Seit Jahren Probleme mit Abzessen und nun auch Zysten im Gesicht

Guten Morgen ihr Lieben,

ich hoffe das ich hier auch Gleichgesinnte treffe die mir etwas helfen können#gruebel.


Seit 2001 habe ich in unregelmäßigen Abständen Abzesse in den Achselhöhlen, Leistengegend und nun auch im Gesicht. Im Jahr 2001 wurde mir damals ampulant ein erbsengroßer Abzess in der rechten Achselhöhle entfernt, kurze Zeit später entzündete sich die gleiche Stelle noch einmal und wurde Tischtennisball groß, da dieser sehr schmerzhaft war und ich meinen Arm nicht mehr bewegen konnte wurde mir dieser im Krankenhaus entfernt. Die Narbe war sehr tief und groß doch bis heute hat sich die Stelle nicht mehr entzündet#schwitz. Im Jahr 2002 hatte ich die gleiche Situation in der linken Achselhöhle doch diesmal ersparte ich mir die ampulante OP und ging gleich ins Krankenhaus, das gleiche Spiel bis heute keine weiteren Entzündungen#schwitz.

Ich hatte ne ganze Weile Ruhe bis Januar 2005 wo ich ein Abzess in der rechten Leistengegend bekam, ich ließ ihn mir von meiner damaligen Frauenärztin behandeln mit Salben und Antibiotika als dies nicht wirklich was nützte, hat sie den Abzess etwas aufgemacht. Jeden Tag musste ich hin zum spülen was nicht wirklich angenehm war. In der zwischenzeit sind wir wieder in unsere Heimat gezogen wo ich meine alte Hautärztin aufsuchte die mir Antibiotikum (Doxycyclin) verschrieb, es wurde besser doch durch die Nebenwirkung setzte ich das Medikament wieder ab, seit dem behandeln ich mir die Stelle selber mit Betaisadona-Salbe alles natürlich mit Absprache meines neuen Frauenarztes.

Vor knapp 8 Wochen bekam ich in der linken Leistengegend ein Abzess was immer größer wurde, ich schmierte es ebenfalls mit Betaisadona-Salbe ein und fing wieder mit dem Antibiotikum an, diesmal teilte ich die Tablette in zwei Stücken konnte es dadurch etwas besser vertragen. Habe mir dann Abends vor dem zu Bettgehen noch ein Tuch in Rivanol-Lösung getränkt, draufgelegt. Am vorletzten Wochenende ist mir der Abzess dann aufgegangen. Da der Druckschmerz aber nicht mehr zum aushalten war bin ich vergangenen Dienstag zu meinem Frauenarzt gegangen, er hat etwas dran rumgedrückt. Er hat es mir dann mit einer Salbe etwas verbunden und mir nun ein anderes Antibiotikum (Amoxicillin) verschrieben, was ich nun 2x tägl. bis zu 15 Tage einnehmen soll. Beide Abzesse links und rechts sind zurückgegangen nun habe ich aber einen an der Schamlippe bekomme.

Im Moment weiß ich gar nicht mehr was ich machen soll, bringt es überhaupt was weiterhin die Tabletten zunehmen?
Ich gehe ganz starkt davon aus das es was mit bestimmten Nahrungsmittel zu tun hat, die ich nicht vertrage. Meine Mutter und mein Opa haben die selben Probleme gehabt doch seit dem die beiden bestimmte Fette nicht mehr zu sich nehmen, haben sie keine Abzesse mehr.

Am kommenden Montag muss ich wieder zum Frauenarzt, ich werde mal den Vorschlag machen ob man es nicht mit Zugsalbe behandeln kann, denn mein Abzess im Gesicht sieht nicht wirklich schön aus.


Ich hoffe das die eine oder andere mit einen Rat geben kann, was ich noch tun kann.


