allergietest auf spezielle hunderassen????

    • (1) 05.03.08 - 23:26

      hallo

      ich schreibe sonst im kindergarten forum. mein letzer threat handelte um den extremen reizhusten meiner tochter.

      nun wurde ihr blut abgenommen und ein allergietest gemacht,nächste woche das ergebniss.

      wir haben zwei hunde (yorki und mops) einer der hunde haart extrem.

      kann ich meine kleine auch irgendwie speziell auf unsere zwei hunde testen lassen??? geht das??
      wie mach ich das??

      Danke.

      • (2) 06.03.08 - 00:36

        Hallo!

        Ich kann dir leider nicht weiter helfen, wäre aber sehr sehr dankbar, wenn Du rausfinden solltest, wie man das macht. Haben auch zwei Hunde (Mischling und Mops) und seitdem wir Möpschen haben, kratze ich mich und die Haut schwillt unnormal an, wenn ich kratze oder teilweise auch nur berühre. Mein Husten ist auch nicht wirklich besser *soifz*

        Deinem Töchterchen alles Gute (Dir natürlich auch #;-) )

        #blume Bianca

        • (3) 06.03.08 - 09:18

          hallo

          ja, bei mir ging es mir speziell auch um den mops weil der soooooo extrem haart, überall sind seine haare.

          ich hab auch manchmal so hautstellen die kratzen..mein partner niest sich immer halb tod wenn er sich abends mit einer decke auf der couch zudeckt, wo mopshaare dran sind.

          inwiefern es tatsächlich mit moppi zusammen hängt weiß ich aber nich.

          euch auch alles gute :)

      (4) 06.03.08 - 06:11

      Soviel ich weiss machen das die Kinesiologen (ich hoffe ich habe das richtig geschrieben).

      Sabrina

    • Hallo,

      hatte vor 2 Jahren auch ne schlimme Hundeallergie (nachdem ich meinen Chihuahua gekauft habe).

      Ich war damals beim Lungenfacharzt und der hat einen Allergietest gemacht, der meinte das Ergebnis kann man so nicht pauschal bestimmen. Jeder Hund ist anders - wenn ich will kann ich von meinem zukünftigen Hund Haare mitbringen und dann werden die an mir getestet und dann weiß man ob die Allergieauslösend bei mir sind oder nicht.

      Also des geht auf jedenfall

      Lg

      • Hi,

        das kann ich bestätigen. Ich bin auch nciht gegen die komplette Rasse allergisch, sondern es hängt vom Individuum ab...Allerdings gewöhne ich mich nach einer Weile an neue Tiere und reagiere dann auch nicht mehr - Sympathie vorausgesetzt.

        Gruß,

        HH

      • danke für die info.

        dann frag ich da mal den kinderarzt.

        das dumme ist nur das meiner tochter bereits blut abgenommen wurde und eingeschickt wurde für einen allergietest.

        also müsste ihr sicher nochmal blut abgenommen werden.

        weiß ja nicht was mit dem bereits abgenommen blut nach der untersuchung passiert... ob man das noch verwenden kann ;-)

        Hallo

        ich hab eben mal bei einem allergologen und lungenfacharzt angerufen (ist das das gleiche lol)

        der eine sagte mir das man nur auf hundehaare allgemein testen kann aber nicht auf spezielle hundehaare... also speziell auf unsere zwei hunde die wir haben geht nicht.

        und der andere sagte das sie mit 3 jahren dafür zu jung ist??

        ach man... na ich werd mal noch weiter durchtelefonieren.

        hatte auch den eindruck das die garnicht richtig kapiert haben was ich will .
        die sprachen immer von einen normalen hundehaar allergie test... aber das ich meine kleine dirket nur auf meine zwei hunde testen lassen will.. haben die nich ganz verstanden oder wohl noch nie gehört *g*

        • (9) 06.03.08 - 10:58

          Hallo,

          ich kann dir sagen,dass es mit diesen Blutallergietesten nicht so einfach ist. Ich traue diesen Bluttesten nicht mehr.

          Unser Benjamin fing im Sommer 2006 an immer zu husten und hatte immer die Nase zu.Ich also zum Arzt. Und es wurde dann nach einem Jahr ein Test gemacht,ob er allergisch ist. Dabei kam raus,dass er eine sehr starke Hausstauballergie haben soll und gegen Hunde-und Katzenhaare.

          Nun haben wir zwei Hunde (Langhaarschäferhunde) und zwei Katzen. Alle Versuche,die Tiere zu vermitteln schlugen fehl,es war nicht möglich,dass sie auch schon älter sind. Ich habe hier geputzt wie eine Geisteskranke wegen der Hausstauballergie und habe mir fürchterliche Sorgen gemacht.

          Er bekam dann einen schlimme Bronchitis und wir mussten ins KKH. Hier bei uns in Herdecke gibt es eine Klinik,die Naturheilkunde und Schulmedizin mit einander verbinden. Ich sprach die Allergien an und sie lachten nur. Sie meinten,es ist völliger Blödsinn,denn er dürfte dann nachts nicht so gut schlafen können,bei denen in den Betten,denn sie sind nicht Hausstaubfrei.

          Unser Benjamin hatte einfach nur ein schwaches Immunsystem und reagierte deshalb auf so vieles. Sie sagten uns,diese Teste sind alle quatsch ,besonders bei Kindern kann man sowas nicht testen,weil das Immunsystem noch nicht ausgereift ist und ich muss sagen,sie haben recht. Ich putze nicht mehr täglich Staub und begehe auch keinen Saugmarathon mehr. Er kommt mit unseren Hunden und Katzen zusammen und die haaren momentan,keine Reaktionen mehr von unserem Sohn. Und eine leicht verstopfte Nase hat er,weil er eine Nasenscheidenwandverkrümmung hat #schock. Das haben ganz viele Menschen.

          Er hat eine Allergie gegen Heu,das ist sicher,denn wenn er damit in Verbindung kommt,dann niest er und hustet auch.

          Und immer,wenn er so eine starke Bronchitis hatte,da war gerade Heuernte und wir leben auf dem Land.

          Inzwischen habe ich sein Immunsystem gestärkt durch Wickel und Fussbäder und es geht im prima. Wenn Heuernte ist,dann schaue ich eben,dass wir nicht so viel raus gehen. Zudem sehen wir zu,dass er nicht mit Heu in Verbindung kommt.

          Also,diese Teste kann man bei Kindern echt in der Pfeife rauchen und würde ich nicht wieder machen lassen,weil sie nichts aussagen. Übrigens denkt jeder Arzt anders,wenn es um Allergien geht und alle empfehlen andere Teste. Das machte mich schon stuzig damals.

          Oha,ist etwas lang geworden,wollte aber unsere Geschichte und Erfahrungen erzählen #hicks.

          LG Danni !!!

    (10) 06.03.08 - 09:00

    Mit einer Haarprobe Deiner beiden Hunde kannst Du Deine Tochter ganz konkret auf Eure Hunde testen lassen. Bei meiner Nichte hat sich die Reaktion auf den Haushund nach einiger Zeit gelegt - inzwischen reagiert sie gar nicht mehr auf den Hund (der seitdem bei uns lebt).

    Gruss,

    Nadine

Top Diskussionen anzeigen