Rechtsfrage - Autounfall

    • (1) 20.02.08 - 19:40

      Halo zusammen...

      Ich habe jetzt auch mal eine Frage. Kurz zu mir: Ich habe seit Juni 2005 meinen Führerschein. Allerdings wurde meine Probezeit schon bis 30.06.2009 verlängert weil ich mir einen blöden Fehler erlaubt habe: Ich wurde in einer 30er Zone mit 56 geblitzt. ich habe dieses 30er Zone Schild nicht gesehen. Das hat für mich 170€ Strafe gemacht, 3 Punkte in Flensburg und ein Aufbauseminar (360€). Harter Tobak und ich habe draus gelernt...

      Gestern hatte ich einen Autounfall. Die Ampel ging von grün auf gelb. Der Unfallgegner und ich waren aber schon fast genau vor der Ampel. Und in dem Moment in dem die Ampel auf gelb umschaltete, machte der vor mir eine Vollbremsung. Naja, und ich bin natürlich voll hinten drauf. Ich bin wohl Schuld, keine Frage.

      Ich selber habe mir gestern den Fuß gebrochen, dem anderen ist nichts passiert. Ich wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Dort haben mich dann die Polizisten aufgesucht und mir meine Papiere gebracht- inkl. der Unfallaufnahme. Der Beamte meinte zu mir, dass eine Anzeige geschrieben wird. Normaler weise hätte ich 35€ zahlen müssen, aber da ich ja nicht mehr am Unfallort war, müsste eine Anzeige geschrieben werden.

      Ich würde jetzt gerne wissen, ob jemand weiß was auf mich zu kommt. Kann mir da jemand helfen? Ich habe ein bisschen Angst um meinen Führerschein.

      #danke Lydia

      • Hallo Lydia!

        Mal eine ganz andere Frage?

        Wenn du sagst, dass der vor dir eine Vollbremsung hingelegt hat und du hoffentlich genügend Abstand hattest, dann könnte man das ganze doch auch auf eine Teilschuld hinaus laufen lassen. Denn nur weil die Ampel gelb wird, legt man keine Vollbremsung hin, wenn man vorher noch 50 gefahren ist.

        MFG Franzi

        • Ja, das ist ja mein Problem. Ich weiß eben nicht, ob ich genug Abstand hatte. Wieviel ist denn genug? Ich habe nicht an seiner Stoßstange geklebt, das auf keinen Fall. Aber ein weiteres Auto hätte auch nicht mehr zwischen uns gepasst....

          • (5) 20.02.08 - 20:39

            "Ich weiß eben nicht, ob ich genug Abstand hatte. Wieviel ist denn genug?"

            Ich will Dir nicht zu nahe treten aber ich glaube wenn Du das nicht weisst, dann wäre eine weitere Nachschulung bei Dir wirklich empfehlenswert.

        Was Du schreibst ist unlogisch.

        Die Tatsache, dass sie hinten rein gefahren ist bedeutet doch automatisch, dass der Abstand zu gering war.

        Oder sie hat geträumt, Handy telefoniert ect. was nicht wirklich besser wäre.

        • Eine Vollbremsung muss berechtigt sein, normales bremsen nicht.

          Und ich kann mir nicht vorstellen, dass das Gelbwerden einer Ampel eine Vollbremsung erlaubt. Sie war ja nicht rot sondern ist von grün auf gelb.

          Klar ist meist der Schuld, der hinten drauf fährt.

          • Es wird unmöglich sein, hier dem Vordermann eine Teilschuld zu geben.
            1) Die Vollbremsung bei gelb lässt sich nicht nachweisen und selbst wenn:
            2) die Fragestellerin schreibt selber, dass kein Wagen mehr dazwischen gepasst hätte. Bei 50 km/h gilt ein Mindestabstand von 25 m. Ein Auto ist ca. 5 m lang. Das ist für mich schon eine sehr grob fahrlässige Unterschreitung des Mindestabstandes.
            Ergo - nix mit Teilschuld.

            • Gut, dass mit dem Abstand sehe ich vollkommen ein. Wenn es zu wenig war, dann ist sie definitiv schuld. Aber wenn man in einer Schlange steht und dann los fährt, hat man keine 50km/h drauf und die Frage, hat sie mir noch nicht beantwortet.

              Eine Vollbremsung lässt sich meist anhand der Bremspuren nachweisen.

