Was ist das bloß? Eisprungschmerzen?

Hallo,

hier wurde ja schon oft etwas zu Eisprungschmerz/Mittelschmerz geschrieben - aber so wirklich passt das nicht auf das, was ich gerade spüre.... Deshalb wollte ich mal fragen, ob das jemand von euch kennt.

Heute ist mein 24. Zyklustag und vor 3 oder 4 Tagen fing es an, da merkte ich ein Druckgefühl im Bauch auf der linken Seite. Daraus wurde dann relativ schnell ein ziehender Schmerz in der linken Eierstockgegend, der besonders heftig war/ist, beim "Drücken" auf der Toilette #hicks Merkwürdig ist auch, dass diese Schmerzen äußerst unangenehm in die Hüfte, Taille und bis in den Rücken ziehen. Teilweise auch in den linken Oberschenkel #kratz Am schlimmsten war es gestern vormittag bis nachmittags. Abends war es dann plötzlich sehr viel besser. Nicht ganz weg (ist es immer noch nicht), aber besser. Was kann denn das bloß sein? #gruebel Einen Eisprung kann ich nicht ganz ausschließen, da ich schon immer eher längere Zyklen hatte und den Eisprung häufig kurz vor der Mens hatte (auf diese Art und Weise ist unser 3 Kind - ungeplant - entstanden ;-)) Seit der 3. Schwangerschaft merke ich diese Schmerzen, die ich immer für Mittelschmerz hielt, fast immer. Nur noch nie sooooooo stark! #schock

Meinen FA habe ich auch schon darauf angesprochen, zumal ich am linken Eierstock auch schon ewig eine Zyste habe. Die bleibt aber laut FA immer gleich klein (2 cm). Druckemfpindlich ist sie auch nicht, auch nicht der Eierstock, wenn der Doc abtastet. Er konnte sich meine Beschwerden auch nicht so recht erklären und hat mir Schmerz-Zäpfchen verschrieben #augen

Ich wüsste aber schon gern, wo genau das herkommt. Kann das auch noch ´ne andere Ursache haben? Gibt es in der Gegend Muskeln, die verkrampfen können? Vor allem, wieso zieht das so stark in die Hüfte und in die linke Seite/Rücken? #kratz Kennt das jemand von euch? Auch, dass das über mehrere Tage geht?

Seufz. #schmoll
LG Sabine

1

evtl. ne nierenbeckenentzündung???
hast du ansonsten mit rückenproblemen zu kämpfen?hab seit ich 16 bin rückenbeschwerden,die sich auch auf hüfte und unterleib auswirken.
das mit der nierenbeckenentzündung hatte ne freundin neulich.hat an alles gedacht ,aber nicht daran!

obwohl ich sagen muß seitdem man kinder hat spürt man seine körper schon intensiver(in welcher form auch immer)#hicks;-)
gute besserung
ina

3

An eine Nierenbeckenentzündung glaube ich eigentlich nicht. Fühle mich ja sonst prima - kein Fieber, bin nicht schlapp usw. Obwohl ich an meine Niere auch schon gedacht habe, da ich dort einen - gottseidank gutartigen - Tumor habe (sehr selten). Der wurde aber erst Anfang Januar per Ultraschall kontorlliert und hatte sich seit einem Jahr kein bisschen verändert. Er ist sehr klein (1 cm) und dürfte lt. Arzt überhaupt keine Beschwerden machen.

Es fühlt sich eigentlich fast wie Muskelkater o.ä. an... Hat man dort drinnen irgendwelche Muskeln, die gereizt sein können? #kratz Im Moment merke ich es nur noch, wenn ich im Sitzen "drücke" #hicks Dann ziept es von der Eierstockgegend bis in die Taille im Rücken hoch #gruebel

Naja, vielleicht hast du recht - ich sollte nicht immer so sehr in mich hineinhorchen.....
#danke für deine Antwort!

LG Sabine

2

ein gyn hat mir mal folgendes erklärt:

die eierstöcke verlaufen unterhalb der bauchdecke beim eisprung verdrehen sich die enden da kann es schon mal passieren das die enden oder auch tuben in die nähe der bauchmuskelstränge geraten und auch dazwischen und gequetscht werden. das ist mit eine ursache von schmerzen die bis in den rücken ziehen können - ich hatte dieses problem. mag auch ggf daran liegen das ich auch immer untergewichtig bin sowar damals auch seinen erklärung.

was auch noch sein kann bei frauen das sie sich in die mutterbänder (im rückenbereich vom becken) einen leistenbruch mittels gewebequetschung einhandeln können und dies dann in rücken und bauch ausstrahlt das war damals letztlich der wirkliche grund bei mir nachdem eine nicht existente eileiterentzündung erfolglos aber mit nebenwirkungen behandelt wurde und eine einwöchiger nicht mehr gerade laufender "hexsenschuss" diagnostiziert wurde und alles nichts geholfen hat das zur behandlung eingesetzt wurde.

unterhalt dich mal mit deinem doc über leistenbruch - erstrecht wenn du nicht permanent jedesmal diese beschwerden hast kann es - NUR kann - muss nicht - sein das vielleicht eine hernie vorliegt.

4

An eine Hernie dachte ich auch schon... Mein Onkel hat schon ewig einen Leistenbruch und IMMER Schmerzen (hat Angst vor ´ner OP #augen) Bei mir sind diese Schmerzen aber immer nur ca. 1 x im Monat und immer in der 2. Zyklushälfte.... Eigentlich fühlt es sich fast wie eine Muskelzerrung an. Aber hat man denn dort Muskeln? Und wie sollte ich mir die gezerrt oder gereizt haben? #kratz Momentan tut´s nur noch weh, wenn ich im Sitzen "drücke" #hicks Dann zieht´s von der Eierstockgegend aus bis hoch in die Taille/Rücken.

Wenn´s in den nächsten Tagen nicht besser wird, gehe ich zum Doc. Fragt sich nur, zu welchem? #gruebel

LG Sabine

5

bei einer hernie sind es muskelstränge die gewebe quetschen - und bei frauen sind es die mutterbänder zwischen die mal was rutschen kann. zb. was immer daran schuld ist - falsches heben oder zuschwer heben.

weitere Kommentare laden