Zahn OP in der Schwangerschaft

Hallo Ihr Lieben,

ich war letzte Woche beim Zahnarzt und der meinte nun, dass die Weißheitszähne die Ursache für meine starke Parodontis sein und gezogen werden müssten.

In der ersten Schwangerschaft vor 3 Jahren sagte er das auch schon mal , zog sie aber nicht wegen der Schwangerschaft.

Nun bin ich total verunsichert, ob ich mir und dem Baby (30.SSW) es antun soll oder nicht. Er meinte es würde dem Kind nicht schaden...

Hat jemand Erfahrung mit einer ZahnOP in der SS? Wo gibt es vielleicht noch mehr Informationen zu diesem Thema??

Danke

LG

Daniela

1

Hallo Daniela!

Ich hatte auch - in beiden Schwangerschaften - immer wieder Probleme mit meinen Zähnen. Meine ZÄ hat immer das Notwendigste und Schonendste gemacht, bohren, ziehen o.ä. hat sie auf danach verschoben. Sie sagt, es ist zu viel Stress für mich und mein Baby! Und genau aus diesem Grund würde ich Dir von jeglicher Zahn Op abrasten! Da es nichts Akutes ist und nicht schmerzt, kann es doch warten, ist ja nicht mehr so lange... ;-)

LG ennovi

2

ich hatte in der 38 ssw einen backenzahn der mir abgebrochen ist??????

er musste den zahn aufbohren und aufschneiden und brechen und am schluss hatte er es geschafft ihn zu ziehen
also ich habe ziemliche angst vom zahnarzt
aber er gab mir spritzen und es hatte keine folgen für das baby.
klar wenn du keine schmerzen hast würde ich es auch nicht machen lassen und damit warten
aber bei mir lag der nerv schon frei und ich musste ihn ziehen
lg cecarazna mit valentino