hätte ich die polizei rufen müssen??? (schaden am auto)

    • (1) 13.12.07 - 12:46

      hallo,

      ich war heute morgen einkaufen. mein ,bzw,das auto meines mannes stand auf dem parkplatz.
      als ich wieder kam,stand ein sehr alter herr da und wartete auf mich. er gestand mir,er habe mein auto gestreift und gab mir seine visiten karte und kennzeichen nr. der schaden ist jetzt nicht sehr gross,sind halt die komplette seite kratzer,die aber denke ich mal mit politur abgehen.
      naja,eine halbe stunde später habe ich es meinem mann erzählt. jetzt ist er voll ausgeflippt,ich hätte die polizei rufen "MÜSSEN".toll,und jetzt.
      muss dazu sagen,ich habe grade erst meinen führerschein gemacht und wusste nicht so recht mit der situation umzugehen. der mann tat mir ja auch irgendwie leid und ich fand es nur fair,das er mir die wahrheit gesagt hat. ausserdem,wie gesagt,denke ich die kratzer gehen auch wieder so weg. sind ja keine tiefen.

      was währe denn jetzt richtig gewesen??? jetzt habe ich natürlich voll den ärger hier.

      liebe grüsse diana

      • (2) 13.12.07 - 12:49

        Hallo

        muß deinem Mann da recht geben,immer(!!!!!!!!!!) Polizei rufen,dann hast Du was in der Hand


        Gruß D66

        • Da widerspreche ich einfach mal.
          Wenn man wegen jedem Parkrempler die Polizei rufen würde, kämen die ja zu nix anderem mehr.

          Wenn der Fahrer geflüchtet wäre, oder sich geweigert hätte, seine Namen und Adresse rauszurücken, aber doch nicht bei so einer vergleichsweise harmlosen Lapalie.

          Gruß
          aeffchen77

    (12) 13.12.07 - 12:55

    Du hast richtig gehandelt.
    Daten austauschen, der Versicherung melden, ggf. Werkstatt aufsuchen fertig.

    Die Polizei macht in diesen Fällen gar nichts.

    (13) 13.12.07 - 12:55

    Hallo!

    Mein Vater hat mir früher auch immer eingetrichtert, wenn was mit dem Auto ist, immer die Polizei rufen! Tja und vor 3-4 Monaten hat ne Frau beim Ausparken mein Auto erwischt (übel eingedellt , zerkratzt), wir haben dann die Polizei gerufen und was sagt der Polizist: "Wenn der Schaden klar ist und der Gegner die Schuld eingesteht, brauchen sie keine Polizei verständigen"

    Wie mans macht, es ist eh immer verkehrt;-)
    Melde den Schaden der Versicherung und gib das Kennzeichen des anderen an, dann dürftest du keine Probleme bei der Regulierung haben!

    LG Sandra

    (14) 13.12.07 - 12:58

    danke schön für eure hilfe.

    ja,ich habe alle daten,gut,dann werde ich das heute noch melden.

    danke euch.

    (15) 13.12.07 - 13:28

    Manche brauchen wirklich für jeden Killefitt die Polizei#augen ...
    Mir ist mal jemand hinten drauf gefahren, war nichts wildes, eigentlich so gut wie gar nichts, wir haben Daten getauscht, es wurde mit Unterschrift festgehalten wann und wo der Unfall passiert ist ...
    Das wars ...
    Gab keine Probleme ...
    Außerdem, bei so Bagatellschäden wird die hinzugerufene Polizei auch nichts großartiges unternehmen ...


    LG, Marlene

    (16) 13.12.07 - 14:25



    Mir ist auch schon zweimal einer beim Einparken an den Kotflügel gekommen. Einmal hing nur ein Zettel unter dem Scheibenwischer, aber es war keiner da. Das war definitiv Unfallflucht! Das ganze passierte auf einem Parkplatz direkt vor der Polizei, es wäre da also kein Aufwand gewesen, hinzulaufen und zu sagen, das und das ist eben passiert. Was solls, ich hatte die Adresse und hab dort angerufen. Die waren dankbar, dass keine Polizei eingeschalten wurde und ich war froh, das ich überhaupt ne Adresse hatte. Wir haben das so geregelt.

    Das zweite Mal kam ich zum Auto und er Verursacher war noch da und hat gewartet. Also kurz Adressen ausgetauscht und das wars. Es war ein älterer Mann, total aufgeregt, den musste dann ich noch beruhigen.

    Laß Dich ned irr machen, es geht auch ohne Polizei ...

    LG wuzzi

    • "Mir ist auch schon zweimal einer beim Einparken an den Kotflügel gekommen. Einmal hing nur ein Zettel unter dem Scheibenwischer, aber es war keiner da. Das war definitiv Unfallflucht! "

      Da wäre ich dann aber auch nicht päpstlicher als der Papst. Im ersten Moment denkt man vielleicht nicht soweit zur Polizei zu gehen, auch wenn die direkt nebendran liegt.

      Ich selber habe vor Jahren auf einem öffentlichen Parkplatz ein Auto angerempelt. Was hätte ich tun sollen? Die gesamte Innenstadt abklappern und nach dem Besitzer suchen? Hab dann auch nen Zettel drangehängt und alles wurde ohne Polizei geklärt.

      Allerdings wäre es natürlich dumm für mich gelaufen, wenn irgendein "Scherzkeks" mich beobachtet und den Zettel entfernt hätte. Da hätte ich zugegebener Maßen was in der Hand gehabt, wenn ich den Rempler der Polizei gemeldet hätte.

      Aber würde ich, wenn ein Zettel mit allen Daten da wäre, das nie im Leben als Fahrerflucht anzeigen.

(18) 13.12.07 - 15:50

Hallo du!

Bei uns in Wien kommen die nur wenn wer verletzt ist. Wenn nicht darf man fürs kommen zahlen.

Liebe Grüsse

Marion

Also, so weit ich weiß, kommt die Polizei bei Bagatellschäden nicht gerne raus. Vor allem, wenn die Schuldfrage direkt geklärt ist.
Ich bestehe aber auch auf die Polizei, wenn ich einen Unfall habe. Ich hatte bereits 2x einen Unfall. Ich war nicht Schuld. Die Unfallgegner haben mir jedesmal gesagt, daß sie natürlich Schuld sind und wir haben alle Daten ausgetauscht. Und hinterher gab es dann doch Probleme, weil entweder war die Rechnung vom Autohaus denen zu teuer oder aber sie waren plötzlich doch nicht Schuld und haben mir mit einem Rechtsanwalt gedroht. Nicht das ich ein Problem damit habe, aber die Sache verzögert sich immer nur unnötig. Seitdem lasse ich meine Gutmütigkeit nicht mehr ausnutzen und rufe die Polizei, egal was die anderen sagen.

Top Diskussionen anzeigen