Angewohnheiten..wie werde ich sie los?

Hi ihr!

Ich habe viele komische und zum Teil echt nervende Angewohnheiten.

Ich zähl sie mal auf:

1.Mit den Finger und Großer-Zeh-Knochen knaxen.
2. Fingernägel bzw. neben dran an der Haut rumkauen
3. Mir den Füßen an den Knöpfen vom Bettbezug rumspielen
4. die schlimmste Angewohnheit, ich zupfe an meiner Lippe rum oder kaue drauf rum!!!

Das geht zum Teil soweit (das mit dem kauen) das die Lippe blutet und ich sogar des öfteren Herpes deswegen bekomme!

Ich mache das eigentlich schon seit ich denken kann und fast 24stunden am Tag.

Auch wenn ich eigentlich pennen will kann ich einfach nicht damit aufhören und kann manchmal nichtmal schlafen deswegen. Manchmal merke ich erst nach ner weile das ichs schonwieder mach!

Was habt ihr denn für Angewohnheiten? und wie seit ihr sie losgeworden?

Gruß Nadine#blume

Hi Nadine,

also das mit den Finger knaxen ist auch eine Angewohnheit von mir. Das ist aber auch nicht schlimm und kann NICHT zu Gicht führen, wie es oftmals gesagt wird. Ist sogar gut, um Stress abzubauen. Allerdings gab es eine Zeit, bevor ich dies wusste und meinen Mann hat das auch tierisch genervt. OK, es nervt ihn heute noch, aber wat soll's...

Mein Mann hat mir das damals abgewöhnt mit dem Knacken, aber dann habe ich oben genanntes herausgefunden.

Diese "Angewohnheiten", die Du bei Dir schilderst hören sich aber gar nicht gut an, vor allem Deine "Lippen-Puhlerei". Das hat ein ehemaliger Klassenkamerad genauso gemacht und sich ständig die Lippen blutig gepopelt. Und er war geistig leicht gestört. Ist keine Beleidigung, sondern Fakt. Hat er uns mal erzählt.

Ich würde Dir raten mal zu Deinem Arzt zu gehen und ihm alles zu schildern. Vor allem, wenn es Dich so einschränkt, wie Du schreibst (mit Einschlafstörung etc), dann kann das nicht gut sein. Der kann Dir dann sicherlich weiterhelfen.

Alles Gute
bunny #hasi

Hallo Nadine

also ich weiß da nicht wirklichn einen Rat #kratzaußer ,dass du es einfach lassen solltest;-).
Sind ja zum Glück nur Angewohnheiten und keine Sucht.

Zu Punkt 3 empfehle ich dir ,dass du dir Bettwäsche mit Reißverschluß kaufst ,dann hat schonmal die Knöpfelei ein Ende#aha.

LG Heike

Grüß Dich Nadine,

ich traue mir zu behaupten, dass ich nicht geistig gestört bin und trotzdem an meinen Finger und Lippen/Schleimhaut kaue - oft bis es blutet. Das tut dann super weh und ich ärgere mich und beschließe es nie wieder zu tun. Aber es ist wie du schreibst - auf einmal ertappe ich mich, wie ich wieder kaue.

Das Herpes bekomme ich dann auch immer an den Lippen, weil sie offen halt noch anfälliger sind!

Ich kaue wenn ich in Gedanken oder nervös bin.

Das ist zwar eklig, aber einmal habe ich so tief gekaut, dass das "Gewebe" schon echt hart war dort. Ich glaube es hat nicht mehr viel gefehlt und ich wäre unter meiner Unterlippe rausgekommen.#schock

Ich beobachte auch genügend Leute in der U-Bahn die Lippe kauen!

Das war jetzt bestimmt eklig für manche bzw. diejenigen die nicht kauen.

Sorry

Hallo!

Schließe mich gleich mal an. #hicks

Ich beiße ständig an meiner Backe, also auf der Innenseite meiner Wange. Sogar manchmal auf der Zunge, also auf der Seite von der Zunge. Und wenn ich merke, dass es dort anfängt wehzutun, was mir meistens nicht mal etwas ausmacht, beiße ich auf der anderen Seite weiter. #hicks

Das schlimme ist, dass ich es teilweise gar nicht mehr merke, dass ich es mach. Nur hängen da teilweise richtige Fetzen weg, die muss ich dann einfach wegbeißen, das geht gar nicht anders. Und wenn ich mit den Zähnen allein nicht hinkomm, nehme ich meine Finger und drücke von Außen dagegen, dass ich besser beißen kann. Voll gestört, ich weiß. #hicks

Meine Mama hat mir immer gesagt, dass man da mal Krebs kriegen kann, #schock weil das Gewebe ständig gereizt wird. Ob das stimmt, weiß ich nicht, hoffentlich nicht.

