Möchte unserem Postboten ein Trinkgeld geben

    • (1) 23.12.07 - 11:22

      Hallo#niko,

      heute hat uns unser Postbote noch ein Päckchen vorbei gebracht, hatte damit gerechnet, dass es morgen eintreffen würde.
      Nun möchte ich ihm eine Weihnachtskarte mit einem Trinkgeld vorbei bringen. Sind 10 Euro okay?

      LG und frohe Weihnachten#niko Jessie

      • ich hab auch einen umschalg mit 10 euro gemacht. sowohl für hermes als auch den postmann.

        finde den betrag völlig in ordnung.

        lg melly

        Hallo

        Also ich bin ja eigentlich auch nicht so. Aber Euch ist schon klar, dass das den Ihr Job ist. Wieso muss man da Trinkgeld geben und dann auch noch 10 Euro. Spendet doch das Geld lieber.

        LG und ein schönes Weihnachtsfest wünscht Annett

        • Hallo,

          also unsere Postboten haben sich echt den A.... aufgerissen u. ich bekomme viele Lieferungen.

          Gibst du dann im Restaurant auch kein Trinkgeld? Die Bedienungen machen auch nur ihren Job.

          lg Tina

          • Hallo

            Ich werde Altenpflegerin und muss auch an solchen Tagen arbeiten, so etwas weis ich doch im Vorraus wenn ich mich für den Beruf entscheide. Für mich ist es selbstverständlich und ich mache es gerne. Es gibt ja noch mehrere Berufe die an Feiertagen oder Sonntag arbeiten müssen und das das ganze Jahr(Polizei,Krankenschwester usw.)

            LG von Annett, die hier auch nur ihre Meinung geschrieben hat, dass kann ja jeder halten wie er will

            • meine mutter ist auch altenpflegerin und bekommt zu weihnachten und auch zwischendurch immer was kleines von den omis und opis. mal schokolade, mal parfüm oder auch mal einen gutschein. freuen würdest du dich da sicher auch.

              es hat niemand gesagt das sie trinkgeld erwarten. es ist einfach eine gefälligkeit die man gerne und von herzen macht.

            • Aber wenn dir jemand für deine Arbeit 10,-€ geben würde als Dankeschön würdest du es doch auch nicht ablehnen, oder?

              • Hallo Ratzundrübe

                Nein ich würde es nicht annehmen, auch aus dem Grunde weil wir es nicht dürfen. Vor zwei Monatenist deswegen jemand bei uns gekündigt wurden. Ich denke es ist schon eine schöne Geste, aber für mich ist es selbstverständlich und was soll ich dir sagen: Ich mache es sehr gern und liebe diesen Beruf.

                LG und ein schönes Weihnachtsfest wünscht Annett

        natürlich ist es ihr job, das ist kellnern oder friseur auch. trotzdem gibt es trinkgeld.
        diese leute bringen mir das ganze jahr über meine bestellten sachen, egal obs regnet, brüllend heiß ist oder wie heute friert. dieses jahr müssen sie sogar am sonntag austeilen und bringen die pakete teilweise noch um 21 uhr. das ist keine normale arbeitszeit. meine post und hermesboten, sind immer freundlich und gut drauf. und das obwohl sie sicher kein trinkgeld am jahresende erwarten.

        warum sollte man also nicht eine kleine aufmerksamkeit schenken?

        frohe weihnachten

        • #pro dem ist nichts hinzuzufügen.....#pro



          würde ich auch so machen....

          Nette Leute kann es ruhig auch mal geben ;-)


          FROHE WEIHNACHTEN

          • hallo julie,

            du würdest es auch so machen? warum tust du es nicht einfach :-) bin sicher sie freuen sich, auch wenn es "nur" eine tafel schkolade ist.

            ich lieb ja solche leute die sagen man solle das geld lieber spenden... was ich mit meinem geld ist immer noch meion ding und im entfernten sinne spende ich ja. ich spende einem menschen das gefühl das er mehr ist als nur dienstleister. das man ihn als freundlichen menschen wahrnimmt der halt nicht einfach NUR seine arbeit tut.

            lieben gruss melanie und dir und deiner familie ein schönes fest!

