Firmpatin wenn nicht in der Kirche?

    • (1) 15.11.07 - 09:13

      Hallo,

      kann mir jemand sagen ob man Firmpate werden kann,
      wenn man gar kein "Mitglied" der Kirche, sprich ausgetreten ist??

      Mein Patenkind hat mich gestern gefrag ob ich auch
      Firmpatin werde von ihm....
      Aber mittlerweile bin ich aus der Kirche ausgetreten
      und weis jetzt gar nicht ob das geht....

      Kann mir jemand die Frage beantworten?

      Danke schon mal Yvonne

      • nein geht nicht !
        wird vom Pfarramt nachgeprüft.
        LG von Moni

        (3) 15.11.07 - 09:54

        Hi,

        nein, geht nicht.

        Ist ja auch unlogisch: wenn du aus der Kirche austrittst, wie willst du dann die Werte deinem Patenkind vermitteln. Irgendeinen Grund hat es ja, dass du mit der Kirche (ich sage bewußt nicht "Glauben") gebrochen hast. Bei mir wars z. B. (katholisch) dass ich weder mit dem Zölibat, noch mit dem Verbot von Verhütung, und der Einstellung zur Frau allgemein in der Kirche (keine Priesterinnen, nur als Haushälterin und Dreckputze und "Dienerin" gewünscht) einverstanden war. Die Kirchensteuer spielte bei mir z. B. überhaupt keine Rolle.

        LG
        Gael - die schon ewig aus der Kirche ausgetreten ist, und daher keine Patin für ihre Nichte ist.

        (4) 15.11.07 - 12:55

        Hallo Yvonne,

        doch es geht!!!
        Allerdings muss es noch einen weiteren kirchlichen Paten geben (der Erste) - so war das jedenfalls bei mir.

        Allerdings kommt es auch auf den Pfarrer an, manche sehen das locker und denen ist alles egal, andere sind da strenger.

        Wir sind zuerst bei einem Pfarrer gelandet, der nahm keine Paten an, die konfessionslos ware, in "wilder" Ehe lebten oder gar geschieden waren. Da wir eignetlich alles hatten und somit die Paten nicht nehmen konnten, gingen wir zu einer anderen Kirche. Der Pfarrer sah das nicht so eng...

        lg bambolina

      • (5) 15.11.07 - 12:57

        sorry - vor lauter Patenkind #hicks hab net richtig gelesen.

        Bei uns war das bei der Taufe so - denke aber dass es bei einer Firmung ähnlich ist.

        (6) 15.11.07 - 14:43

        Hallo Yvonne,

        nein, das geht leider definitiv nicht. Der Firmpate muss einen aktuellen Taufschein vorweisen (auf dem wäre dann bei dir vermerkt, dass du ausgetreten bist) und du wirst dann nicht zugelassen.
        Hatte diese Situation oft in meinen Gemeinden, da kam z.T. zu richtigen "Familiendramen" wenn sich bei Taufen oder Firmungen herausstellte, dass ein Familienmitglied ausgetreten war und deswegen nicht Pate sein kann...
        Ich hoffe, bei euch wirds nicht so dramatisch ;-)

        LG, Kristina

Top Diskussionen anzeigen