Arbeitet hier jemand in einer Hautarztpraxis od. bei der Krankenkasse?

    • (1) 21.08.07 - 15:15

      Hallo,

      ich war letztens beim Hautarzt und habe mir einen Leberfleck entfernen lassen-der war zum Glück NOCH gutartig,aber schon verändert (dysplastisch..) #gruebel
      Ich habe Hunderte von Muttermalen am Körper und muß noch einige (10-15 Stück) entfernt kriegen.
      Nun meinte der Arzt,das die Kassen nur noch eine Entfernung pro Quartal bezahlen würden-das sind ganze 4 pro Jahr!!!!! #schock
      Wenn ich das selber bezahlen würde,sind es ja nicht nur die Gebühren beim Arzt,sondern auch noch die Laborkosten für die histologische Untersuchung!!! #augen
      Also alles in allem ca. 80-100 € pro Fleck... #schock
      Jetzt habe ich bei meiner Kasse angerufen und gefragt,ob das so stimmt und gefragt,ob es keine "Sonderregelungen" gibt.
      Die meinten ,das der Arzt eine Pauschale pro Quartal kriegt-egal,wieviele er entfernt.
      Und daß das wohl dann am jeweiligen Arzt läge,wieviele er entfernt für dasselbe Geld #kratz
      Jetzt habe ich bei einer anderen Ärztin angerufen-die handhaben es genauso...(1 Entfernung pro Quartal...)
      Was soll ich jetzt tun?
      Ich kann ja schlecht alle Ärzte abklappern.... #gruebel

      Wer weiß Rat?
      Oder hat andere Infos?
      Gibts da irgendwelche Tips und Tricks,wie die Kasse es doch bezahlt?

      Ich meine,es sind ja keine "Schönheits-OPs"... #augen
      Und ich habe die Hautkrebs-Vorsorge ja auch schon bezahlt (40 €)

      Danke und lg,Alex




      • Da wirst du kein Glück haben, denn das Entfernen von Leberflecken, bzw. Muttermalen, die gutartig sind, zählt tatsächlich zur Sparte 'Schönheits-OP'..
        Von den Kassen bezahlt werden nur wirklich veränderte Leberflecken, bei denen das Risiko besteht, zu Hautkrebs zu werden.. und diese eben so nach und nach nur..
        Ich hab selbst einen 'Veränderten', würd aber im Traum nicht darauf kommen, ihn entfernen zu lassen.. Er ist schon 10 Jahre etwas auffällig, aber hat mir noch nie was getan.. Aber das muss jeder selber wissen.. ;-)

        Hallo Alex!!

        Also, als erstes ist es seit neuestem so, dass die meisten Krankenkassen die Muttermalvorsorge bezahlen, ansonsten würde ich die Rechnung bei der KK einreichen, und mir von der IKK, DAK oder AOK eine Bescheinigung holen, da diese Kassen die Muttermalvorsorge bezahlen. Desweiteren finde ich 40,00 € für eine Vorsorge echt viel, es sei denn, du hast die Fotofinderuntersuchung mitmachen lassen, d.h. die Fotos werden mittels Kamera fotographiert und dokumentiert.

        Desweiteren macht unsere Chefin es nicht so, wenn sie sagt, es sind muttermale, die dringend entfernt werden müssen, dann macht sie das auch. Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, jetzt noch schnell welche entfernen zu lassen, und dir direkt einen Termin für Anfang Oktober geben zu lassen, denn das mit der Pauschale ist leider richtig.

        Oder du gehst vielleicht zu einem Chirurgen, der macht das vielleicht anders.

        Gruß

        Yvonne

Top Diskussionen anzeigen