Citroen Berlingo - Airbag-Lampe leuchtet

    • (1) 14.02.08 - 09:24

      Wir fahren seit 5 Jahren einen Citroen Berlingo und sind im großen und ganzen auch zufrieden mit ihm. Nach einer Motorwäsche vor einem Jahr leuchtete plötzlich die Airbag-Lampe auf. Nach einiger Zeit ging sie wieder aus und seitdem ist das ein einziges Hin und Her. Mal leuchtet sie wochenlang, dann wieder tagelang nicht. Dann wieder einen Tag an, dann 2 Wochen aus. Zur Zeit leuchtet sie wieder set mehreren Wochen.

      Wir dachten, dass das an der Feuchtigkeit liegt, meinten auch schon einen Zusammenhang zwischen extrem nassen Wetter und dem Leuchten der Airbag-Lampe gefunden hätten, aber irgendwie stimmt es nicht, da die Lampe zur Zeit echt nur noch leuchtet - und das bei schönstem Sonnenschein.

      Wer kann mir hier Ursachen dafür nennen? Wäre dieses Aufleuchten TÜV-relevant?

      Vielen Dank!

      urbani

      • Hallo!

        Habt ihr schon eine Fachwerkstatt aufgesucht? Die kann euch bei der Lösung des Problems sicher helfen.
        Hier kann keiner eine Ferndiagnose stellen.
        Für die HU ist es nicht von Bedeutung.

        LG Petra

        Hallo,

        unter dem Beifahrersitz laufen die Kabel für die Airbag-Leuchte.

        Schau mal ob die Lampe ausgeht, wenn Du die Kabel bewegst.

        Bei uns (3-türiger Berlingo) ist es so, wenn der Beifahrersitz nach vorngeklappt und hinten eingestiegen wird, kann es passieren, daß einem diese Kabel in die Quere kommen und schon leuchtet die Lampe.

        LG
        Heike, die noch über viele Berlingomacken berichten könnte.

        • Vielen Dank!

          Genau das habe ich auch gerade beim googeln gefunden. Habe das dann meinem Mann erzählt und der hatte dann versucht, am Kabel ein bisschen zu wackeln. Schon ging das Lämpchen aus. Ich habe mich schon gefreut wie Bolle, aber am nächsten Tag war es schon wieder an. Da mein Mann und ich abwechselnd das Auto fahren, wird der Sitz ja immer wieder nach vorn bzw. nach hinten verschoben. Wird vielleicht damit zusammenhängen. Mein Mann meint, er käme so schlecht an diese Kabel dran, er müsste die erst irgendwie "ausbauen"?

          Würde mich aber interessieren, von welchen Macken du sonst noch berichten würdest. Wir hatten auch schon so einige und dennoch bin ich froh, dieses große Auto zu haben. Wir haben drei Kinder und der Platz ist einfach gigantisch!!

          Liebe Dank dir

          urbani

          • Hallo und guten Morgen,

            der Berlingo ist von der Größe her schon wirklich klasse. Was wir schon alles damit transportiert haben.

            Aber was mir jetzt noch spontan einfällt:

            Die Sitzarretierung rastet bei beiden Vordersitzen nicht immer ein.
            Bevor wir wußten was überhaupt los war, hat sich der Fahrersitz während der Fahrt wieder gelöst, da er nicht richtig eingerastet war. Der Sitz rutschte vor und zurück. Das hätte ganz schön ins Auge gehen können. Aber Glück gehabt. Jetzt wird vor jedem Fahrtantritt kontrolliert, ob er auch richtig eingerastet ist.

            Das ist jetzt so das gravierendste was mir dazu einfällt.

            Was gibt es denn von Eurem Auto noch so zu berichten?

            LG
            Heike

            • Wir haben das Auto gekauft, als es 2,5 Jahre alt war. Es ist Baujahr 2000 - inzwischen also schon fast 8 Jahre alt. Im Sommer 2003 funktionierte die Lüftung nicht mehr. Zuerst ließ sie sich gar nicht mehr ausschalten, sondern pustete immer ins Gesicht und dann ging sie gar nicht mehr. Was im Sommer ja schon schlecht ist, wegen der Hitze und im Winter noch mehr wegen der beschlagenen Fenster. Es musste der Lüftungsmotor ausgetauscht werden, was uns schlappe 400 Euro gekostet hat - und das mitten im Hausbau.

              Was von Anfang an irgendwie doof ist: Wir können nicht ganz voll tanken. Dann tropft der Tank. Ich kann also maximal 30 Liter tanken. Ist jetzt nicht so schlimm, man kann damit leben und deshalb habe ich es auch nicht reparieren lassen.

              Vor 3 Jahren hatten wir dann Ölverlust am Auto. Die Werkstatt wollte 380 Euro haben, weil sie irgendwas an der Servolenkung komplett austauschen wollten. Mein Mann hat es sich dann aber genauer angeguckt. Es war nur eine kleine Dichtung, wir haben es für 35 Euro bestellt und er hat es selber gemacht.

              Vor 2 Jahren wurden dann die Reifen gewechselt (ist ja normaler Verschleiß, kann der Berlingo nichts für). Dann hatten wir urplötzlich eine Riesenöllache auf dem Stellplatz. Dieses Mal hatten sich einfach irgendwelche Schrauben gelöst. Mein Mann zog sie an und schon war der Ölverlust behoben.

              Im letzten Sommer wurde dann der Keilriemen und noch irgendein Riemen ausgetauscht. War wieder 400 Euro. Auch die Schiebetür hatte schon ihre Macken (hat mein Mann selber hingekriegt).

              Ja und irgendwie reichte es uns dann vor 1,5 Jahren. Wir wollten das Ding verkaufen. Die blinkende Airbaglampe nervte nämlich auch tierisch. Auch verbraucht das Auto ja immerhin ca. 9 - 10 Liter. Wir hatten uns einen Chevrolet Nubira ausgesucht, haben unser Auto geputzt wie die Wilden und als wir dann zu dem Autohaus fuhren, tat es uns ganz schön leid, den Berlingo herzugeben. Welch Zufall: Der Chevrolet war schon weg und so behielten wir unseren Berlingo. Urplötzlich war damals dann auch die Airbaglampe für längere Zeit ausgegangen. Als wollte das Auto bei uns bleiben: Seitdem hatten wir noch nichts. Das einzige ist eben diese Airbaglampe.

              TÜV haben wir in einem Jahr und ich weiß nicht, ob das tüvrelevant ist.

              Ach ja, die Bremsen hat mein Mann auch vor 1,5 Jahren selber gemacht. Den Auspuff vor ca. 2,5 Jahren (auch selbstgemacht).

              Eigentlich ist der Berlingo ja jetzt runderneuert und ich hänge auch irgendwie dran. Wir werden ihn fahren bis zum Ende. Ich bin froh, dass mein Mann selber viel machen kann, sonst wär mir das echt zu teuer.

              So jetzt berichte doch mal von deinem Berlingo!

              Grüße

              urbani

Top Diskussionen anzeigen