Schilddrüsenhormon - Unverträglichkeit????

Hallo zusammen!

Habe seit Anfang 2007 Schilddrüsenhormone genommen wg. fortgeschrittenem Kinderwunsch, angeblich hatte ich eine leichte Unterfunktion.

Seit Feb 07 hatte ich ab und zu so ein komisches Flimmern vor den Augen, war deshalb sogar beim Augenarzt, der hat aber nix gefunden und auf Migräne getippt.

Im März wurde die Dosis der Hormone nochmals erhöht. Da hatte ich dann immer wieder Durchfall /Übelkeit bis Ende April, aber da mein Sohn und mein Mann zwischendurch auch Infekte mit Durchfall hatten (allerdings nicht so lange) habe ich mir nix dabei gedacht.

Jetzt die Krönung: Vor zwei Wochen fing es an, dass ich richtiges Flimmern und Blitzen in den Augen hatte, ich schwitzte ohne Grund extrem, wurde zittrig und bekam Herzklopfen und -stechen, dass ich richtig Angst hatte, einen Herzinfarkt zu kriegen. Dazu kamen übelste Kopf- und Augenschmerzen.

Ich habe deshalb die Schilddrüsentablette vor ca. 1 Woche abgesetzt, und ca. seit 3 Tagen bessert sich mein Zustand so langsam wieder, d.h., diese Unruhe, das Flimmersehen, das Herzstechen und auch das Herzrasen ist weg.

Und jetzt kommts: Die Internistin und auch der Hausarzt haben beide Herz und Schilddrüsenwerte gecheckt und gesagt, das Herz ist gesund aber schnell, die Schilddrüsenwerte sind gut, es kann nicht an der Tablette gelegen haben.

Was meint Ihr? Habt Ihr auch schon so eine Erfahrung gemacht?

LG Sonja

1

Hallo Sonja

Auch ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und habe nach langem hin und her endlich die Richtigen Tabletten bekommen. Ist nämlich zuviel an Hormonen drin hat man mit Herzklopfen, Unruhe bis hin zu Angstattacken zu tun. Mein Arzt hat mich von Jodthyrox 100/ 100 auf 50/150 runtergestuft und dann hat alles super geklappt. Wobei man am Anfang der Einnahme erst mal eine halbe nimmt und dann auf eine steigert.
Nur in meiner Zwillingsschwangerschaft habe ich mehr genommen.
Also am besten erst mal richtig einstellen lassen.
Gruß Simone;-)
;-)

2

Hatte ich auch und es kommt von den Tabletten, das war auch der erste Hinweis meiner ärztin das sowas passieren kann, da der körper lange braucht um sich an das hormon zu gewöhnen, in deinem fall würde ich auch schon fast behauptet, das die dosis zu hoch war und du schon anzeichen einer Überfunktion hattest, nochmal zum doc und mit einer geringeren dosis anfangen. und langsam steigern. Sprich wenn du so symptome hast, erst mit einer viertel tablette anfangen, dann 2-4 wochen später (je nach befinden) auf eine halbe erhöhen und so weiter, also dann auf eine 3/4 dosis und später eine ganze.
Es gibt sehr viele Menschen die eine sofortige einnahme einer ganzen tablette überhaupt nicht vertragen und sich dann schlechter fühlen. Bei vielen ist es auch die Erstverschlechterung auf die hingewiesen wird, sollte dann allerdings nach ein paar tagen abklingen.