Schmerzen beim Augenöffnen beim Aufwachen

Vor knapp 2 Jahren habe ich mich bei der Gartenarbeit durch Brombeerranken an der Hornhaut beider Augen verletzt. Der Augenarzt hat mir Salben verschrieben und angemerkt, dass mich diese Verletzung noch länger beschäftigen würde.
Immer häufiger kommt es nun vor, dass ich in der Nacht oder morgens, wenn ich von meiner kleinen Tochter geweckt werde, meine Augen kaum aufbekomme. Ich habe dann das Gefühl, die Lider würden festkleben. Das ist schmerzhaft und oft tränen mir dann auch die Augen, es ist fast wie nach der schon länger zurückliegenden Augenverletzung. Sonst merke ich nichts.
Wer kennt dieses Problem und weiß Abhilfe? Ist es der Schlafmangel? Die trockene Luft? Sind meine Augen zu trocken? Helfen Tropfen?
LG
Claudia

1

Hallo!


Das kenne ich. Ich habe auch auf beiden Augen Hornhautverletzungen davongetragen. In das rechte ist ein Bierdeckel geflogen ( Auge zu spät zugemacht als jemand geworfen hat), das linke habe ich mir Jahre später mit einen Zweig von einem Busch verletzt. Ich kann nur sagen: ich habe das auch öfters. Beosnders im Winter, wenn die Luft trockener ist und wenn ich die Augen ganz plötzlich und ohne nachzudenken aufreisse ( wie du in der Nacht!). Das Problem ist eindeutig die Trockenheit der Augen in Verbindung mit den Narben, die auf der Hornhaut zurückgeblieben sind. Helfen tut eigentlich nur, die Augen immer sehr kontrolliert und langsam aufzumachen. Man kann auch Tränenersatz / Gel aus der Apotheke besorgen um die Augen besser zu befeuchten, meiner Erfahrung nach hält das aber nicht bis zum nächsten Morgen. Wir müssen wohl mit dem ekligen reißen/ brennen/tränen leben :-(

Lg, Kira