fahrerflucht und seite am auto kaputt,was nun??

    • (1) 11.12.07 - 10:38

      hallo.
      mein mann rief mich gerade an...
      uns ist einer vorne an die seite reingefahren,die stoßstange ist eingedrückt,an der seite sind weiße lackspuren und lange kratzer#heul
      und natürlich keiner da der es war:-[
      vielleicht war es auch gestern abend vor unserer tür#kratz
      was sollen wir machen??
      bringt eine anzeige was??
      die reparatur müssen wir doch auf jeden fall alleine zahlen,oder wir werden hochgestuft??
      oh mann,ich könnte #heul:-[#heul:-[
      lieben gruss,nadine

      • (2) 11.12.07 - 10:48

        ich würd auf jedenfall ne anzeige machen.

        die kannst du dann auch bei der versicherung vorlegen. hochgestuft wirste nur wenn du den schaden verursachst.

        den schaden werdet ihr allerdings wohl selber zahlen müssen :-(

        • (3) 11.12.07 - 11:02

          hallo.
          also muss man selber zahlen wenn man den verursacher nicht weiss??
          wir waren es nicht:-[
          mein mann meinte es wird richtig teuer,weil die seite vorne komplett eingedrückt ist.
          ich bin so sauer.
          lieben gruss,nadine

          • (4) 11.12.07 - 11:30

            hallo nadine!
            naja, selber zahlen ist relativ - dafür ist dein auto ja versichert - die zahlt auch solche schäden erstmal (evtl abzüglich der selbstbeteiligung natürlich), es ist nur wichtig, dass du die sache anzeigst, weil die versicherung das im regelfall verlangt.
            die versicherung geht quasi in "vorleistung" und im gegenzug überträgts du deinen ersatzanspruch gegen den unbekannten verursacher auf sie.
            also, ab zur polizei und anzeigen und dann versicherung benachrichtigen und denen die anzeige vorlegen.
            im prinzip musst du also schon "selber zahlen" - nur dafür ist deine versicherung ja dann da!
            lg - kitty

            • "...die versicherung geht quasi in "vorleistung" und im gegenzug überträgts du deinen ersatzanspruch gegen den unbekannten verursacher auf sie. .."

              Die (eigene) Versicherung zahlt nur, wenn man Vollkasko versichert ist.

      (8) 11.12.07 - 12:03

      :-(Nachbarn befragen, Anzeige wegen Fahrerflucht machen. Leider wird das sicher im Sande verlaufen, falls es niemand beobachtet hat

      (9) 11.12.07 - 12:21

      Hey,

      wenn du ne Vollkasko hast, ist das kein Problem. Dann übernimmt die Versicherung den Schaden.

      Aber hochgestuft wirst du trotzdem. Leider!

      Drum schaut erstmal, wie teuer die Reparatur wird und berechnet alles genau.

      Wir haben uns kundig gemacht als wir im November ne neue Versicherung gesucht haben bzw. neue Tarife mit der bisherigen verhandelt haben.
      Ich hatte mit meinem Auto immer ne Vollkasko, aber da es mittlerweile 11 Jahre alt ist, lohnt es sich nicht mehr. Auch wenn ich so einen Schaden hätte, wie ihr jetzt.

      Geht aber auch am besten zur Polizei und macht ne Anzeige wegen Unbekannt. Vielleicht finden die auch Zeugen.

      LG & nicht unterkriegen lassen!
      Michaela

      (10) 11.12.07 - 12:37

      Anzeige solltest du auf jeden Fall machen. Sollte es aber keine Zeugen geben und derjenige nicht gefunden werden sieht es schlecht aus.

      Wenn ihr keine Vollkasko habt, müsst ihr selber zahlen.
      Ob ihr hochgestuft werdet, hängt von eurer Versicherung ab.

      (11) 11.12.07 - 13:09

      Hallo,

      auf jeden Fall die Polizei einschalten, vielleicht hat sich der Fahrer dort gemeldet.

      LG
      Hanni

      (12) 11.12.07 - 14:31

      vielen dank für die antworten#freu
      also,wir haben vollkasko.
      anzeige machen wir noch,auch wenn es wohl nix bringt.
      wir haben schon kontakt mit der versicherung und wir werden um höherstufen oder selbstbezahlen nicht drumrum kommen:-[
      nur weil irgendein a....:-[ so feige war und auch noch abhaut...
      habe vollstes verständnis,kann jedem passieren,aber fahrerflucht ist das letzte...
      so ein sch.... dann geht das weihnachtsgeld wohl dafür drauf:-[
      lieben gruss,nadine

      • (13) 11.12.07 - 15:36

        Auch bei Teilkasko würde der Schaden Übernommen werden.
        Und eigentlich wird man da meines Wissen auch nicht Hochgestuft.
        lg manu

    (14) 11.12.07 - 15:53

    Hallo,

    dass ist doch immer wieder eine Schweinerei!

    Ich hatte selbst vor zwei Jahren einen schweren Unfall mit Fahrerflucht. Ich lag zehn Minuten bewusstlos auf der Straße bis mich jemand gesehen hat.

    Ich hatte selbstverständlich Anzeige gegen Unbekannt gemacht. Gebracht hat es natürlich nichts. Den Schaden von meinem Motorroller musste ich selbstverständlich selbst bezahlen, geschweige von meiner Gesundheit.

    Ich möchte dich nicht entmutigen aber an deiner Selle würde ich es machen. Ein wenig hoffen kann man ja.

    Viel Glück!

    • (15) 11.12.07 - 16:32

      mensch das was du hattest ist ne schweinerei:-[
      wie kann man so sein??
      einen schaden machen,einen menschen anfahren und dann abhauen#schock
      dann sind wir ja noch ganz gut dran,ich habe zu meinem mann auch gesagt das wir froh sein können das nichts schlimmeres passiert ist...
      wie kann man so a...los sein und abhauen??
      lieben gruss,nadine

(16) 11.12.07 - 20:05

Wir wruden bei so nem Fall auch mal befragt weil sie wohl damals einige Autos kontrollierten wo die Farbe gepaßt hat zu Lackspuren oder so.
Ela

Top Diskussionen anzeigen