Siegelringkarzinom

Hallo ihr Lieben,

muss jetzt mal ein bisschen ausholen, da es mich wirklich sehr interessiert.
Bei meiner Schwägerin wurde vor 4 Wochen ein Siegelringkarzinom im Magen festgestellt.
Es war so, das sie Monate davor schon nicht mehr richtig essen konnte. Sie hat alles gleich wieder erbrochen. Sie hat auch gesagt, das es aussah wie Kaffeesatz. Auf ein paar Wochen hatte sie somit 25 Kilo abgenommen. Nach dem Erbrechen ging es ihr sofort immer super.
Bis sie dann zusammengeklappt ist. Sie hatte einen Kreißlaufkollaps und gekrampft. Im Krankenhaus wurden dann die Untersuchungen eingeleitet, wo dann die schreckliche Diagnose herauskam.
Jetzt ist es so, dass dieses Karzinom bereits mit einem Teil der Leber, mit Galle (glaub ich weiß nicht so genau) und mit einem Teil der Bauchspeicheldrüse zusammen gewachsen ist. Sie bekommt jetzt so ein "Gerät" wo ihr über eine Pumpe 5 Tage lang das Mittel von der Chemotherapie eingespritzt wird. Der Tumor soll kleiner werden, damit sie ihr den Magen entfernen können.
Sie ist mittlerweile schon sehr dünn und sagt auch, dass wenn sie am Oberbauch greift, ein "Orangen großes Teil" spüren kann. Das Karzinom.....
Hab mich jetzt ein bisschen durchgegoogelt und da stehen ja die schlimmsten Dinge drin. Dass das Siegelringkarzinom eins der bösartigsten ist usw......auch steht drin, das man es im sehr fortgeschrittenen Stadium von außen ertasten kann und das es zu kaffeesatzartigem Erbrechen kommt. Eben alles genau wie bei meiner Schwägerin. Es heißt auch noch, das Chemo bei dieser Art von Tumor sinnlos ist.
Es ist natürlich schlimm für uns. Sie ist erst 36.
Kennt jemand von euch sich mit dieser Art von Krebs aus? Der Schlag ins Gesicht war dann noch dieser Satz: Von 100 Patienten überleben 15 diese Art von Krebs.

Ich hoffe ihr könnt mir einige Infos darüber geben.

LG
Christina

1

Hallo Christina,

es tut mir leid für deine Schwägerin, dass sie an Magenkrebs erkrankt ist.
Bei krebskompass.de und über die google Suche findest du Informationen darüber.
Viele Grüße und viel Kraft wünscht..

phantasyy#stern

2

Tut mir sehr leid, dass deine Schwägerin so krank ist.

Magenkrebs hat leider keine gute Prognose:-(

Ich wünsche euch viel Kraft, und alles Gute

Simone

3

naja, diese Diagnose ist echt schlimm- viel Hoffnung kann ich Dir nicht machen, ein Onkel von mir starb acht Wochen nach der Diagnose- allerdings war er schon recht alt mit 75 Jahren. Deine Schwägerin ist ja noch jung und hat vielleicht deshalb doch ne bessere Prognose! Gebt die Hoffnung nicht auf- es gibt gerade bei Krebs auch immer wieder iunerklärbare Spontanheilungen!