Neue Brille- Stärke falsch???

    • (1) 10.11.07 - 21:30

      Ich habe heute meine neue Brille abgeholt und fühle mich total unwohl.

      Schon als ich sie aufgesetzt habe dachte ich, ich schwebe.

      Alles ist so überdimensionall gross!! Es ist zwar scharf aber riesig!!!

      Ich bin Weitsichtig und habe auch noch eine Hornhautverkrümmung.
      Meine Stärke ist L:1.75 und R 4,75!!

      Der Optiker meinte ich müsste mich daran gewöhnen da der unterschied so krass ist bei den beiden Augen!!

      Ich habe die Brille jetzt schon mehrere Stunden auf aber es ist immernoch total komisch!!!

      Wenn ich aber meine alte Brille aufsetze habe ich aber überhaupt nicht so ein komisches geühl von "auf Wolken gehen" oder dass alles wie mit einer Luoe zu sehen ist.
      Und ich kann mit der alten Brille genauso gut sehen.
      Es ist alles nicht so gross wie jetzt mit der neuen Brille aber genau so scharf!!!

      Soll ich die neue Brille zurück bringen oder müssen sich die Augen wirklich erst daran gewöhnen??

      Hat der Optiker vielleicht die Stärke falsch gemessen???

      Kann man die Stärke von der alten Brille irgendwie herausfinden??? Ich habe den alten Pass nicht mehr. Die Brille ist ca. 3 Jahre alt!!

      • Hallo,

        leg die Brille weg und zieh sie erst morgen früh an, wenn sich deine Augen ausgeruht haben.

        Das muss ich auch immer so machen, wenn ich neue Gläser bekomme

        LG

        (3) 10.11.07 - 21:45

        Hallo Kotki,

        ich hab seit guten 20 Jahren eine Brille - und immernoch werden meine Augen schlechter.

        Ich brauche eine gute halbe Woche, um mich jedes Mal an eine neue Stärke zu gewöhnen. am besten konnte ich mich an die neuen Brillen gewöhnen, wenn ich fernsehgesehen habe. Im Alltag bin auch ich geschwoben (geschwebt?).

        Wenn es dann bei Dir nicht besser wird, geh zum Augenarzt und lasse da nochmals nachmessen. Ich lasse mir die Brille immer vom Augenarzt verschreiben (hab an die -8 Dipotrien plus Hornhautverkrümmung). Vielleicht misst er auch anders als ein Optiker.

        Ja, man kann anhand einer Brille herausfinden, wie stark sie ist.

        LG
        haifa

        HI!

        Mir passierte es, dass "nur" der Computer Test gemacht wurde und anhand dessen die neue Brille gefertigt wurde. Für mich war im ersten moment auch super komisch, auf Dauer setzten tierische Kopfschmerzen ein, die wirklich immer schlimmer wurden!

        Ich ging dann nochmal hin (da mit der alten alles beim alten war!!) und da kam dann raus, das man neben den Computer Test unbedingt noch einen "richtigen" also mit so ner Tafel und Buchstaben machen müsste!!

        Dabei kam raus, das meine alte Brille eigentlich noch mehr als OK wäre!

        LG Wuschel

      • (5) 11.11.07 - 12:19

        Hi,
        ich habe vor ein paar Wochen auch neue Brillengläser bekommen. Habe aber tagsüber nur Kontaktlinsen an.
        Als ich die Brille anzog, war mir die ganze Zeit schummrig. Ich sah alles so wacklig und fühlte mich irgendwie übel. Den Computerbildschirm sah ich an den Rändern abgerundet.
        Ich habe einen Riesenschreck bekommen, weil ich dachte, ich hätte die 260 Euro für die Gläser falsch investiert.
        Dann habe ich den Optiker gefragt.
        Ich hatte vorher nie eine Hornhautverkrümmung. Die hatte sich über die letzten 5 Jahre eingeschlichen und mein rechtes Auge hat die Hornhautverkrümmung des linken Auges mit ausgeglichen. Die neue Brille hat in den Gläsern den Ausgleich der Hornhautverkrümmung und mein Gehirn mußte erst lernen, daß mein rechtes Auge diese Aufgabe nicht übernehmen muß, wenn ich die Brille trage.
        Nach 1 Woche hat sich mein Gehirn total umgestellt und jetzt dauert es abends nur 2 Minuten, wenn ich von Kontaktlinse auf Brille umsteige bis ich richtig sehe.

        Vielleicht ist es bei Dir ähnlich gelagert. Wenn sich die Hornhautverkrümmung auf der einen Seite mehr entwickelt hat als auf der anderen, braucht Dein Gehirn etwas Zeit.

        Schönen Sonntag
        LEG
        Peffi

Top Diskussionen anzeigen