Anzeige gegen unbekannt...was für CHancen?

    • (1) 03.10.07 - 17:23

      Hallo ihr Lieben,

      mir ist heute leider was unschönes passiert. Gehe heute morgen aus der Haustür und weiß eben da ist ne Stufe und will nen Schritt runtermachen (war nebenbei am quatschen), bleibe aber hängen und fall nach vorne...knick mit dem Fuß um, kann mich gerade noch an nem autodach auffangen, zum Glück bin ich nicht noch durch die Scheibe geknallt. Bevor ich überhaupt realisiert hatte fiel auch schon mein Freund, zum Glück net ganz so toll. Ich denk noch, zwei können doch gar net so blöde sein, in dem Moment hält mein bester Freund nen Wackerstein hoch den jemand vom Abtreter ausgegraben hat und so auf der Stufe platziert hat, dass man ihn wirklich treffen musste beim rausgehen(ich mag mir net ausmalen,was passiert wäre wenn die alte DAme aus dem HAus da gefallen wäre). Jedenfalls war innerhalb von Minuten mein Fuß blaub und dick,also gings ab ins KH... das Band ist gerissen,das war ziemlich schnell klar und nach 4mal röntgen und einigen schmerzhaften Untersuchungen,wo ich am liebsten ins Bettgitter gebissen hätte hat der Arzt gesehen,dass der Mittelfußknochen vom kleinen Zeh gebrochen ist...an so ner blöden Stelle,dass er falls er da net so bleibt Montag operiert werden muss...am liebsten hätte ers gleich gemacht.

      Nun bin ich natürlich mächtig sauer... es tut nicht nur höllisch weh, ich bleib auch noch auf sämtlichen Kosten sitzen. Das war in meinen Augen kein kleiner Spaß mehr,das hätte noch viel böser ausgehen können. Nun will ich anzeige erstatten. HAt jemand ne Ahnung wie ich das am besten anstelle und ob das überhaupt etwas bringt?

      LG

      Chrissi

      • sorry, aber ich kenne keinen fall der anzeige gegen unbekannt gestellt hat, der dann tatsächlich erfolg damit hatte!!

        mir wurde vor jahren mein auto ausgeräumt am tag meines umzuges und verdammt viel zeug gestohlen,habe anzeige gegen unbekannt gemacht, damals erklärte mir der polizist das so gut wie 0 fälle mit unbekannten tätern erfolgreich wären :-(

        kannst es ja mal versuchen, vielleicht war es jemand aus dem haus und wurde dabei beobachtet!

        alles gute für deinen fuss!!

        andrea

      Huhu Chrissi!

      Hast Du denn keine Unfallversicherung??

      Das mit der Anzeige kannst Du ja probieren, aber ich denke die Chance auf Erfolg ist dabei leider gleich null.

      Ich wünsche Dir gute Besserung!!

      Liebe Grüße,

      die Silly

      • Dankeschön.

        Leider nein. Ich bin Studentin und bissl knapp bei Kasse,deswegen hab ich nur die nötigsten Versicherungen. :-( Das war echt blöde.

    (10) 03.10.07 - 18:12

    Auf welchen Kosten bleibst Du denn sitzen?

    Das hätte Dir bei unglücklichem Auftreten auch auf der Straße (ohne Stein) passieren können.

    Habt Ihr den Stein denn nicht liegen sehen. Wenn was wo nicht hingehört, so fällt das doch auf.

    • (11) 03.10.07 - 18:20

      Nein fiel es nicht...man schaut ja beim Laufen nicht unentwegt auf den Boden.

      Und welche Kosten kann ich dir sagen... Gebühren für die Notaufnahme, Medikamente, Krücken und Schiene, wenns blöd läuft noch ab Montag das Geld fürs KH.

      Klar kann einem das auch so passieren,aber es ist nicht so passiert,sondern weil jemand sich nen "Scherz" erlauben wollte.

      Im Übrigen haben 3 Leute den Stein net gesehen :-(

hi
ich hab mal Anzeige gegen Unbekannt gemacht,wegen Schmiererreien an einer Bushaltestelle,wo auch mein Name #schockangeschrieben wurde.Hab die Polizei gefragt ob das überhaupt was bringt,wenn ich Anzeige erstatte.Die meinten, nicht viel,aber wenn die Schmiererreien weitergehen und der Täter irgendwann mal zufällig dabei erwischt wird ist der Fall wenigstens aktenkundig und man kann ihn wieder aufgreiffen .Die Polizei hat mir also geraten Anzeige zu erstatten!
Zum Glück ist nichts weiter passiert.
LG

  • (13) 03.10.07 - 19:16

    Hi!

