Was macht Eure Gegend so lebenswert? Helft mir mal bitte...

    • (1) 26.09.07 - 11:24

      Hallo, Ihr Lieben!

      Heute mal eine ganz andere Frage.
      Ich würde gern mit meiner Familie von hier (Westsachsen) weggehen, um mir woanders eine neue Bleibe aufzubauen.
      Hintergrund ist folgender:
      Mein Schwiegervater besitzt eine Bäckerei mit angrenzender Gaststätte. Das Geschäft läuft nicht sonderlich und egal, was wir anstellen, werbetechnisch etc. es schleift und es scheint in absehbarer Zukunft auch nicht besser zu werden. Mein Mann und ich arbeiten beide in dem Geschäft und wir wohnen auch noch alle im selben Haus... Das heißt, es bleiben Reibereien nicht aus, im Gegenteil, im Moment gibts reglich Zoff. Mein Mann und ich sind oft am rummotzen auch gegeneinander. Ich finde aber, das ist keine Zukunft, weder für uns als Paar, noch für unseren Sohn, bzw. das baby, das im Dezember kommnt.
      Irgendwann sollen wir das Geschäft übernehmen, aber wovon soll man Leben, wenn man nicht sooo die Einnahmen hat, dafür umso mehr Ausgaben... #schwitz

      Jedenfalls haben wir schon öfters übers Thema weggehen diskutiert und mein Bester ist der Meinung, es ist überall so, wie hier bei uns. Klar, einen Job bekommen, ihn behalten usw. ist das Eine, aber mehr Zeit für die Familie, Harmonie und so ist das Andere und auch recht wichtige.
      Nun sind wir am Überlegen, wo wir eine Chance hätten, neu anzufangen, wo es vom Leben her nicht zu teuer ist, d.h. auch die Mieten nicht zu hoch.
      Klingt sicherlich fürchterlich umständlich, sorry, aber ich hoffe, ihr versteht mich bissl... #hicks#schein

      Ich will ihm den Floh aus dem Ohr nehmen, nach Kanada oder so zu gehen, denn da würde er sofort mitmachen... #schock

      Ich hoffe auf ein paar Antworten, #danke schon mal dafür!

      LG Nicki

      • Hallo Nicki,

        wir wohnen im Rheinland.

        Ich zähle dir mal die Vorzüge von unserem Wohnort auf:

        - Viel Wald, viel Grün
        - Kleinstadt, in der alles vorhanden ist, was man braucht
        - Autobahnen schnell erreichbar
        - innerhalb 15 Minuten in Köln oder Düsseldorf
        - nette Leute :-)
        - gute berufliche Aussichten

        Und für mich gaaaanz persönlich: Meine Familie lebt hier

        LG

        • #herzlichDem kann ich mich nur anschliessen.

          Habe schon in einigen Gegenden von Deutschland gewohnt, aber mich zieht es immer wieder zurück ins Rheinland, wo ich nun auch definitiv bleiben werde.

          Hier im Rheinlandgibt es einfach alles in kurzer Entfernung.

          Wohnen in einer Kleinstadt zu dadurch sehr niedrigen Mieten.

          Düsseldorf, Köln und Aachen sind vor der Türe und laden zu ausgedehnten shopping-touren ein :-)
          Also auch ein bischen was für die Seele :-)

          Viel Grünanlagen, Wiesen, Felder usw. gerade bei uns mit 2 Kindern, Hund und Hasen sehr wichtig.

          Kunst und Kultur Möglichkeiten en mass in allen Varianten

          Und meiner Meinung nach viele nette und vorallem offene Menschen.
          Hier bekommt man schnell eine Chance sich einzuleben und einzubinden.

          Kann es Euch hier nur wärmstens empfehlen....#herzlich

          Viel viel Glück dabei...

