Prüfung eines Mutter-Kind-Kur-Antrages - wie läuft das so?

Hallo!

Ich habe meinen Antrag zur MKK an die Krankenkasse geschickt. Nun wurde der Antrag an den MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen) weitergeleitet.

Was wird denn so geprüft?
- Krankenkasse evtl. ob die Formular vollständig sind?
- MDK evtl. ob die Krankheit plausibel ist und einer Kur bedarf?
- MDK fragt evtl. bei den behandelten Ärzten nach? Akteneinsicht Patientenakte?
- Kann es sein, dass der MDK einen auch untersucht?

1

Ja, der MDK kann, und sollte meiner Meinung nach, auch untersuchen.
Ebenso wie sie halt Einsicht nehmen können in Deine Akte beim Arzt.

2

Bin immer wieder erstaunt warum die MKK wohl teilweise so schwierig zu bekommen sind, mein Arzt hatte mich darauf gebracht und meinte ich soll mal eine beantragen hab ich dann auch im Internet gemacht und nach 3 Wochen hatte ich die Zusage. Laut meiner KK und meinem Hausarzt werden fast 90 % der Kuren bewilligt ich mußte nur eine Selbstauskunft für mich und meinen Sohn ausfüllen und ein Formular vom Arzt ausfüllen lassen ( war wohl 1-2 Seiten). Das hab ich zu der Firma geschickt bei der ich die Kur gebucht habe und wie gesagt nach 3 wochen hatte ich die zusage der KK obwohl ich eigentlich "nur" Bandscheibenprobleme habe und meinem Sohn garnichts fehlt ( ich ihn halt nirgendwo für 3 Wochen unterbringen kann).

LG
visilo