Ganz liebe Grüße Sarah

1

hallo sarah!

das kommt mir alles sehr bekannt vor!!! mein mann hatte jahre lang immer wieder abszesse um die pobacken rum...
sie wurden auch immer wieder operativ entfernt bis wir, vor drei jahren, einen schlußstrich zogen (wegen all dem antibiotika, teersalben etc.).

wir hörten zu allererst auf zu rauchen, dann entgifteten wir unseren körper (ich machte mit um ihn zu unterstützen) durch eine 5 wöchige rohkostzeit. seit dem essen wir auch vegetarisch und fast nur noch biologische lebensmittel. wir begannen unseren tagesrhythmus zu verändern, indem wir nicht zu spät ins bett gehen und wieder früh aufstehen. wir versuchen stress so gut wie möglich zu vermeiden und vorallem uns täglich zeit für uns und jeder für sich zu nehmen.
aufwühlende dinge wie zeitung lesen oder fernsehen findet vor dem zu bett gehen nicht mehr statt (der schlaf ist viel tiefer und ruhiger!). wir versuchen täglich einen kleinen spaziergang zu machen und einmal die woche gehen wir in die sauna, um seele und körper entspannung zu bieten.

das ist so das gröbste was wir verändert haben...
es war sehr gewöhnungsbedürftig am anfang und nicht leicht von alten gewohnheiten abzulassen (vorallem in stresssituationen !).

aber seit über drei jahren hat mein mann kein abszess mehr gehabt(!) und auch mir geht es gesundheitlich sehr gut (war sehr anfällig für angina und div. allergien...) und das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen weg sind! auch unsere beziehung provitiert davon nur positiv.

ich hoffe, dass ich dir mit meinem erfahrungsbericht etwa helfen konnte und wünsche dir alles gute auf deinem weg!

jasudan


p.s. hatte mir vor jahren eine furunkelose in einem tropischen land zugezogen und hatte ebenfalls eiterbollen am bein und in den achselhölen! zwei monate "schaute" ich dem üblen treiben an meinem körper zu und dann, an einem monsun abend, kam uns die idee! wir setzten blutegel an die offenen eiterbollen und siehe da, bereits am nächsten tag setzte die heilung ein...! seit dem habe ich ruhe!
auch hier in deutschland wird mit blutegeln therapiert, ein versuch ist es wert

10

Hallo jasudan,

vielen Dank für deine Antwort. Es macht mir Mut zu lesen das man es auch im Alleingang schaffen kann, diese blöden Beulen los zu werden.
Ich habe gestern Nachmittag kurzfristig entschlossen, meinen Köper erstmal zu entgiften, vielleicht bewirkt es ja etwas und die aktuellen Entzündungen gegen zurück und verschwinden gar.

Wie sah die Entgiftung bei euch so aus? Wäre dankbar für einige Tips! Habe heute morgen bis auf 2 Gläser Bonaqa mit orange-Ananas nichts weiter zu mir genommen!

Danke dir schonmal im Voraus für deine Hilfe

LG Sarah

15

hallo sarah!

wie gesagt haben wir uns ausschließlich von rohkost, d.h. obst, gemüse, nüsse, trockenfrüchte, ungedämpften flocken-brei, wasser, frisch gepressten säften und das einzigste was erhitzt wurde war tee. alles durfte nicht erhitzt werden sondern mußte roh sein. so fielen alle milchprodukte, fleisch, vertigprodukte, süssigkeiten etc. weg!
ist garnicht so einfach plötzlich all diese dinge nicht mehr zu essen, vorallem zu erkennen was alles erhitzt/gekocht wurde bevor es zum verkauf angeboten wird (z.b. flocken werden fast ausschließlich alle gedämpft damit sie besser schmecken und leichter flüssigkeit aufnehmen)!

