Toilettenbenutzung in Geschäften?

    • (1) 29.02.08 - 16:37

      Ich hätte gern mal eure Meinung dazu.

      Ich habe mich heute sehr über eine Verkäuferin in einem (eigentlich) renommierten Schuhgeschäft geärgert. Dort gibt es eine große Kinderschuhabteilung mit zum Teil sündhaft teuren Markenkinderschuhen und wir haben dort schon öfter Schuhe für die Kinder gekauft. So wollte ich dort heute auch meiner 8jährigen neue Schuhe kaufen. Beim Anprobieren musste sie plötzlich ganz dringend auf die Toilette. Ich bat eine Verkäuferin mit meiner Tochter die Toilette benutzen zu dürfen, was mir verwehrt wurde. "Man habe nur eine Mitarbeitertoilette!" wurde mir zudem noch recht unfreundlich mitgeteilt. Meine Tochter kniff inzwischen schon die Beine zusammen und jammerte, sie müsse "gaaaaaaaaaaaaanz dringend!" Die Verkäuferin blieb dabei: keine Klobenutzung für die Kleine.

      Im Eiltempo musste ich unsere Sachen zusammen suchen und mich auf den Weg zu C&A machen, damit mein Kind sich erleichtern konnte. Sie hatte zum Mittagessen wohl viel getrunken und wir schafften es gerade so zum C&A - Klo.

      Ist mein Ärger berechtigt? Kann man in einem Geschäft nicht mal ein Kind (kleiner Kunde, an dem ja auch gut verdient wird) auf die Toilette lassen, wenns dringend nötig ist? Sind die nicht sogar verpflichtet dazu? #kratz

      Fragend
      Suzanne

      • (2) 29.02.08 - 16:51

        bei Ernstings Family wurde ich auch schon Barsch zurechtgewiesen und mit den Hinweis, ich solle doch zu Ihr Platz gehen die lassen jeden aufs Klo.

        Bei Vögele wollten se meine Tochter auch nicht aufs Klo lassen.

        • (3) 29.02.08 - 16:56

          Also das ist mir bisher wirklich noch nicht passiert - deswegen war ich ja auch so perplex. Es kommt ja nicht so oft vor aber wenn, wurde mir auch die Mitarbeitertoilette angeboten, damit das Kind sich nicht quälen brauchte oder es gar in die Hose geht! So geschehen bei Schlecker und bei Rewe! Und dieses Schuhgeschäft möchte ich jetzt eigentlich nicht mehr betreten. Ich kann mein Geld für Schuhe auch in anderen - zuvorkommenderen - Schuhgeschäften lassen!

      Hallo
      ei sowas könnte ich auch platzen. Kinder können das noch nicht so kontrollieren da gehts das dann auf einmal ganz schnell. Wir waren letztens beim Lidl und meine kleine musste auch. Wir durften sofort auf die Mitarbeitertoilette. Meine Mama war auch schon mal mit meiner Kleinen unterwegs auch da durfte sie bei Lidl(andere Filiale) auf die Toilette.

      Ist das ein Großkonzern?

      LG
      Jelena

      • beim Lidl waren wir zwar noch nicht auf n Klo aber die Edeka Märkte sind auch ganz nett.

        Nee das ist kein Großkonzern. Das Schuhgeschäft hat hier in unserem Städtchen aber eigentlich einen guten Ruf. Also zumindest was die Schuhauswahl betrifft.

        Als ich dann bei C&A war, habe ich dort meiner Tochter ein Paar Schuhe gekauft. Die haben nur ein drittel von dem gekostet, was ich bei dem Schuhgeschäft vermutlich ausgegeben hätte. Selber Schuld sind die und die Schuhe von C&A sind auch ganz nett!

      • Hallo, Jelena,
        da hast Du mit Lidl mal Glück gehabt. Bei uns durfte weder meine Schwiegermutter noch ich auf die Toilette bei Lidl - ich mußte wirklich mit dem Kind raus, die dann vor dem Laden in die Hose bieselte - und das im Winter. Seitdem gehe ich vorwiegend nur noch in Läden, die eine Kundentoilette haben. Bei uns ist das Kaufland und Rewe.
        Bei Netto durfte ich allerdings mal problemlos mit meiner Kleinen auf die To.
        LG
        Linda

        • (8) 29.02.08 - 21:27

          Hall

          ging uns mal beim Hofer (wie Aldi) in Österreich so. Sohn mußte ganz dringendst aufs Kloo. Antwort der Verkäuferin: Wir haben keine Toilette.
          Wo geht dann Ihr?? #kratz