            • Hm ich würds ja gerne machen#huepf,


              aber heute kommt leider keiner, bzw. bei uns hier arbeitet kein Postbote ;-)....


              Aber morgen, wenn was kommen sollte, leg ich mich dem Postboten auf die Lauer #schein und überrasche ihn mit einer Flasche Wein #huepf....


              Aber erstmal muss einer kommen #hicks...


              Danke wünsch ich Dir und Deiner Familie auch...

              Liebe Grüße Julie

              • (13) 23.12.07 - 12:37

                Hallo Julie!

                Wieso arbeitet bei euch heute kein Hermes und Post? Wo wohnst du denn??

                Ansonsten morgen (falls du nicht auf Lauer liegen willst *gg*) einfach Tütchen fertig machen, Zettel dran: Für den Postzusteller, Paketdienst...
                Halt für wen es sein soll.
                Kommt hier in der Gegend öfters vor, dass die das so machen.

                Ich habe überlegt unserem Zusteller auch eine Kleinigkeit zu geben, aber mein Mann hat stattdessen heute morgen mit allen Kollegen gemeinsam gefrühstückt und da ist dann unser Trinkgeld mit reingeflossen *gg*

                LG redhex

      (14) 23.12.07 - 12:49

      Hi, klar ist es deren Job, aber .....


      ... ich sitze seit Anfang Dezember samt Junior jeden Abend alleine zu hause, mein Mann ist nie vor 20 Uhr zu hause, geht 5.30 Uhr aus dem Haus. Er kommt heim, geht in die Wanne, isst und ab ins Bett.

      Wenn andere die Vorweihnachtszeit genießen können, mein Junior hat nix von seinem Papa. Die Paketflut ist Wahnsinn in diesem Jahr.

      Sogar heute muss er arbeiten, und morgen natürlich auch - bis 15 Uhr - ich denke, da freut sich doch jeder Postbote, dass sein Job so gewürdigt wird und er ein Trinkgeld erhält.

      LG & frohe Weihnachten.

      • (15) 23.12.07 - 12:54

        Mein Mann ist Schichtarbeiter. Er arbeitet oft dann, wenn andere frei haben. An Feiertagen und am WE. Dieses Jahr arbeitet er Weihnachten und am Neujahrsmorgen muss er um 5.00 Uhr in der Arbeit sein. Trinkgeld bekommt er nicht. Ich bin nicht berufstätig und um Weihnachten herum ist das Geld dann eben knapp, wenn Weihnachtsgeschenke usw. für Weihnachten gekauft werden müssen.

        Ich gebe kein Trinkgeld. Der Postzusteller hat sein Einkommen dafür, dass er mir die Post bringt. Ich denke, dass ein Postbote momentan mehr Geld zur Verfügung haben könnte als wir.

        VG

        • (16) 23.12.07 - 14:14

          Hallo,

          aber wenn Dein Mann Kundenkontakt hätte, würde er doch sicher auch Trinkgeld in der Weihnachtszeit bekommen.

          Ich finde es auch nicht gerecht, dass viele Menschen für den gleichen Arbeitseinsatz kein Trinkgeld bekommen (wie überhaupt sehr viele Berufe ungerecht bezahlt werden!!!). Aber wenn man dann als Kunde die Gelegenheit hat und sich gerne erkenntlich zeigen will, dann ist das doch schön und das sollte man halt den Leuten einfach gönnen. Das ist eben das menschliche Miteinander, das ja an sich schon völlig auf der Strecke bleibt mittlerweile.

          LG
          Katja, deren Mann auch oft am Sonntag, an Feiertagen und nachts arbeitet.



          • (17) 23.12.07 - 14:44

            Natürlich kann jeder der möchte jedem ein Trinkgeld geben, von dem er meint, er hätte das nötig oder er verdiene das. Ich denke, dass ich weniger Geld zur Verfügung habe als der Postbote. Der wird für seine Arbeit ja bereits entlohnt und ich zahle, gerade für Päckchen und Pakete ja auch schon recht viel. Der Postbote tut mir mit seiner Arbeit ja keinen unentgeldlichen Gefallen - er bekommt dafür sein Geld. Seinen Job hat er sich selber ausgesucht. Ich habe zur Zeit keinen Job.

