Nachbarn erfinden nur Lügn+lästern!Jetzt hab ich Angst

    • (1) 28.02.08 - 19:33

      Hallo ihr Lieben,
      ihr werdet bestimmt denken ich spinne und warum ich mir darüber nen Kopf mache-aber für mich isses halt echt irgendwie ein Problem!!

      Ich bin momentan nur räumlich von meinem mann getrennt und habe deswegen ab und zu eine freundin da die mir mal hilft und auf meine kinder aufpasst!
      nun geht es um meine nachbarschaft,wo lästern und schlechtmachen leider sehr gross geschrieben wird-teilweise gehsts chon in richtung rufmord....naja heute mittag war meine freundin wieder mal da um auf meinen 5 jährigen aufzupassen damit ich schnell einkaufen kann--die beiden kleineren schliefen.

      Mein Sohn durfte sich seine ausgewählte tv sendung angucken und meine freundin hatte vor sich eben im bad die haare zuwaschen da sie später noch einen termin hatte.
      Ich war nicht länger als 20min weg und sie ja nur im bad-ich hatte aber aus reflex abgeschlossen(fürn notfall is in der wohnung ein 2.schlüssel)

      nun kam eine freundin von meinem grossen sohn vorbei und stand vor der tür und wollte dass er raus kommt...anstatt mein sohn sagt moment ich frag mal eben die freundin meiner mama ob ich raus darf kam von ihm nur:meine mama ist nicht da und die tür ist zu:-[

      das ganze gespräch dauerte wohl nur 2-3 min--da kam meine freudin auch schon aus dem bad und bekam mit wie mein sohn noch sagte:bis morgen vanessa-morgen komm ich raus...
      sie hatte sich nichts weiter gedacht aber als ich nach 20min einkaufen wieder kam wurde ich ziemlich übel von meinen nachbarn auf dem hof beschimpft was ich denn für eine rabenmutter wäre meine kinder einzuschliessen und alleine zu lassen#schock
      im hausflur hörte ich nur noch von einer nachbarin:demnächst ruf ich die polizei und das jugendamt an....
      Ich meine irgendwie ist das alles zum lachen,weil ich mir nichts vorzuwerfen habe und die leute einfach reden lassen sollte....tja aber ich bin leider so ein mensch der nicht mag wenn man unberechtigt so schlecht über mich redet und krieg grad die superkrise was und wer über mich nun was schlimmes denkt.....

      sollte deswegen mal jemand vom juamt kommen kann meine freundin natürlich bestätigen dass sie hier war---aber ich leide nun ziemlich darunter dass irgendwie schon mein ruf bei der ganzen sache leidet und jeder immer nur denkt:guck mal da ist die mutter die ihre kinder einsperrt.....
      BIN ICH JETZT TOTAL IRRE ODER KÖNT IHR MICH EIN BISCHEN VERSTEHEN? liebe grüsse susanne

      • (2) 28.02.08 - 19:49

        Ich kann dich verstehen.
        Wenn meine Kinder hier beim Zähneputzen schreien als ob ich ihnen jeden Fingernagel einzelln rausreise dann denke ich auch, ich würde bei dem Geschrei das Jugendamt rufen und habe mir auch schon ernsthaft überlegt, wann es denn mal soweit sein wird und was ich sagen würde.

        Ich habe auch schon nette Zettelchen im Briefkasten gehabt (als mein Baby meinte die Nacht nicht schlafen zu wollen, sondern lieber Zähne zubekommen).

        Auch wenn ich eigentlich der Meinung bin es geht niemanden etwas an und noch weniger interesse daran habe mich vor anderen zu rechtfertigen, habe ich mit den betroffenen Parteien das Gespräch gesucht, die Situationen erklärt. Aber auch klar gemacht das ich gegen solche Dinge nunmal machtlos bin, ein Baby hält sich einfach nicht an Ruhezeiten. Seitdem klappt die Nachtbarschaft besser und ich habe keine Angst mehr mit Bockenden Kind durcha Treppenhaus zu spazieren

        Lg
        Sylvia

        Ps.: nachdem ich erwähnte das ich wieder Schwanger bin, zogen die Nachbarn aus:-p

      Hallo Susanne,

      was willst du eigentlich? Wenn ein Vorfall von Kindesvernachlässigung bekannt wird, heißt es "die bösen Nachbarn, warum haben die nicht besser aufgepaßt?" und wenn sie es tun, dann ist es auch wieder falsch.

      Ich kann zu deiner Situation nur eins sagen:
      wenn ich einen Babysitter für meine Kinder engagieren würde, von denen das älteste Kind 5 Jahre alt ist, dann würde ich NICHT wollen, daß sich der Babysitter die Haare wäscht und nichts mitbekommt - in 2 bis 3 Minuten kann genauso viel passieren wie in 20 Minuten ohne Aufpasser.

      Deine Nachbarn mögen nicht die Symapathischten sein, aber in einem haben sie Recht:
      2-3 Minuten ohne Beaufsichtigung sind genauso schlimm wie 20 Minuten ohne Aufsicht (und daß deine Kinder 2-3 Minuten ohne Aufsicht waren, kannst du nach der Situation an eurer Haustüre ja nicht bestreiten).

