Citibank will Guthaben aus Sparbuch nicht auszahlen

    • (1) 25.07.07 - 11:20

      Hallo,
      ich habe seit 1996 ein Sparbuch bei der Citibank und bin gestern dort gewesen, um das Geld abzuheben. Obwohl ich das Sparbuch bei mir hatte, wurde mir das Geld nicht augezahlt - sie konnten das Konto nicht finden angeblich, weil es schon so alt sei. Sie konnten aber auch nicht im PC nachsehen, weil der Kollege, der das machen würde, nicht da sei. Ich würde in 3 Tagen zurückgerufen werden. Ich will aber nicht so lange warten - deshalb die Frage: ist das rechtens von der Citibank oder kann ich Druck machen?
      Ratlose Grüße
      Paule

      • Nö, das ist nicht rechtens und höchstens eine dumme Ausrede... können es angeblich nicht finden. #augen

        Ich bin schon mit wesentlich älteren Sparbüchern zur Bank marschiert und komischerweise war das nie ein Problem. Aber von der Citibank hört man ja eh viel Schlechtes.

        Ich würde da noch mal hingehen und die auf den Pott setzen. Wenn es nicht um Höchstsummen geht, die man kündigungsfrei vom Sparbuch abheben kann, dann sollen sie gefälligst auszahlen (bei der Sparkasse sind das ja z.B. 2.000 € im Monat max.) .

        Als erstes würde ich mit dem Fililaleiter sprechen und wenn nötig mit nem Anwalt drohen.

        Grüssle
        p

        Hallöchen,

        wann war denn die letzte Buchung?
        Habe mal was davon gehört wenn auf dem Sparbuch über Jahre nicht mehr gebucht wurde wird es sozusagen eingefroren.

        LG Ina

        Also mein Chef hat mir vor ein paar wochen erst sein altes sparbuch mit der letzten buchung von 1995 gezeigt, da war er auf der Bank und es hieß, die Frist ist abgelaufen.

        Das Sparbuch ist verfallen! Es verfällt 10 Jahre nach der letzten Buchung!

        Ich weiß nicht ob es so richtig ist, aber das hat die Dame von der Postbank zu ihm gesagt.

        LG

      Hallo Paulfort,

      nach meinem laienhaften Rechtsverständnis ist es nicht okay, ein Guthaben einfach so verfallen zu lassen. Dann würden ja alle Erben, die beim Wohnungsauflösen noch alte Sparbücher entdecken, ganz schon dumm aus der Wäsche kucken!

      Meine Eltern sind 2002 umgezogen, und haben im alten Haus noch ein altes Sparbuch von mir gefunden. Bis 1989 (zu meinem 18. Geburtstag) ist dort regelmäßig was eingegangen, danach nichts mehr. Ich wußte nichts von dem Sparbuch, und meine Eltern dachten, sie hätten es mir mitgegeben, als ich 1990 zum Studium nach Berlin ging. Das Sparbuch war also 13 Jahre auf Eis gelegt. Dennoch konnte ich es 2003 komplett beräumen und mir wurden vorher noch für 13 Jahre Zinsen nachgetragen. #huepf Das war bei der Sparkasse Chemnitz. Es wäre verwunderlich, wenn das von Bank zu Bank so verschieden gehandhabt wird. Dazu gibt es sicherlich eine einheitliche Rechtsgrundlage.

      Ich würde das an deiner Stelle nicht dabei lassen! Das kann nicht in Ordnung sein!

      Gruß Joulins

    • Hallo,

      ein Freund meiner Eltern (arbeitete bei einer Bank) hat immer dazu geraten,dass wenn man Sparbuecher hat,diese niemals im Orginal der Bank zur Verfuegung stellen sollte.Er hat es damit begruendet,dass Sparbuecher gerne mal verschwinden wuerden....besonders in in so einem Fall wie deinen!!
      Also falls die Bank das Sparbuch zur Klaerung haben moechte,dann nur in Kopie aushaendigen.

      Lg

      Hallo,
      vielen Dank für eure Antworten! Die letzte Buchung war vor 4 Jahren. Ich habe die Zentrale angerufen, um mich zu beschweren - und die wollten doch tatsächlich, dass ich das Sparbuch im Original einsende.

      Wenn ich anrufe, klappt es seltsamerweise nie mit dem verbinden - heute nachmittag werde ich mich in meine 2. Identität als als Bulldozer verwandeln und noch einmal persönlich hingehen.

      Paule

Top Diskussionen anzeigen