zu beginn, also in der ersten woche, kann es geschehen, dass du dich schlapp und kraftlos fühlst und dir evtl. kalt ist. das liegt daran, dasss dein körper beginnt die giftstoffe abzugeben. das geschieht zum einen über die niere (viel trinken vorallem tee zum lösen und wasser zum ausschwämmen) und zum anderen über haut und darm. also kann es anfangs zur verschlimmerung der abszesse und akne führen und oder zu verstopfung und magen darm beschwerden (der magen/darm muss sich ersteinmal an die rohkost gewöhnen und dass sie mehr leisten müssen).
zur entspannung bietet sich ein wöchentlicher sauna gang an und sole fuß-/bäder (in der drogerie meersalz kaufen und 4 esslöffel voll in die wanne geben, dann mind. eine stunde baden. die schlacken/gifte werden sehr leicht über die haut abgegeben).

wir hatten sorge, dass mein mann zu sehr abnehmen würde (er ist sehr schlank und "kämpft" um jedes gramm fett dass er gewonnen hat) aber das gegenteil war der fall!! er nahm zu und ich nahm entlich meine überflüssigen pfunde ab#huepf!!!

wa sehr wichtig ist, ist die schöne zubereitung der mahlzeiten. d.h., dass der salat (da haben wir kaltgepresstes öl und essig nur sehr wenig, besser ist zitronensaft) bunt und schön dekoriert aussieht oder der morgentliche getreidebrei mit eingelegten trockenfrüchten versüßt wird. denn sonnst kann es schnell zum überdruß kommen wenn sich die mahlzeiten wiederholen!
"koch" tipps gibt es einiges im internet aber auch in der buchhandlung. vieles kam mir mit der zeit auch von selbst (z.b. avokado paste mit gemüse sticks zum dippen, salatkreationen (vorallem soßen) etc.)

womit ich nicht gerechnet habe waren die anfeindungen aus meinem umfeld!!! ich habe damals in einem heim gearbeitet und nahm deshalb meine mahlzeiten zusammen mit kollegen und den heimkindern ein. die kinder waren über die extra leckerreien begeistert aber meine kollegen fühlten sich, ohne es wirklich erklähren zu können, von meinem vorhaben provoziert... sie konnten den nutzen und den verzicht (was es in meinen augen ganicht war) nicht verstehen und sahen es als eine übertriebene radikal diät an (vorallem nachdem ich in den 5 wochen gut 7 kg abgenommen habe, obwohl das nie meine absicht war...).

mehr fällt mir im moment nicht ein, wenn du fragen hast dann melde dich einfach! ach genau, mir tat es sehr gut, dass ich in der ganzen zeit mir auch immerwieder freiräume für körper und seele geschaffen habe und sie bis heute nicht missen möchte.


lieben gruß jasmin


p.s. kurz bevor wir mit der entgiftung angefangen haben wurde mir und meinem mann die amalgan plomben durch zement füllungen ersetzt. er hatte jetzt im nachhinein den verdacht, dass das amalgan evtl. auch etwas mit seinen abszessen zu tun haben könnte (sind ungefähr zur gleichen zeit aufgetaucht wie die ersten zahnpomben mit amalngan...!) ein umweltmediziener, den er aufgesucht hatte, äußerte diesen verdacht auch und konnte anhand eines testes eine erhöte "vergiftung" des körpers duch metalle feststellen!

2

Hallo Sarah!

Die Tabletten die Du nimmst helfen Dir nicht wirklich.
Es ist ein Breitband Antibiotikum/ Penicillin und wir quasi eingesetzt wenn man nicht weiß woher es kommt...
Das ist bestimmt nicht Sinn der Sache.

Vielleicht solltest Du mal einen Test machen welche Nahrungsmittel Du verträgst und welche nicht. Auch ein Allergie Test.
Irgendwas stimmt in Deinem Körper nicht und es hilft bestimmt nicht ständig Penicillin zu nehmen. Damit machst Du Deinen Körper nur noch weiter kaputt (Scheidenpilz etc.)