      LG

      • was ich will??dass man sich erstmal informiert bevor man seinen Mund aufmacht......Und was heisst in 2-3 minuten kann genausoviel passieren wie in 20min??

        Hätte meine freundin sich genüsslich in die badewanne gelegt würde ich dich ja verstehen dass sie ihre aufsichtspflicht verletzt hat--aber hallo 2-3 minuten sind keine 20 minuten-was ist denn wenn man mal3-4 minuten auf Toilette muss???

        oder willst du mir allen ernstes sagen wenn ich mir das nächste mal einen babysitter hole sollte ich diesem strikt untersagen mal kurz auf toilette zu gehen??????? und wenn du mal richtig lesen würdest waren die 2 kleinen nicht ohne aufsicht-sie haben gegenüber des badezimmers in ihrem kinderzimmer geschlafen und sie hat extra beide türen aufgelassen---also was willst du mir erzählen???

        und von wegen deiner anmerkung dass nachbarn sonst immer angekreidet kriegen dass keiner was gemacht hat:was müsste eher auffallen?????ein kind das monatelang nicht gesehen wird und jeden tag schreit wegen schläge oder ein kind das nur mal eben 2-3 min allein an der tür war???????????????????
        will damit sagen um so ne lapalie wird sich direkt gekümmert und sich wie bei dir aufgeregt---aber wo hilfe wirklich nötig is tut keiner was!!!!!!!!!!!!!!

        Mein Sohn ist auch 5. Darf ich mir deshalb nicht die Haare waschen, weil ich ihn dann alleine lassen muss?

      • (7) 28.02.08 - 22:23

        so ein schwachsinn.........
        #augen

        also ein kind mit fünf jahren kann wohl auch mal 5 minuten alleine sein ( solange ich im haus bin und alles höre- ich meine also alleine in einem raum), mal krass gesagt aber wenn du die scheißerei bekommst nimmst du dann deine kinder mit auf klo oder was?

        #augen

        ich würd se mir ja gerne den ganzen tag ans bein binden aber leider hab ich nur 2 beine und 4 kinder ....

        echt quatsch

        • :-D an jedem bein 2 kinder - dann haut's hin ;-)

          (9) 29.02.08 - 08:56

          "solange ich im haus bin und alles höre"

          Eben, ganz genau, du sagst es!
          Du glaubst doch nicht ernsthaft, daß ich meinen Sohn überall dabei habe? Nein, der ist oft genug in einem anderen Raum als ich, auch mal eine halbe Stunde am Stück. Aber ich höre es, wenn irgendwas passiert!

          Die Babysitterin der Ausgangsposterin hat aber weder gehört, daß jemand an der Tür ist, noch daß der 5jährige (für Außenstehende) mißverständliche Sachen redet.

          Wenn ich auf dem Klo bin, würde ich trotzdem hören, wenn mein Sohn mit der Haustüre reden würde, genauso wenn ich im Waschkeller bin.

          Nur darum ging es mir. Aber Hauptsache, du konntest mal rumstänkern #augen

          • (10) 29.02.08 - 09:49

            Also sorry aber du kannst mir nicht erzählen du hörst alles wenn du unter der Dusche stehst und dir das Wasser über den Kopf läuft.

            • (11) 29.02.08 - 10:07

              Ich dusche ja auch nicht mitten am Tag #kratz


              • ...und staubsaugst du auch nur in gesellschaft anderer erwachsener?

                • Wenn ich fremde Kinder babysitte, staubsauge ich überhaupt nicht #augen

                  Und bei meinem eigenen Kind ist es so, daß er stausaugen mehr alles andere auf der Welt liebt und immer versucht, mir den Staubsauger wegzunehmen, damit er selbst saugen kann => in der Zeit kann er also nichts anderes anstellen :-)

                  Und es ist nun mal nicht mein Sohn, der Außenstehenden erzählt, daß seine Mutter gerade nicht da ist und ihn eingesperrt hat #cool

                  • "Wenn ich fremde Kinder babysitte, staubsauge ich überhaupt nicht "

                    Nun, in deinem ersten posting bestandest du immerhin doch darauf dass "kinder" auf keinen fall auch nur wenige minuten nicht direkt beaufsichtigt werden sollen. Von "fremden" kindern war da aber mal nicht wirklich die rede.

                    "Und bei meinem eigenen Kind ist es so, daß er stausaugen mehr alles andere auf der Welt liebt und immer versucht, mir den Staubsauger wegzunehmen, damit er selbst saugen kann => in der Zeit kann er also nichts anderes anstellen"

                    Jo, die frau hat - das nur mal als beispiel - drei kinder. Ich habe zwei kinder. Soll ich sie nun mitnehmen beim staubsaugen oder warten, dass sie schlafen? Oder einen babysitter engagieren, damit ich saugen kann, ohne dass sie unbeaufsichtigt sind?
                    ICH höre nämlich beim saugen die türklingel nicht, UND ich schließe ab, damit sie mir nicht aus versehen rausrennen.
                    Dh, mein großer sohn könnte durchaus das gleiche behaupten.