Naja, was solls, ich kann einfach nicht damit aufhören, solange die Schleimhäute dort ständig so rauh sind und Fetzen weghängen. Da muss man einfach immer weiterbeißen, somit wird die Haut dort auch nie heilen. #hicks

Liebe Grüsse
Dani

#schock#schock#schock#schock

Das hoffe ich auch nicht mit dem Krebs!

weil sonst bin ich nämlich im höchsten Grad gefärdet!

*schluck*#gruebel *Angsthab*

Doch, das stimmt mit dem Krebs. Das sagt meine Chefin auch, die ist Zahnärztin. Deshalb sollte man sich auch Druckstellen von Prothesen wegmachen lassen und nicht versuchen, es so auszuhalten, weil die Schleimhaut dadurch ständig gereizt wird und es zu Veränderungen kommen kann. Das bezieht sich übrigens nicht nur auf die Mundschleimhaut, sondern auf alle Stellen, die ständig gereizt werden.

Aber mal davon abgesehen, ich kaue auch auf den Wangeninnenseiten herum und pule mir die Haut neben den Fingernägeln auf, bis es blutet und sich entzündet. #hicks
Eigentlich schön blöd, sowas zu machen, aber ich kann es auch nicht lassen :-(

LG
Petra

Hallo Nadine,

uhh ... mit den Fingern knaxen ... das dürftest Du nicht in meiner Nähe machen ... ich würd die Wand hochgehen bei diesem Geräusch ... ist schlimmer wie mit Kreide über eine Tafel schleifen:-p
Jau, Nägelkauen habe ich auch lange, lange Zeit gemacht ... irgendwann, von heute auf morgen hab ich damit aufgehört ... Ich weiß nicht was passiert ist, aber ich kaue seit Jahren schon nicht mehr an und um die Nägel ...
Ich habe allerdings einen fast ähnlichen Tick wie Du mit der Lippe. Ich beiße mir gerne auf das innere meiner Wange ... Verziehe dabei also den Mund ganz komisch und zuppel mit den Zähnen an der Innenseite herum ... Da hat mich auch schon der Zahnarzt drauf angesprochen#hicks ... ob ich sehr nervös wäre ... Näää ... bin ich eigentlich nicht ... ist einfach eine Gewohnheit (denke ich#gruebel) ...
Vielleicht hilft es Dir Situationen in denen Du z.B. auf Deinen Lippen rumknabberst zu umgehen (Horrorfilme meiden z.B.? ;-))
Oder Dir schnell ein zuckerfreies Bonbon in die Schnute stecken und darauf rumnuckeln ... aber vorsichtig, zu viel von den Bonbons führt zu Durchfall;-)
Und für den Tick mit dem Bettzeug hab ich auch eine einfache Lösung: Kauf Dir Bettwäsche mit Reißverschluß. Finde ich auch viel praktischer beim Betten- ab- und neubeziehen ...


LG, Marlene

Popeln

Klasse Tipp#schock

Fingernägelkauen, Lippe zerbeissen etc. sind alles milde Formen der Selbstverletzung. Ich hab die ganze Jugend über Fingernägel gekaut etc.. In der Schwangerschaft dachte ich mir dann, das kann ich als Mama nicht mehr bringen, Kinder haben starke Eltern verdient.
Ich habs dann mit viel Selbstdisziplin geschafft aufzuhören. Du musst dich einfach geistig unter Kontrolle halten, darfst nicht abschweifen, sonst fängst du automatisch wieder an damit.

hm? was meinst du damit? nur weil man eine Angewohnheit hat ist man nicht stark?#kratz

Nägel und Lippen zerbeissen ist Selbstverletzung. Selbstverletzung ist eine Schwäche, eine Sucht.

Hallo,

ich bekenne mich zu Punkt 5 :-(

Meine Lippen sehen ständig unansehnlich aus. Frage mich ob das nicht unangenehm und eklig beim Küssen ist...

Leider weiß ich auch nicht was ich dagegen tun soll. Meine Lippen sind auch ständig trocken, so dass die Haut immer eingerissen ist und ich dran rumknispele...

Also falls einer nen guten Rat hat, her damit

LG
Simone

Hallo Nadine,

bis auf Punkt 3, könnte ich deine Zwillingsschwester sein. Ich habe auch diese Angewohnheiten wie Finger knaxen, Fingernägel kauen + Haut. Lippen zupfen mach ich auf. Meine Mutter mekert immer, wenn sie das sieht. Sie sagt auch immer das man davon Krebs kriegen kann. Und ich habe noch eine Angewohnheit, ich nehme ständig meine Kette in den Mund, wenn es mir langweilig ist.
Mit Fingernägel kauen hatte ich mal versucht aufzuhören, doch irgendwie gebe ich immer auf. Muss aber mal versuchen durchzuhalten.
Fingerknaxen mag ich sehr, dadurch etspannen sich meine Finger.

Lg
Irina