Ich würde erstmal beim Hautarzt einen Allergie Test machen lasse (auch Nahrungsmittel) danach zum Internisten und dort alles abklären lassen.

Ich weiß wie blöd das für Dich ist... Solche Abzesse bilden sich immer wieder neu und immer wenn sie aufgehen dann bekommt man nur noch mehr davon.
Am besten ist es in ruhe lassen, die verschwinden meist von alleine wieder. Dieses Druck Gefühl kann schon sehr stark sein aber so bald es offen ist "streut" es.

Lass Dich mal ganz gründlich Untersuchen!
Drücke Dir ganz doll die Daumen dass es Dir bald besser geht
#klee#liebdrueck#klee#pro

Ganz liebe Grüße,

Dani#herzlich

4

"Solche Abzesse bilden sich immer wieder neu und immer wenn sie aufgehen dann bekommt man nur noch mehr davon.
Am besten ist es in ruhe lassen, die verschwinden meist von alleine wieder. Dieses Druck Gefühl kann schon sehr stark sein aber so bald es offen ist "streut" es."

Dem muss ich widersprechen.
Unter der Haut bilden sich Fistelgänge, d.h. wenn ein Abszess aufgemacht aber nicht richtig entleert wird geht er unter der Haut weiter und kommt einige cm weiter erneut. Deswegen bringt es eigentlich nur die absolute Ausräumung etwas, wo alle Fistelgänge und evtl. auch Schweißdrüsen entfernt werden.

Selber aufmachen - lieber nicht (vor allem daheim ist es steril fast nicht möglich). Am besten also zum Chirurgen, was natürlich auf Dauer immer sehr aufwendig ist.

6

Hm, das mit den Fistelgängen wusste ich aber dass die unter die Haut weiter wachsen wusste ich nicht.
Aber man lernt nie aus :-)
Es hatte echt immer den Anschein als würden die streuen...

So eine totale Ausräumung ist bestimmt ziemlich aufwendig... wenn sich es in grenzen hält. Alle paar Wochen mal einer... dann nehme ich das so hin.

Habe z.b. auch ein Steißbeinabzess und sollte operiert werden... aber als ich erfuhr wie lange sich die Heilung hin zieht und es eventuell wieder kommen könnte, habe ich mich gegen die Op entschieden. Es füllt sich vielleicht 3 oder 4 mal im Jahr... damit kann ich leben!

Aber Danke nochmals für Deine Info!

weitere Kommentare laden
3

Das klingt ganz klar nach Akne inversa, google mal danach.
Ich leide mittlerweile mit meinen 21 Jahren seit bestimmt 5 Jahren dran, erst die Leisten, seit letztem Sommer auch die Achselhöhlen.
Hab mir vor einigen Wochen auch einen Abszess entfernen lassen, der sich auch ständig wieder entzündet.

Meine Mutter hat es auch, wird halt vererbt.
Sie hat sich vor knapp 10 Jahren die Schweißdrüsen in den Achselhöhlen entfernen lassen und seitdem hat sie zum. dort Ruhe. Das ist ja auch die Ursache allen Übels, Akne inversa heißt umgangssprachlich auch "Schweißdrüsenabszesse".

Wichtig ist, wie schon gesagt wurde, gesunde Ernährung, kein Rauchen, keine synthetische Unterwäsche. Ich habe auch die Erfahrung gemacht dass ich, wenn ich im Sommer 2 mal dusche, Besserung verspüre.

Trotzdem werde ich mir im August die Schweißdrüsen in den Achselhöhlen entfernen lassen, denn dort kommen die mit Abstand schmerzhaftesten Abszesse, die mich auch bei der Arbeit einschränken.

Behandeln tu ich sie mit Zugsalbe, wenn sie offen sind abwechselnd zugsalbe und PVJ-Salbe, und das wirklich solange bis es wieder zugeht.

12

Hallo, (so viel Zeit sollte sein;-))

ich gehe ebenfalls davon aus das es sich um Akne inversa handelt. War auch schon einigemale auf einer Homepage für Betroffene.

