Ich bin total kaputt. Kann man mit 22 schon Gicht haben?



Hallo meine Lieben,

ich habe früher sehr viel Sport gemacht. Irgendwann waren meine Kniegelenke kaputt und mit Sport wars vorbei. Es knackt und knirscht bei ausfallenden Bewegungen.
Damit hab ich nun ein paar Jahre gelebt. Seitdem ich aber mein Baby hab, er zunehmend schwerer wird und ich mit ihm permanent in die Hocke geh um was aufzuheben, hat sich mein Knie nun total verabschiedet. Es tut eigentlich permanent weh und sobald ich mich mal wieder komisch bewege, kann ich keine Treppen steigen, nichts.
Also zum Arzt. Der hat Blut abgenommen. Unteranderem auch wegen Boreliose. Einen MRT Termin und erzählte auch noch irgendwas von Gicht.
Naja, Termin ist erst in 2 Wochen und die Auswertungen nicht da. Aber was fängt gestern an? Mein Fussgelenk. Von eine Sekunde auf die andere. Es ist nicht dick, nicht rot, nur in den Fussspitzen wurde es heiss.
Bewegung ausgeschlossen. Die Nacht musst ich ne Schmerztablette nehmen weil es so weh tat.
Na super. Alles nur in der linken Seite. Nun hab ich mal gegoogelt nach Gicht...und so einiges stimmt ja auch zu. Kopfweh, schmerzende Gelenke...
aber kann man sowas tatsächlich schon mit 22 Jahren haben?
Mein Arzt meint, es sei net ausgeschlossen :-(

LG
Denise

1

Hallo!

Natürlich kann man. Das ist eine Stoffwechselkrankheit, die können in jedem Alter auftreten, auch wenn das für Gicht schon ungewöhnlich wäre.

LG
Steffi

2

Hallo!
versuche mal Schweinefleisch und tierische Fette zu meiden...
Bei meinem damaligen hat es geholfen! (Auch wenn es während der Grillsaison schwer fällt)
Lg Steffi

3

Und bei was hat das geholfen und was soll oder kann das dann sein?

4

Na Gicht ;-)

5

Hallo Denise!
Wie alt genau ist denn Dein Baby? Es kann auch von der Hormonumstellung durch die Schwangerschaft kommen und mit der Zeit dann doch alleine wieder weggehen.
Habe das schon von vielen Frauen gehört. Leider ist es auch so, dass es bei einigen passiert, dass durch die Umstellung des Körpers in der Schwangerschaft auch so einige ungewollte Krankheiten zutage kommen. Bei mir war es Rheuma und das wird wohl nicht mehr weggehen.
Aber es ist gut, dass Dein Hausarzt scheinbar gründlich untersucht, so kommt er der Sache sicherlich bald auf den Grund.
LG Sandra

6

Bryan wird diesen Monat 1 Jahr alt. Ich denk oder hoffe die Hormonumstellung hinter mir zu haben ;-))

7

Ja, nach einem Jahr kann man wohl davon ausgehen. Bleib am besten bei Deinem Arzt am Ball und wenn der nichts eindeutiges findet, lass Dich zu einem Rheumatologen überweisen, die testen noch genauer aus und sind spezieller.
Alles Gute
Sandra

8

Hallo,

keine Ahnung, was es sein könnte, aber geh dem unbedingt auf den Grund!
Eine Freundin von mir hatte ähnliche Symptome, erst Knieschmerzen mit 19, dann auch andere Gelenke, Müdigkeit und KOpfschmerzen. Es kam raus, dass sie an SLE (systemischer lupus erythematodes) leidet, was zwar nicht heilbar, aber mit Medikamenten einpegelbar ist.
Bei Dir muss es keineswegs das Gleiche sein (ist eh eher selten die Krankheit); ich will damit nur sagen, dass es immer sinnvoll ist, dem sehr gründlich nachzugehen. Nur so kannst Du auslösende Faktoren vermeiden.

Alles Gute!
A.