Nach zwei Wochen Bronchitis wieder Fieber

Hello, ich hab seit 2 Wochen eine fette Bronchitis. Die ersten paar Tage hatte ich Fieber, dann nur noch schlimmen Husten und Nase dicht. Dann musste ich beruflich eine Woche unterwegs sein mit wenig Schlaf und viel Stress. Währenddessen ging es irgendwie…seit heute habe ich aber wieder 38,8 Temperatur und fühl mich elend: hoher Ruhepuls, total platt… Nasennebenhöhlen dicht, Husten furchtbar… 😞
Meint ihr, ich geh noch mal zum Arzt? Oder reicht ausruhen? Mach mir nen Kopp wegen Herzmuskelentzündung…

1

Ich würde auf jeden Fall nochmal zum Arzt. Um einfach abzuklären, dass es sich nicht um eine Lungenentzündung handelt.

Gute Besserung.

2

Hallo,

Ich hoffe, du warst zwischenzeitlich noch mal beim Arzt?

Mein Mann und ich hatten vor kurzem ein ähnliches Problem. Vermutlich in Folge einer influenza b infektion hatten wir beide eine richtig heftige bronchitis, beide auch nach über 2 Wochen (bei mir ging das Fieber sogar fast 5 Wochen immer wieder hoch, sobald ich einem Tag kein ibuprofen genommen habe gings wieder los) immer wieder Fieber.

Mein Mann hat eine eitrige bronchitis entwickelt, war wohl kurz vor der lungenentzündung laut Arzt im Krankenhaus (seine Hausärztin hat ihn sicherheitshalber zum röntgen geschickt, um eine lungenentzündung auszuschließen) und musste dann 10 Tage lang Antibiotika nehmen.

Bei mir waren alle entsprechenden entzündungswerte unauffällig, in der 5. Woche war das dann sogar meiner Hausärztin unheimlich und sie hat dann diverse Tests gemacht, auch um eine herzmuskelentzündung auszuschließen.

Etwa in der 6. Woche trat dann bei mir laaangsam Besserung ein, Husten tun wir zwar beide immer noch, aber das allgemeinbefinden ist deutlich besser und jetzt nochmal knapp 2 Wochen später normalisiert sich langsam auch mein ruhepuls und ich falle nicht mehr um 8 abends zu Tode erschöpft ins Bett.

Langer Rede kurzer Sinn: kann von allein weggehen, kann auch behandlungsbedürftig sein, auf jeden Fall nochmal einen Arzt drauf schauen lassen.

Gute Besserung
LG waldfee

3

Ich hab morgen früh einen Termin beim Arzt ergattert, danach weiß ich hoffentlich mehr.
An Influenza hatte ich auch gedacht schon vor 2 Wochen, denn ich war von 0 auf krank mit hohem Fieber, morgens gesund aufgestanden, dann im Laufe des Vormittags abgebaut, dann nach 4 Tagen fieberfrei, aber eben noch megaplatt und sehr am Husten.
Seit vorgestern fiebere ich wieder munter bei 39,5 rum und das kenne ich so hoch bei mir nicht. Und ich bin einfach platt und mach Pausen aufm Weg zum Klo. Den hohen Ruhepuls schieb ich mal aufs Fieber. Was mich echt sorgt, ist der wirklich heftige Husten bis zum Erbrechen.
Das ist jetzt Woche 3! Gruselig. Corona und Co habe ich schneller verpackt.
Ich bleib also dran, weil es ungewöhnlich ist. Mein Immunsystem ist sonst Chuck Norris.

4

Hab ein Antibiotikum und Cortison zum Inhalieren bekommen. Ich hoffe, es geht jetzt aufwärts.

weitere Kommentare laden