            Ich finde das hat wenig mit Zwischenmenschlichkeit zu tun. Ich sehe den Postboten so gut wie nie - ich kenne ihn nicht und ich wüßte nicht, warum ich ihm einfach so Geld geben sollte zu Weihnachten.

            Da ich diese Sitte von meinen Eltern her kenne, habe ich das auch jahrelang getan - zu Weihnachten den Müllmännern und dem Postboten ein "Weihnachtstrinkgeld" gegeben. Aber wie gesagt...das sind keine bedürftigen Menschen und sie werden für ihre Arbeit bereits bezahlt. Mag sein, dass das jetzt Geizig und Kleinkariert klingt, aber ich habe gerade in diesem Monat das Geld nicht über - so wie jedes Jahr Ende des Jahres.

            Frohes Fest

            • (18) 23.12.07 - 16:00

              Postbote heißt leider nicht unbedingt Angestellter bei DHL! Mein Mann arbeitet für ein Subunternehmen von DHL und wird grottig schlecht bezahlt, da freut er sich umso mehr, dass es Menschen gibt, die zu Weihnachten sich mit einem Trinkgeld erkenntlich zeigen.

              LG

              • (19) 23.12.07 - 20:27

                Es tut mir leid, wenn dein Mann nicht so viel verdient. Aber so geht es vielen Menschen und die bekommen auch kein Trinkgeld. Wenn ich finanziell besser da stünde, würde ich vielleicht auch wieder eine Kleinigkeit für den Postzusteller und die "Müllmänner" bereit halten. Aber ich mache mich jetzt nicht krumm oder verzichte an anderer Stelle, nur um diesen Menschen ein Trinkgeld zu kommen zu lassen. Da bin ich mir selber näher! #hicks

                Frohe Weihnachten

                • Sehe ich genauso,ich hab auch kein Geld zu verschenken und ich denke,daß die Leute dort sicher mehr verdienen als ne Kellnerin oder ne Friseuse,die auf ihr Trinkgeld angewiesen ist.Das kann man einfach nicht vergleichen.Zudem bekommen sie ja sicher nen Sonntagszuschlag oder was ähnliches.
                  Liebe GRüße.Sonja.

                  (21) 23.12.07 - 22:34

                  Das braucht dir weder leid tun, noch sollst du Postboten Trinkgeld geben, aber wenn jemand das machen möchte, finde ich das völlig in Ordnung.

                  Und dazu muss auch keiner mutmaßen, wer wieviel verdient, denn verdient haben alle Trinkgeld, die im Dienstleistungsgeschäft arbeiten.

                  Wer gibt und wer nicht, das entscheidet jeder für sich.

                  LG

                  • (22) 24.12.07 - 11:18

                    Ich sag ja, dass jeder das so handhaben kann wie er möchte.

                    Wenn ich Trinkgeld gegeben habe, dann bekamen alle was: Der Postbote, der Zeitungsmann und die Müllmänner. Gibst du auch allen etwas? Wie ich schon sagte...mir wird das finanziell einfach zu viel gerade im Dezember. Aus dem Grund bekommt niemand mehr von mir ein Weihnachtstrinkgeld.

                    Frohes Fest #niko

                    • (23) 24.12.07 - 13:06

                      Hab ich schon so verstanden, mich hat nur bissi geärgert, dass du die Postboten so als Gutverdiener dargestellt hast.

                      Ich persönlich gebe auch nicht immer und jedem Trinkgeld und die Kollegen meines Mannes sind schon froh, wenn ich für´s Haus die Pakete annehme und sie diese loswerden :-)

                      In diesem Sinne wünsch ich frohe Weihnachten!

                      LG Sanne

    Klar ist es ihr Job. Aber bei den z.T. unmenschlichen Arbeitsbedingungen könnten sie ja auch einfach streiken, wie die Lokführer ;-)

Top Diskussionen anzeigen