Seit den OP´s in den Achselhöhlen bin ich dort beschwerdefrei, mir wurden ebenfalls die Schweißdrüsen entfernt. Heute würde ich es immer wieder machen auch das der Heilungsprozeß etwas langwirig ist.

Ich habe mich nie so wirklich mit meiner Ernährung auseinandergesetzt, habe es wohl immer verdrängen wollen das es was mit der Ernährung zu tun hat. Dennoch habe ich mich gestern kurzfristig entschieden, meinen Körper erstmal zu entgiften und wenn die aktuellen Entzündungen weg sind werde ich testen an welchen Nahrungsmitteln es eventuell liegen könnte. Das Rauchen habe ich vor 2 Jahren aufgegeben und Unterwäsche trage ich überwiegend unterherum Baumwolle, vertrage das auch besser da ich zusätzlich noch an Neurodermitis leide. Ich werde es mal ausprobieren gerade während der wärmeren Tage, mich 2mal zu duschen. Mal sehen....

Zugsalbe möchte mir meine Hautärztin nicht verschreiben, werde es aber am kommenden Montag bei meinem Frauenarzt ansprechen.

Ich danke dir für deine Tips und wünsche dir eine Gute Besserung und alles Gute für deine OP.


Gruß Sarah

5

So ähnlich wie du das beschreibst kenn ich das auch! Jahrelang hatte ich Abszesse an Oberschenkelinnensiten, Leistengegend, Achselholen. Fast immer mehrere gleichzeitig! Stellte sich als Akne conglobata heraus!
Bin von Hautarzt zu Hautarzt, Antibiotika, Zugsalben, Desinfektionsmittelchen, Spezialseifen. Niemand wollte mir hochdosiert Vitamin A verschreiben weil ich ja eine Frau bin und die große Gefahr der Schwangerschaft besteht( Vitamin A ist teratogen). beim 8. Hautarzt ist mir dann der Faden gerissen...Er hat mir dann dieses Medikament verschrieben. Die Nebenwirkungen waren nicht ohne, es hat sich im nachhinein für mich aber gelohnt. Nach 1 1/2 jähriger Behandlung habwe ich seit inze. mehr als 2 Jahre keinen einzigen richtigen Pickel mehr!
Vielleicht wäre Akne auch mal ein Ansatzpunkt in den ihr Therapieren solltet über Antibiotika hinaus?

Warst du schon bei einem Dermatologen?

LG melanie


13

Hallo Melanie,

ich selber würde das Vitamin A nicht nehmen, denn bei uns besteht eine Kinderwunsch, wäre also abzuraten! Trotzdem Danke für den Tip.

Auch bei einer Dermatologin bin ich gewesen, die mich immer wieder vertröstet Ich habe sämtliche Vorschläge gemacht z.B. Nahrungsmittel-Allergietest, Zugsalbe oder komplettes ausräumer der Abzesse doch in nichts hat sie ein Sinn gesehen, meinte es würde trotz ausräumung wiederkommen. Ich werde nun erstmal eine Entgiftung machen und hoffe etwas das sie die Entzündungen zurückbilden, ansonsten werde ich einen anderen Dermatologen aufsuchen.

Danke und gru
Sarah

9

Hallo,

bin selber auch betroffen. Es haben ja schon ein paar auf Akne Inversa getippt, dem würde ich zustimmen. Es gibt eine gute Seite hierzu:

http://www.akne-inversa.de

Gruß Kirsten

14

Hallo Kirsten,

danke bin seit gestern dort angemeldet.

Gruß Sarah

16

Hallo

Ich bin durch die Forensuche auf dienen Beitrag gestoßen. Ich würde gerne wissen welche Nebenwirkungen du auf das Medikament doxycyclin 100 bekommen hast. Ich soll das gegen einen Abszess nehmen

lg

jessica