    Bei Schmierereien immer Anzeige machen. Normalerweise werden Bilder gemacht und sollten die Schmierereien eine gewisse "Handschrift" tragen, kann man den Täter durchaus ausfindig machen.

    Ansonsten ist eine Anzeige gegen unbekannt ziemlich aussichtslos.

    Gruß

(14) 03.10.07 - 19:17

Hi!

In jedem Fall Anzeige machen, schon aus Versicherungstechnischen Gründen. Bringen wirds allerdings nichts.

Gruß

nützen könnte es was für die versicherung, bringen tut es aber nix, die werden niemand finden! aber machen würd ich es schön, aus sicherheit!

(17) 03.10.07 - 22:43

das nächste mal nach unten schaun, hätte auch eine katze oder sonstiges tier sein können und das kannst du nicht anzeigen.

  • (18) 03.10.07 - 23:06

    Meine Katze hebt regelmäßig Wackersteine aus dem Boden aus und legt sie Leuten vor die Füße #augen

    • (19) 04.10.07 - 07:05

      Übersetzung: statt des Steins hätte auch eine Katze da liegen können.....

      • (20) 04.10.07 - 08:21

        Also keine KAtze liegt mitten in der Haustür und schreckt nicht hoch,wenn man näher kommt. Zudem fällt eine Katze ganz sicher auf, weil sie ist so groß,dass man sie bewusster wahr nimmt. Aber ein grauer Stein auf grauem Untergrund fällt dagegen eher weniger auf.

        • Was glaubst Du, wieviele Bruchlandungen ich schon gedreht habe, weil meine Katzen eben auf passendem Untergrund nicht auffallen und auch nicht hochspringen, wenn man sich nähert....
          Wie heißt es so schön " nachts sind alle Katzen grau" - wenn dann noch der Trittstein grau ist....

          • Ja mag ja sein... aber es war nun mal keine Katze,sondern jemand hat mit Absicht dort ne Stolperfalle hingebaut und darum geht es mir.
            Klar bin ich auch schon nachts wenn ich ins bad wollte über meinen KAter gestolpert,aber tagsüber ehrlich gesagt noch nie, da ein Tier einfach zu groß ist um es gar nicht wahrzunehmen find ich.

            • Ein Wackerstein ist auch zu groß, ihn nicht wahrzunehmen, finde ich.

              Und ne Katze auf dunklem Boden hinter ner Ecke in der Wohnung ist leicht zu übersehen.

              Sicher ist es ärgerlich, dass da mehr oder weniger bewußt ne Stolperfalle gebaut wurde, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit eben sehr gering, denjenigen ausfindig zu machen und vermutlich wird es "im Suff" passiert sein, also nicht so bewußt bösartig geplant.

              • Naja ob nun groß genug oder nicht sei dahingestellt. Ich bin eigentlich kein Tolpatsch der sich ständig hinlegt ;-)

                Mag sein,dass es im Suff passiert ist oder es ein kleines Kind beim Spielen war oder oder oder... kann ja alles sein. Ich hoffe nur,dass es vielleicht wer gesehen hat weil was ist denn wenn das ganze bleibende Schäden mit sich bringt? Der Knochen ist an ner ziemlich doofen stelle gebrochen.

                Und mich ärgerts so,dass ich wegen der Dummheit anderer nun Kosten habe, für die ich eigentlich diesen Monat überhaupt kein Geld habe, zudem kann ich meinen Studentenjob nicht ausüben,so dass ich dort auch kein Geld bekomme, ich bin total eingeschränkt, kann meine Bude net alleine machen,usw.... bin also ne ganze Weile auf Hilfe angewiesen. Und das nur,weil jemand so nen Mist machen musst :-(

    (25) 04.10.07 - 08:48

    Nee, aber meine Katzen liegen aus reiner Bösartigkeit immer da, wo man am wenigsten mit ihnen rechnet...und auf unseren Stufen liegen gerade in dieser Jahreszeit des öfteren Igel, die auch nicht wegrennen, sondern sich nur einrollen, wenn man drauf tritt.
    Also Treppenstufen laufe ich wirklich nie blind runter - reicht ja schon aus, wenn ein Kind da einen Stein oder Kastanien oder was auch immer hinlegt...und wenn da nicht die Aufsichtspflicht verletzt wurde, bleibt man auch auf seinen Kosten sitzen.

Top Diskussionen anzeigen