          Pebble #liebdrueck

          P.S. Die eine ähnliche Situation auch vor 4 Jahren hinter sich gebracht hat. Und heute wieder sehr glücklich ist.#klee

          Alaaf Nicki,
          hinzu kommt, der herrlische Karneval, wo man schnell Leute kennen lernt, Kontakte knüpft, Freunde findet.
          Die Menschen hier sind grundsätzlich erstmal freundlich, Muffeln wird abgelehnt (dä jeht zum Laache in dr Keller). Ich bin oft dienstlich in Sachsen und empfinde diesen Unterschied in den Mentalitäten echt extrem.
          Bei uns im Bergischen Land, 7 S-Bahn Stationen (25 Min) von Kölner Hbf entfernt mit bestem Autobahnanschluss sind die Mieten erschwinglich, die Kindergärten bestens ausgestattet, die Kriminalität gering, die Schulen so gut wie die Luft und es gibt sogar tolle Kneipen im Ort.
          Köln selbst ist schön, wenn man Single ist, aber mit Kindern wird der Wohnraum sehr teuer. Aber dank ÖPNV ist die City so nah, dass ich nichts vermisse.
          Liebe Grüße
          Mariella

      Ich empfehle euch unsere Gegend und zwar Schleswig-Holstein, entweder Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland oder Flensburg direkt.

      Der dänische Arbeitsmarkt ist aufgrund der dortigen Vollbeschäftigung offen für qualifizierte deutsche Arbeitskräfte, der Verdienst ist dort sehr gut, die Chancen groß.

      Es ist angenehm und ruhig zu wohnen zwischen Nord- und Ostsee, das Klima ist schön, man wohnt dort, wo andere Urlaub machen.

      Die Nordlichter sind nicht so stur, wie immer behauptet wird. Anschluss findet man hier recht schnell, wir sind eigentlich ein ganz offenes Völkchen.

      In Flensburg direkt gibt es ein gutes Kindergartennetz. Jeder 3jährige hat einen Kiga-Platz, Krippenplätze werden ausgebaut.

      Mieten sind niedrig. Wohnraum ist ausreichend vorhanden.

      Reicht das als Argumentation???

      LG H. #klee

      hallo nicki,

      wir wohnen in schleswig holstein, genau zwischen hamburg und lübeck.

      es ist wunderschön hier, mein mann arbeitet in hamburg und für ihn ist es jedesmal wie urlaub wenn er heim kommt.

      wir wohnen in einem kleinen dorf haben viele tiere hier, pferde,kühe,...

      für die kinder ist es das paradies.
      die autobahnanbindung A24 ist nach kurzer zeit zu erreichen.

      die mieten sind hier auch bezahlbar und arbeit findet man auch, wir fahren ne halbe std. nach lübeck und ne halbe std. nach hamburg mit dem auto.

      und wenn wir unsere ruhe haben wollen bleiben wir daheim im garten und werkeln da ein wenig die kinder können hier spielen. lernen noch richtig was natur ist. gehen viel in den wald,fahren mit dem rad...

      ich glaube nicht das kanada die erfüllung ist.
      soll ja ein schönes land sein, aber ich denke dein mann läßt sich zuviel vom fernsehen verleiten, oder war er schon mal dort???

      #liebdrueckelaine

    • Hallo Nicki


      Ich empfehle Bayern weil

      - viel Natur, viele Seen und nicht zu vergessen die Alpen.
      - tolle nette Leute
      - gute Berufschancen
      - man gleich in Österreich zum Skifahren ist ( da wo wir wohnen)
      - wir nur ne halbe Std. nach München brauchen.
      - es hier fast keine Hochhausbunker gibt.

      Okay die Mieten sind jetzt nich so billig aber dafür verdient man ganz gut. und man lebt da wo andere urlaub machen. ;-)

      LG kerstin

      • also ich wohne auch in der Nähe von München. Das mit den hohen Mieten stimmt ja, die vielen Jobs sind auch da, aber dass ich hier soviel mehr verdiene, dass sich das ausgleicht, habe ich noch nicht festgestellt. Und ich kenn auch niemanden bei dem das so ist.
        Deswegen sind wir auch auf dem Absprung...

        So schön wie es hier ist, aber die hohen Lebenshaltungskosten finde ich keineswegs gerechtfertigt!!

        • Hallo

          Also wir wohnen fast an der Österreichischen Grenze und wir kommen mit dem Geld hin. Gut wir haben ne super günstige Wohnung und arbeiten beide. Aber Lebensmittel oder so sind überall gleich teuer.
          Meine Freundin kommt aus Rendsburg ( bei Hamburg) und die sagt bei Ihnen ist Wohnen und Leben günstiger als hier, aber sie verdienen auch nicht so viel Geld.
          Aber falls es Dir sonst in Bayern gefällt zieh nach Rosenheim, da ist es echt angenehm und nicht so teuer wie in München. ;-)

    Hallo Nicki,

    wir sind nach einigen Umzügen auch in Oberbayern gelandet.

