wie fange ich einen Maulwurf???

    • (1) 30.12.07 - 21:21

      Hallo ihr Lieben,
      wir haben in unserem schönen Garten einen Maulwurf #heul Eigentlich finde ich die ja ganz süß, aber diese Hügel gefallen mir nicht wirklich #schmoll
      Mein Mann hat eine Falle gekauft, aber Maulwürfe sind ja nicht blöd.....;-)
      Hat Jemand von Euch einen guten Tip, wie wir den zu packen bekommen????

      #danke liebe Grüße und einen guten Rutsch......

      Michaela

      auch wir hatten einen maulwurf und weil die unter naturschutz stehen darf man die nicht töten ...aber ein tipp ist... grabe neben den haufen die du siehst ein leere flasche mit der öffnug nach oben ein.(vielleicht mehrere) dadurch das der wind hier drin rumwühlt ist das für die tieren zu laut und die werden sich verziehen.(die maulwürfe können nicht gut sehen aber haben ein extrem stark ausgeprägtes gehör. Du schadest die nicht aber wirst sie los.(zum Nachbar Lachen ).Bei uns hat es genau vier tage gedauert. jedes mal wenn er ein andere haufen gemacht hat haben wir eine flasche eingegraben (bis zur hälfte versteht sich)

      ich hab auch gerade in irgendeiner Gartenzeitschrift gelesen, dass die Tierchen zwar ziemlich schlechte Augen aber ein sehr gutes Gehör haben.
      Daher: Sorge für Krach und er wird sich nicht mehr wohl fühlen.
      Zum einen geht dies mit der oben genannten Methode mit der eingebuddelten Flasche. Möglich ist aber auch ein langer Stock, den Du in den Haufen stecks und daran allerlei Dosen etc. befestigt. Hauptsache, es macht etwas Lärm, wenn der Wind weht.

      Jedes mal, wenn er einen Hügel aufgeworfen hatte, habe ich den Erdhügel mit einem Rechen wieder glattgemacht. Das hat schon nach zwei Tagen geholfen. Er kam auch nicht wieder. Man muss da nur konsequent jeden Hügel bearbeiten. Der Maulwurf zieht ab, weil ihm angeblich immer seine \"Arbeit\" kaputtgemacht wird...

      Bin mittlerweile ein echter Maulwurfkenner.Wir haben von letzten Herbst bis vor ca.4 Wochen über 50 Maulwurfshügel eingeebnet.Anschliessend so einen batteriebetriebenen Vertreiber in die Erde gesteckt,wichtig,dass er ganz einzustecken ist,so kannst Du zum einen mit dem Rasenmäher drüberfahren und zum anderen sendet es alle 15 sek. einen Ton,den die Viecher nicht leiden mögen.Jeden Hügel sofort plattzumachen macht nicht wirklich Sinn,dadurch bekommen sie ihre Luftzufuhr und buddeln nur munter weiter.Wir haben 2 Geräte im Garten stecken,was soll ich sagen,der Nachbar hat jetzt auch mal einen frisch umgegrabenen Rasen Lachen

      also unser Garten (4.200 m²) hatte leider nicht \"nur\" 50 Maulwurfshügel.... und da wir den lieben und nützlichen Tierchen auch nicht wirklich was antun wollten, sondern sie lediglich zum Umzug annimieren wollten, haben wir auch diese elektronischen Dinger, die einen hohen Ton erzeugen, im Garten verteilt. Erstaunlicher Weise haben die 4 Dinger eine große Wirkung, denn ich habe seither keinen Hügle mehr gesehen... in der Nachbarschaft haben sie die Dinger auch. Es wirkt.

      ich hab die Mischung Buttermilch/Moke ausprobiert und in die Gänge gegossen. Stand in einer Zeitschrift. Weiß aber nicht mehr das Mischungsverhältnis. Auf jeden Fall habe ich keinen Maulwurf mehr und das schon einige Jahre. Vielleicht hat das ja auch noch wer gelesen und kann das richtige Mischungsverhältnis schreiben.

      auch wir hatten Maulwürfe bei uns im Garten auch alle Nachbarn hatten ihn. Wir haben dann mal so eine kleine Windmühle mit Stock dran (gibt es auf dem Dom in Hamburg oder als Deko im Blumenladen) in einen Maulwurfshügel gesteckt und die hat sich dann schon bei der kleinste Brise gedreht und wohl Geräusche verursacht die \"Charly\" nicht mochte und kurz darauf verschwand.

      Frage: Was kann ich tun, um einer Maulwurfplage Herr zu werden? Ich möchte die Plagegeister nur vertreiben, nicht umbringen!

      FLORA GARTEN antwortet: Versuchen Sie, die Maulwürfe durch Gestank oder Krach zu vertreiben. Die Tiere können den Geruch von mit Petroleum getränkten Lappen oder Mottenkugeln, die in den Gängen liegen, nicht ertragen. Auch in Seifenlauge gekochte Nüsse mögen sie angeblich nicht. Ebenso soll die Brühe helfen, die entsteht, wenn man Holunderzweige mit vielen Blättern in Wasser einweicht, eine Woche lang in die Sonne stellt und in die Gänge gießt. Außerdem gibt es verschiedene stinkende Abwehrmittel zu kaufen.