          Hab mich dann per Mail beschwert. Wir bekamen einen dicken Entschuldigungsbrief und einen Einkaufsgutschein.
          Seitdem darf unser Sohn da aufs Kloo. ;-)

          LG Kerstin

    (10) 29.02.08 - 17:03

    Hallo Suzanne!
    Meine Freundin hat das so geregelt in dem sie die Hose ihres Sohnes runterzog , und zu spät meinte!!! Du hättest den Blick der Verkäuferin sehen sollen. Das war Filmreif!! Du glaubst nicht wie schnell die Verkäuferin dem Kleinen die Toilette gezeigt hat. Sozusagen im Laufschritt. Meine Freundin ist Rechtsanwältin, ich weiß nicht mehr, mit welche Paraghraphen sie um sich geschmissen hat!!
    Aber ich glaube bei dringender Notdurft müssen sie einen auf die Toiletten lassen. Ihr Sohn war zu dem Zeitpunkt 3 1/2 Jahre alt!!
    Also, du weißt ja was du nächstes Mal tun musst(lach)#schein
    Gaby

    • (11) 01.03.08 - 09:52

      Guten Morgen Gaby,
      DEN Blick der Verkäuferin hätte ich auch gern gesehen. :-D

      Das meine ich ja....es handelt sich um Kinder. Wer so eine große Kinderabteilung in seinem Geschäft pflegt, der sollte doch zumindest, auch wenn keine Kundentoilette vorhanden ist, im Notfall ein Kind auf das Mitarbeiterklo lassen. So habe ich das jedenfalls bisher auch kennen gelernt.

      LG

(12) 29.02.08 - 17:04

War das GÖRTZ ?? ;-)

Bei denen zumindest ist es mir ebenfalls so ergangen. Sündhaft teure Schuhe, aber nicht mal ein Klo für´s Kind haben die!

Ich habe die Schuhe dann natürlich nicht gekauft, der Weg vom Klo war mir zu weit ;-)

LG Sanne

  • (13) 01.03.08 - 09:54

    Guten Morgen,
    nein Görtz war das nicht. Ich denke auch, dass man nach so einer unfreundlich Abfuhr dort nicht mehr einkaufen sollte. Ich werde dieses Schuhgeschäft jetzt jedenfalls meiden!

    LG

(14) 29.02.08 - 17:07

Nein, verpflichtet sind die Läden dazu nicht. Eine Verpflichtung besteht nur, wenn man eine Gaststätte hat (oder einen Imbiss mit Sitzplätzen).
Ich lasse auch maximal Kinder in Begleitung ihrer Eltern auf meine Ladentoilette - und das auch nur, wenn alle einen gepflegten Eindruck machen. Ich habe nämlich keine Lust, für Hinz und Kunz die Klofrau zu spielen und ekelhafte Verwüstungen zu beseitigen. Schau die doch mal mit offenen Augen die öffentlichen Toiletten an. Würdest du das putzen wollen?
Deswegen mache ich nur bei (jüngeren) Kindern eine Ausnahme, weil ich weiß, wie es ist, wenn das ist, wenn die Kinder plötzlich soooo dringend müssen. Alle anderen können gegenüber die öffentliche Toilette benutzen, bis da sind es 20m, so weit kann man als Erwachsener oder großes Kind schon gehen.

LG, Heike

  • (15) 01.03.08 - 09:56

    Guten Morgen Heike,
    also die öffentliche Toilette bei C&A war wirklich sauber.

    Es geht ja nicht darum, dass man als Schuhgeschäft JEDEN Dahergelaufenen auf seine Mitarbeitertoilette lassen muss - also die Toilette quasi öffentlich macht - sondern darum, dass man im Notfall einem Kind (Kunde) den Gang zur Toilette nicht verwehrt. Man fragt doch nur, wenns wirklich nötig ist. Also ich mache das jedenfalls so.

    LG

    • (16) 01.03.08 - 15:19

      Hallo Suzanne,

      das Problem ist, lässt man einen drauf, will der nächste auch (nach dem Motto, gleiches Recht für alle). Bei Kindern mache ich schon Ausnahmen. Zum Glück sind öffentliche Toiletten nicht weit entfernt, so dass es durchaus zumutbar ist, diese dann auch zu benutzen als Erwachsener/Jugendlicher.

      LG, Heike

(17) 29.02.08 - 17:15

Hi,
also ich kann das auf der einen Seite gut verstehen. Wir mögen es bei uns auch nicht, wenn Fremde unsere Personaltoilette benutzen möchten. Denn leider haben wir schon das eine oder andere Mal recht schlechte Erfahrungen gemacht, wie die Toilette verlassen wurde #schock.
Aber bei Kindern denke ich, ist das was anderes, die haben ihre Blase noch nicht ganz so gut im Griff, wie die meisten Erwachsenen.