    Es gibt hier genug Arbeit, viel Natur, nette Menschen. Nach Salzburg brauchen wir eine halbe Stunde, nach München knapp 90 Minuten. Das wichtigste für mich ist aber, daß wir uns hier sicher fühlen, Wir leben in einem Dorf mit 4000 Einwohnern, es gibt alles was man braucht und für Kinder ist es hier auch herrlich.

    Ich wünsch dir alles gute, wenn du noch Fragen hast, melde dich einfach.

    Liebe Grüsse

    Sandra

    hallo!

    ich würd dir spontan oberösterreich / oberbayern empfehlen

    - schöne gegend - voralpen bzw. alpen
    - OÖ hat nur 4 % arbeitslose

    ..ich könnte dir jetzt viel aufzählen, aber ich weiß nicht worauf du wert legst..

    mein freund und ich standen damals vor der entscheidung deutschland oder österreich - und ich bin froh mich für Ö entschieden zu haben..


    UNSERE gründe waren:
    - bessere löhne/gehälter
    - schönere gegend
    - miete, sprit, nebenkosten sind billiger
    - und unser kredit war später dann auch "billiger" als in D

    ..aber wie gesagt, dass waren unsere gründe, hängt natürlich auch von der region und den eigenen ansprüchen ab..

    lg
    Claudia

    Hallo Nicki,

    ich wohne gar nicht so weit von dir entfernt - im Erzgebirge nämlich. Ich empfinde unsere Gegend als sehr lebenswert.
    Sicherlich, es gibt Arbeitslose (war auch schon persönlich davon betroffen, bin aber durch Eigeninitiative wieder da rausgekommen), die gibt es aber überall.

    Ich mag die Menschen und die Natur. Es ist einfach meine Heimat, mit der ich persönlich verbunden bin.
    Die Kinderbetreuungsmöglichkeiten sind prima, es gibt ausreichend Plätze, auch sehr viele Krippenplätze. Ganztagsangebote sind hier üblich, die Kinder bekommen Mittagessen und eine gute Förderung (die Einrichtung, die meine Mädels besuchen, ist wirklich vorbildlich).

    Als ich arbeitslos war, fragten mich Leute häufig: "Und, wann gehst du in den Westen?" Auf meine Antwort, dass doch nicht alle jungen Leute plötzlich gehen und nur noch die Altenpfleger bleiben könnten, schauten sie mich meist dumm an. Ist doch aber so: Eine Völkerwanderung im großen Stil löst nicht das Problem an sich.

    Wenn du magst, kannst du mich gern per Vika anschreiben. Ich denke nämlich, dass man euren Familienbetrieb durchaus wieder in die schwarzen Zahlen bringen kann. Allerdings wäre es sicher sinnvoll, wenn zumindest einer von euch (vielleicht du?) sich eine Arbeit außerhalb des Familienbetriebes sucht. Damit hockt ihr dann auch nicht mehr ganz so eng aufeinander.
    Vielleicht müsstet ihr - ggf. mit externer Hilfe - ein neues Konzept aufstellen für die Gaststätte (und die Bäckerei).

    LG, Heike

    • Hallo heike!

      Danke für deine Antwort!

      Ich glaube nicht, dass mein Schwiegervater Hilfe annehmen würde, dazu ist er viel zu stolz und noch mehr stur!
      Klar, woanders arbeiten kann ich schon, aber trotzdem haben wir hier im Haus ein Thema vorherrschen und das ist eben das Geschäft. Selbst an freien Tagen, bzw. Stunden. Und ich will nicht ständig an die Arbei erinnert werden, sondern auch mal Freizeit haben. Die hab ich aber überhaupt nicht...

(14) 26.09.07 - 18:35

norddeutschland oder pott, was anderes würde für mich nicht in frage kommen!

aber warum nicht auswandern? wenn mein mann nicht nen sicheren arbeitsplatz in seinem traumjob hätte, dann würd ich gehen!

lg glu

Top Diskussionen anzeigen