                    Alex
                    immer noch hoffend, dass sie nun keiner wegen aufsichtpflichtverletzung anzeigt #augen

                    • (15) 29.02.08 - 11:24

                      man oh man,das sind kinder und keine schwerverbrecher.unter ständiger beaufsichtigung,ja sind wir zu hause um hoch sicherheitstrakt#schrei

                      In meinem ersten Posting habe ich mich ausschließlich auf das Ausgangsposting bezogen, und da ging es schließlich um eine Mutter die offensichtlich nicht bei ihren Kindern war, während es nach außen hin so aussah, als wären die Kinder alleine in der Wohnung eingesperrt #augen

                      Natürlich sperre ich unsere Haustür auch zu seit mein Sohn sie alleine aufbekommt, das ist ja nichts Verwerfliches.

                      Daß sich Nachbarn darüber aufregen, wenn es für sie so ausschaut, daß die Kinder alleine in der Wohnung eingesperrt sind, kann ich verstehen.

                      Einen Babysitter, der nicht wenigstens mit einem Ohr aufpaßt, was die ihm anvertrauten Kinder gerade machen, kann ich halt nicht verstehen.

                      Daraus die Schlußfolgerung zu ziehen, daß ich immer 100%ig weiß, was mein Sohn gerade macht, ist falsch. Bei fremden Kindern, die mir anvertraut werden, würde ich genauer aufpassen.

                      So, nun habe ich mich mehr als einmal wiederholt, ich denke, es sollte jetzt klar sein, wie ich was gemeint habe.

              (17) 29.02.08 - 13:50

              Oh ich vergaß dein Sohn ist erst mitten am Tag wach, oder was?
              Sei mir nicht böse aber auch dein Kind wird Phasen gehabt haben wo er vielleicht mal gegen 5 oder 6 uhr früh schon munter war und den Tag nicht schlafen wollte weil er Zähne bekommen hat oder was auch immer, warst du da den ganzen Tag nicht duschen?????

              • (18) 29.02.08 - 13:56

                Ein Babysitter/eine Freundin muss aber nicht in einem fremden Bad ausgerechnet in den 20 Minuten duschen, in denen sie auf die Kinder aufpassen soll.

                Das macht wirklich NIEMAND !

                Die Geschichte stinkt gewaltig !

                • (19) 29.02.08 - 14:11

                  DAS mag sein, aber darauf bezog sich meine ANtwort nicht.
                  Ob die GEschichte erfunden ist oder nicht kann ich nicht beurteilen und deshalb maß ich mir darüber kein Urteil an, denn das wäre ziemlich unfair.

    "2-3 Minuten ohne Beaufsichtigung sind genauso schlimm wie 20 Minuten ohne Aufsicht"

    Au weia, dann kann ich ja wirklich nur beten, dass in den stunden, die ich täglich mit meinen beiden allein bin, ich nicht mal aufs klo muß. Oder die waschmaschine ausräumen oder dergleichen.
    Aber falls es doch mal so sein sollte, kann ich sie ja dann eben auch einfach aus ihrem spiel zerren und mitschleppen ;-)

    Lachende grüße
    Alex

(24) 29.02.08 - 09:42

Sorry aber dann dürfte keine Mutter mit Kleinkindern mal duschen, aufs Klo oder auch nur mal was essen weil sie dann auch für ein paar Minuten nicht unmittelbar da ist um sich um die Kinder zu kümmern.
Aus deinem Beitrag kann ich da nur schließen das du die ganze Zeit bei deinen Kindern nicht einmal duschen oder am Klo warst wenn dein Mann nicht gerade zugegen war um sich statt deiner um eure Kinder zu kümmern.

  • (25) 29.02.08 - 10:31

    Ich habe mich vor allem auf die Rolle des Babysitters bezogen. Wenn ich mal für mir fremde Kinder für 20 Minuten verantwortlich bin, dann verkneife ich mir in der Tat 20 Minuten lang Klo gehen, Duschen, Wäschekeller, etc.

    Wenn ich Babysitter für Kinder bin, die ich nicht 100%ig einschätzen kann, weil es halt nicht meine eigenen sind, dann passe ich sicher besser auf als bei meinem eigenen Kind, weil ich weiß, was mein Kind kann und was nicht.

    Beispiel:
    wenn der 4jährige Nachbarsjunge zum Spielen vorbei kommt, dann lasse ich den nicht aus den Augen, weil ich ihn einfach nicht gut genug kenne, um zu wissen, wie er sich in meinem Haus verhält (und da er wesentlich größer als mein Sohn ist, kommt er auch an Sachen ran, wo er nicht unbedigt dran kommen sollte, da meine Wohnung sicher nicht kindersicher für einen 4jährigen Jungen ist).

    Meinen Sohn kann ich in unserer Wohnung rumstreunern lassen. Es ist alles für ihn so weit kindersicher gemacht.

Top Diskussionen anzeigen