      Viele Gartenbesitzer haben ihre Maulwürfe vertrieben, indem sie leere Flaschen bis zum Hals in die Erde eingruben oder kleine Windräder aufstellten. Das Pfeifen des Windes in den Flaschen und das metallische Knarren des Windrades macht die meisten Maulwürfe so mürbe, dass sie beim Nachbarn Asyl suchen.


      reicht das ? :-p

      lg
      ostsonne

      • Liebe Ostsonne........:-)
        Vielen Dank für die Zeit die Du für mich geopfert hast!! ;-) Nein - im Ernst. Deine Antwort ist super. Ich werde das mit den Flaschen ausprobieren und diese Teile, die Geräusche machen werde ich mir wohl auch besorgen.

        #danke und einen guten Rutsch. Michaela

        • viel glück....hauptsache er bleibt am leben der arme kerl ;-)
          mir tat es schon leid, als bei uns der maulwurf durch unsere katze gekillt wurde. aber er hatte wahrscheinlich viele nachkommen #schein
          das gute an der sache ist aber, das meine blumenzwiebeln nun nicht mehr von den wühlmäusen gefressen werden !

          lg und dir auch nen guten rutsch

          ostsonne

    Huhu,

    KRACH MACHEN!!

    Und in Gärten in denen ab und an mal mit schweren Geräten (Trecker o.ä.) hantiert wird findest du auch keinen Maulwurf denn die wollen es ruhig!

    lg

    Was für eine Falle hat dein Mann gekauft?
    Wir haben mit unseren Lebend-Fallen bereits mehrmals Maulwürfe gefangen, sie dann befreit und im Wald ausgesetzt.
    Die Lebend-Fallen müssen unter der Grasnabe direkt in einen Gang eingesetzt werden. Als Köder haben sich bei uns Karotten am besten bewährt.
    Alle anderen Maßnahmen haben bei uns gar nichts gebracht. Meist ist eine solche "Plage" aber sowieso nur von kurzer Dauer. Seit unserer letzten Aktion vor gut einem Jahr hatten wir nie wieder Maulwürfe in unserem Garten.
    Mal sehen was das nächste Jahr so bringt.... #schwitz ;-)

    LG Sabine

    *Hüstel* Das erinnert mich an einen Bekannten, der auch Maulwurfhügel im Garten hatte. Was war der sauer... Flaschen umgekehrt in die Erde und frustriert die Hügel weg geschübbt. Was sah er da? Die Erde brach ein paar Meter weiter auf... #schock Im Affekt schmiss er voll sauer den Spaten auf die Stelle... Der Maulwurf gräbt leider nie wieder was :-( #heul
    Mein Bekannter war echt super geknickt als er sah was er da angerichtet hatte. Okay er war sauer, aber umbringen wollte er ihn nicht... nur verscheuchen.

    Und was sagt uns das? Warte mit den Haufen abtragen bis er weg ist ;-) so kann es auch nicht zu so einer Affekthandlung kommen.

    LG Bibi
    *die den "Mord" an dem Maulwurf auch nicht gut heißt*

    Wir hatten bis vor 2 Jahren immer 50-60 Hügel im Garten (auf 500qm), es war so schlimm, dass wir den Garten nicht mehr betreten konnten.
    Krach war genug, bei 5-9 spielenden Kids im Garten, das brachte nix. Auch Tipps, wie Gläser in die Löcher, Wasser oder Bier rein - nix brachte was - schon mal gar nicht irgendwelche Fallen *g*
    Wir haben uns im Obi dann diese Maulwurfgeräte besorgt, wie oben beschrieben.
    3 Stück davon tief in die Erde, sie funktionieren mit Sonnenenergie und geben Töne von sich.
    Seit dem wir diese Teile im Garten haben, hatte wir keinen einzigen Hügel mehr!!!
    Und an das Geräusch gewöhnt man sich.
    Versuchs einfach, wir haben 4 Jahre kämpfen müssen und nur DAS hatte geholfen.

    Hallo,

    man hat mir mal erzählt, dass man Holunderästchen in die Löcher stecken soll. Die mögen die Maulwürfe nicht.

    Ob es stimmt weiß ich nicht. Käme auf einen Versuch an.

    lg
    Monchi

    Es gab mal eine Werbung von Hornbach, da hat ein Mann einen Laubbläser in einen Hügel gestopft und dann sind die Maulwürfe aus den anderen Löchern rausgeflogen...................

    Ist natürlich Unsinn, aber ist mir grad wieder eingefallen....


    LG

    Puck

    Ultraschallpieper oder Naphtalinkugeln (Mottenkugeln) direkt in die Gänge der kleinen.


    Schadet ihnen nicht, bewegt sie aber zum Umzug in den Nachbargarten.

    Gar nicht.
    Aber hol dir aus dem Supermarkt reine Molke und reine Buttermilch.
    Mische das zu gleichen Teilen und schütt es in die Maulwurfshügel (so 500ml pro Hügel).
    So haben wir unseres Maulwürfe aus dem Garten bekommen.
    Das Zeug stinkt so wiederlich, v.a. wenn es dann alt wird, die kommen so schnell nicht wieder.

    Gruß Anne

    (18) 31.12.07 - 13:19

    Hallöchen!

    Ich kenne eine Katze, die fängt statt Mäusen immer nur Maulwürfe. Hab ihr schon gesagt, dass man das nicht machen darf - aber da guckt sie mich immer nur fragend an... #kratz
    Soll ich die Miez mal zu Dir schicken? ;-) #schein

    LG Serval

Top Diskussionen anzeigen