LG
Mely

  • (18) 29.02.08 - 19:25

    Hallo,
    ich arbeite in einer Arztpraxis und da sehen die Toiletten ab und zu hinterher auch aus als wenn....naja
    Jedenfalls gehört das Reinigen der Toiletten auch nicht zu meinem Beruf, aber hin und wieder muss es halt sein.

    Ich sehe es genauso wie Du. Bei Erwachsenen kann man gut und gerne sagen: sorry wir haben keine Kundentoilette!
    Aber bei Kindern finde ich es ein Ding der Unmöglichkeit.
    Dann kauft man eben auf Firmenkosten mal eine Flasche Desinfektionsspray für 1.49€ (bei Rossmann)...


(20) 01.03.08 - 09:57

Eben - darum geht es!

LG

(21) 29.02.08 - 17:15

Das hat eine Freundin von mir mit ihrem damals 6jährigen Sohn auch erlebt, in dem einen Geschäft durfte er nicht die Toilette benutzen, er heulte schon, sie schnell nach nebenan in den Kik-Laden gelaufen, die haben es anstandslos erlaubt.

Aber zu spät, war wohl ein kleiner Durchfall, der Junge hat sich maßlos geschämt, aber die Verkäuferinnen haben meiner Freundin so gut es ging geholfen, den Jungen notdürftig zu säubern.

Auf der einen Seite kann ich das verstehen, wenn ich irgendwo arbeite, möchte ich auch nicht, dass Hinz und Kunz meine Toilette benutzt, auf der anderen Seite war ich schon ein paarmal froh, dass ich bei Aldi oder LIDL die Toilette benutzen durfte, denn als Erwachsener ist man auch in großer Not, wenn man dringend "muß".

Ich denke, dein Ärger ist berechtigt, einen Toilettengang sollte man niemandem verwehren (dürfen), zur Not hätte ich ne Flasche Sagrotan greifbar, wenns meine Toilette wäre.

>>>Sind die nicht sogar verpflichtet dazu? <<<
Eine Verpflichtung ist das nur, wenn Speisen und Getränke an Tischen ausgegeben werden.

Ob das ansonsten erlaubt werden muss, weiß ich nicht, scheint ja nicht so.

Gruß
geha

  • (22) 01.03.08 - 02:48

    Geha, da gebe ich Dir Recht : einen nötigen Toilettengang sollte man niemandem verwehren, egal ob 6 oder 60.....und auch Erwachsene sind manchmal in sehr großer Not. So musste ich erleben, wie meiner Frau in einer wirklich brenzligen Situation ( Durchfall ) bei Schlecker nicht erlaubt wurde, die Toilette zu benutzen.
    Man verwies sie zum Kaufhof, 200m die Straße runter.
    Leider waren das 100 Meter zuviel, denn meine arme Frau konnte auf halber Strecke nicht mehr und es ging ihr in die Hose. Am liebsten hätte ich den Schlecker-Markt wegen Erniedrigung und menschenunwürdigem Verhalten angezeigt. Meine Frau hat mich jedoch davon abgehalten, weil sie sich schämte, damit an die "Öffentlichkeit "zu gehen. Traurig, aber wahr !

    (23) 01.03.08 - 10:03

    "Ich denke, dein Ärger ist berechtigt, einen Toilettengang sollte man niemandem verwehren (dürfen), zur Not hätte ich ne Flasche Sagrotan greifbar, wenns meine Toilette wäre."

    Ich seh es im Grunde auch so. Mir selber wurde mal bei Aldi ganz merkwürdig in der Bauchgegend und ich hatte das Gefühl, ich kann es kaum noch aufhalten. Fühlte sich verdächtig nach schlimmem Durchfall an. Ich stand schon an der Kasse und erklärte der Kassiererin schnell die Situation. Sie wollte mich auch sofort auf die Mitarbeitertoilette lassen als ich merkte, dass ich es doch noch etwas aufhalten konnte. Aber im Notfall wäre ich der Kassiererin mehr als dankbar gewesen.

    LG

(24) 29.02.08 - 17:18

Ups....das Komma gehört da nicht hin. #schwitz
Ich wollte natürlich sagen, dass die meisten Erwachsenen ihre Blase im Griff haben.

Mely #hicks

(25) 29.02.08 - 19:02

Ich bin immer wieder darüber entsetzt wie herzlos manche Menschen sind. Wie kann man einem kleinen Kind den Toilettengang verwehren-unabhängig davon, ob es darüber Gesetze gibt oder nicht.
#wolke

Top Diskussionen anzeigen