschwellenden nicht, aber gerade beim Druckausgleich bei Start und Landung helfen die enorm.

3

Um dich zu beruhigen, da schaut niemand mehr, ob du krank bist. Es ist alles wie früher.
Man kommt auch schlapp durch die Kontrolle, wäre ja ganz schön blöd, wenn nicht.

Wenn ich wirklich richtig krank bin und mich nicht ins Bett legen kann, sondern irgendwie funktionieren muss, dann gibts ordentlich Ibu, evtl auch so was wie Grippostad C und Nasenspray. Das ist nicht schön, aber es geht.

Sicherheitshalber kannst du ja jetzt schon extra Vitamin C nehmen und auf gute Ernährung und viel Schlaf achten. Langstreckenflüge mit allem was dazu gehört sind ja immer recht belastend für den Körper, da schadet das bestimmt nicht.

4

Hallo, auch wenn es jetzt nicht das Problem mit dem Langstreckenflug anspricht, aber bei so lang anhaltender Krankheit würde ich den Vitamin D Blutspiegel überprüfen lassen, ob er zirka in der Mitte des Normalwertes liegt.

5

So ging es mir dieses Weihnachten. Das Jahr davor lagen wir alle flach mit Kleinkind und Neugeborenem. Das war die Hölle und ich wollte sowas dieses Jahr unbedingt vermeiden. Habe den Großen schon die Woche vor Weihnachten aus der Kita genommen, Mann soweit es geht Homeoffice und Einkaufen nur mit Maske. Man kommt sich am Anfang etwas komisch vor, aber eigtl interessiert das Keinen. Also kurz gefasst: Kontakte vermeiden.

Und wenns akut ist: die gängigen Mittelchen wie Grippostad, Wick usw.

6

Du wirst das schaffen. Wir kommen gerade aus 3 Monaten 30 Grad wieder. Es war der erste Winter mit unserem Kind seit seit Geburt vor 6 Jahren, in welchem wir wirklich GElebt mit Lebenslust und -freude haben und nicht nur ÜBERlebt mit Krankmeldungen, Schmerzmittel und co. haben, den schönen Coronawinter mal außen vor gelassen 😄.
Durch das Adrenalin wirst du Sonntag fit sein :-) Und danach wird dein Körper erstmal wieder Kräfte sammeln und du wirst gestärkt nach Deutschland kommen. Und dann wird hier ja schon fast wieder Frühling sein. Gute Reise und Erholung!

7

Das positive ist: in LA könnt ihr dann etwas Sonne und Vitamin D tanken! ☀️ Das tut gut nach so einer schweren Erkältungssaison!.