              • also in ner schlange stand die thread-erstellerin definitiv nicht, sie hat ja selber geschrieben:
                "Die Ampel ging von grün auf gelb."
                damit liegt einfach der verdacht nahe, dass sie zu nahe dran war, wenn sie dann auffährt. und ich fürchte auch fast, der vordermann darf in anbetracht der gelbphase auch etwas heftiger bremsen.
                aber dabei waren wir ja alle nicht - und du hast schon recht: was für den einen ne vollbremsung ist, ist für den anderen noch ein normales anhalten...da sollte die erstellerin die polizei befragen, welche sprache die bremsspuren sprechen.
                oder besser: sich an einen anwalt wenden.
                lg - kitty

              Hallo,

              ich dachte immer, mit ABS gibts keine Bremsspuren mehr? (Nur mal angenommen, das Auto hab ABS)

              LG Claudia

          (17) 21.02.08 - 09:08

          Hallo und danke dass ihr meinen Fall weiterdiskutiert habt... #gruebel

          Also, Wir standen alle in der Schlange. (Berufsverkehr). Und die vorderen sind bei grün natürlich los gefahren. Und wenn ich in der Schlange stehe, lasse ich keine 25m Abstand. Und ich habe auch nicht gewartet, bis mein Vordermann 25m weit weg ist. Die Ampel ging von grün auf gelb, er hat ne Vollbremsung gemacht und ich bin hinten rein gefahren. Wir waren vielleicht 30km/h schnell. Auf keinen Fall mehr.

          Ich habe keine Aussage gemacht, weil ich gleich ins Krankenhaus gebracht wurde. Dort hin kam dann die Polizei um mir meinen Führerschein und meine Papiere zurück zu bringen. Dabei meinte der Polizist, dass eine Anzeige geschrieben wird, weil ich das Verwarnungsgeld (35€) für den Unfall vor Ort nicht zahlen konnte. er meinte aber auch, dass wohl "nur" ein Bußgeld von 35€ aus der Anzeige wird, weil ich ja selbst verletzt wurde und deswegen den tatort verlassen habe.

          #kratz ich versteh das nur nicht, und das war meine Frage...

          • Wenn du verletzt bist, musst du doch ins Krankenhaus und kannst nicht noch ewig warten. Also mein Mann meinte gestern, es wird immer eine Unfallanzeige geschrieben, wenn die Polizei gerufen wird.

            Und das mit den 35€ kenn ich gar nicht.

            Ich würde wirklich mal an deiner Stelle so schnell wie möglich zum Anwalt gehen, denn wenn ihr in der Schlange standet, dann gilt ja nicht der normale Abstand wie bei 50km/h. Denn wie gesagt, der Vordermann hat kein Recht auf eine Vollbremsung nur weil es gelb wird.

            (19) 21.02.08 - 11:53

            Hallo,

            die 35 Euro sind Verwarngeld.
            Diese sind dafür fällig, dass du einen Unfall verursacht hast, und die Polizei gekommen ist.

            Das hat NICHTS mit dem Ausmaß der Strafe zu tun!

            LG Mel

(20) 20.02.08 - 23:34

Hallo Lydia,
seitdem die Polizei mal bei mir abkassierte weil die Ampel angeblich schon rot war ( kann man auch mind.500 Meter weiter hinten sehen - aber gut Polizei hat ja immer recht), geh ich auch schon bei gelb in die Eisen.;-)

Als Erstes bezahlst du gar nichts. Schon allein die 35 Euronen sind so gut wie ein Schuldeingeständnis.
Wer zahlt hat immer Schuld !

Wenn die Vorrausfahrende echt eine Vollbremesung hingelegt hat und dies kann jemand bezeugen dürfte sie zumindest eine Teilschuld erhalten.
Hast du eventuell Zeugen ?
Dein Sicherheitsabstand erscheint mir wirklich recht knapp.
Was steht denn im Polizeibericht unter Hergang - oder hast du noch gar nichts in den Händen ?
Dann abwarten was Sache ist.

In dem Fall würde ich aber dringendst einen Anwalt auf suchen.

LG
Tina ( Smartschubser):-p

(21) 21.02.08 - 07:54

Ich würde jetzt gerne wissen, ob jemand weiß was auf mich zu kommt. Kann mir da jemand helfen? Ich habe ein bisschen Angst um meinen Führerschein.


Du solltest deinen Führerschein nehmen...Ihn zum Straßenverkehrsamt schicken mit den Worten :Tut mir leid, das ich euch so viel Kummer gemacht habe.........

Schon mal was von :Abstandhalten gehört???
Oder was von :Nachdenken?Was könnte jetzt passieren.................

Ich habe das Schild 30 nicht gesehen#kratz Leck am Bello
Krass

Naja denn mal weiterhin viel Glück
Solltest dir evtl. ein Leuchtmittel auf dem Dach befestigen damit die Leute dich von weitem sehen.....

(25) 21.02.08 - 09:01

#gaehn

Das wollte ich mal nicht wissen. #danke Von Usern wie dir, die sich nicht mal trauen ein vernüftiges Profil zu schreiben, (Alter 107?? #klatsch) brauch ich mir ja wohl nichts sagen lassen.

Ich habe ja nicht gesagt, dass ich das unheimlich toll finde. Und ich habe auch nie gesagt, dass ich da nicht Schuld gewesen wäre.

Mach du mal weiter- ich hoffe du machst immer alles richtig in deinem "langen" Leben... #augen

Top Diskussionen anzeigen