vorzeitige Plazentaablösung

    • (1) 20.02.14 - 08:06

      Hallo,

      ich habe ein Myome, das wohl nicht sonderlich groß ist und mir bisher keinerlei Schwierigkeiten gemacht hat. Ich hatte 2003 eine Totgeburt mit durch eine vorzeitige Palzentaablösung. Deshalb hatte ich vorsichtshalber 2005 und auch jetzt im Januar mich für einen geplanten Kaiserschnitt entschieden, aus Angst, dass sowas wieder passiert. Eine Hebamme meinte, es könnte sein, dass die Ablösung eventl .mit dem Myom zusammen gehangen hat, wenn dieses hinter dem Mutterkuchen gesessen hat. Während der Wehen kann dies zur Ablösung geführt haben, ist das ihrer Meinung nach tatsächlich möglich?

      • Hallo gelberschmetterling,

        ja, das ist denkbar, weil die Myome, die direkt unter der Schleimhaut liegen, Einfluß auf die Durchblutung in diesem Bereich haben. Dafür muß aber ein GROSSES Myom direkt unter dem Mutterkuchen liegen. (sehr sehr selten!)

        Viele Grüße
        Dr. von Leffern

        • Hi!
          Ich hab weiter oben auch schon geschrieben! Von meinen 7 Myomen lag auch eines unter der Plazenta ( ca pflaumengroß). Men sagte mir auch dass es zur frühzeitigen Plazentaablösung kommen kann, deshalb der Vorschlag KS an 37+0. Letztenendes bin ich dann nach Großhadern ( Uniklinikum) und dort sah man das Risiko bei nur einem Myom dieser Größe unter der Plazenta als sehr sehr gering an! Ich hatte dann auch ganz normal 12 Stunden Wehen und nix hat sich vorzeitig abgelöst.
          Lg und alles gute!

Top Diskussionen anzeigen