Was beachten bei einen Taufgespräch??

    • (1) 10.09.07 - 17:58

      hallöchen meine Frage steht ja schon oben.
      Ich habe Samstag ein Taufgespräch für meinen Sohn.
      Was wird dort gefragt und was muss ich antworten#kratz

      Hab überhaupt kein Plan.Kann man auch was falsches sagen??

      Vielen Dank schon mal

      Tina

      • Du kannst nichts falsch machen.
        Erzähl einfach das, was du denkst.

        Ich hab der Pastorin auch erzählt, dass ich an sich nichts von der Kirche halte und auch nicht gläubig bin.
        Sie hats verstanden.

        Ansonsten wirst du nach den Taufpaten gefragt, ob du schon einen Taufspruch für den Kleinen hast, was für Lieder evtl. gesungen werden sollen, ob jemand eine Fürbitte halten möchte #bla

        Und es werden ein paar Daten aufgeschrieben. Also Geburtsdatum und so'n Kram. Nichts Wildes!

        LG, Maren

        so etwas gab es bei uns nicht
        wir haben den Tauftermin am Telefon gemacht und die Unterlagen habe ich im Pfarrbüro abgegeben das
        war alles


        bei uns war es nix tragisches. pfarrer hat ein bißchen erzählt, so halb und halb kam frage nach der motivation für taufe auf. ihm war vollkommen bewußt, dass es viele halt einfach so aus tradition machen wollen, hatte kein problem damit.

        die allermeiste zeit ging es aber um praktische fragen. wer wird pate, welche lieder, welches evangelium.

        also keine angst!

        lg

      • Hallo Tina,

        nein du kannst nichts Falsches sagen. Es ist ein ganz harmloses, zwangloses Gespräch. Der Pfarrer/Pastor will euch einfach nur kurz kennen lernen, macht sich vll. ein paar Notizen, fragt welchen Taufspruch ihr euch ausgesucht habt, wer die Paten sind.....

        LG
        Mely

Top Diskussionen anzeigen