*Umfrage* Wann seid ihr von zu Hause ausgezogen?

    • (1) 06.03.08 - 12:28

      Hallo ihr Lieben,
      habe gerade einen interessanten Artikel über Jugendliche, die noch mdj. sind und von zu Hause ausziehen, gelesen.
      Nun meine Frage: Wann habt ihr das Elternhaus verlassen und evtl. warum?

      #bla Also ich bin mit fast 18 ausgezogen, einfach, weil ich alleine wohnen wollte, sozusagen, mein eigener "Herr" sein. Naja, manchmal frage ich mich, ob es so eine gute Entscheidung war... Viell wars noch zu früh.
      Andererseits ist mein Onkel erst mit 30 ausgezogen, da bewundere ich meine Großeltern, weiß nämlich nicht, ob ich meine Tochter sooo lange bei uns wohnen lassen würde. In diesem Alter sollte man eig schon selbständig sein, viell sogar eigene Familie etc haben?! #bla

      Würdet ihr es wieder so machen bzw. wie wollt ihr es bei euren Kinder handhaben?

      Freue mich auf Eure Antworten.

      LG #blume

      Marion

      • Hallo,
        ich bin 2 Monate vor meinem 19. Geburtstag mit meinem Freund(jetzt Mann) zusammen gezogen.


        Gruß Mary

        Hallo,


        ich bin mit knapp 19 zuhause ausgezogen hab 3 Jahre alleine gewohnt dann habe ich meinen zukünftigen Ehemann bei mir aufgenommen. Mein Mann hat mit seinen 26 Jahren noch bei Mama gewohnt und ist dann zu mir gezogen.


        LG

        Anja

        • Hallo :-)

          Ich bin mit 16 zu meinem Freund (heute Ehemann) gezogen.

          Grund: Stress mit den Eltern (Stiefvater war nicht gut zu mir und Mutter hat das alles nicht interessiert) deshalb sollte ich eigentlich ins Heim da hätte mein Freund mich aber nur 2x die Woche besuche dürfen, da er eine eigene Wohnung hatte haben wir gefraft ob ich auch zu ihm ziehen kann das Amt hat nichts dagegen gehabt. #huepf


          Lg Pur

      Ich bin mit 18 ausgezogen in ein Zimmer zur Untermiete. Das hat sich dann gesteigert (1ZimmerWohnung, 5er WG, 2er WG, Beziehungswohnung 1 und 2:-D)... bis zur jetzigen Wohnung mit Familie:-). Meine Schwester ist mit 16 (!!!) ausgezogen, weil sie mit unseren Eltern Zoff hatte. Das hat sich dann schlagartig gebessert, also war es gut so. Rasmus hat uns schon mitgeteilt, dass er überhaupt niemals ausziehen wird...#schock;-), aber die Meinung wird er schon noch revidieren:-D
      L G
      Gunillina

      Bin mit 16 ausgezogen,weil ich meine Ausbildung angefangen habe. Hätte zwar nicht ausziehen müssen, wollte es aber so.

      Mein Kind bekommt Unterstützung beim Ausziehen, wenn sie 18 Jahre alt ist:-).
      So pauschal kann ich es, aber nicht sagen. Vllt. macht sie Abitur und bleibt bis 19-20 Jahre zu Hause. Sollte sie sich mit 16 entscheiden, aufgrund einer Ausbildung wegzuziehen, würde ich ihr beim Umzug helfen. Spätestens mit 21 sollte mein Kind auf jeden Fall auszuziehen. Erstens wegen der Selbstständigkeit und weil auch wir als ELtern, dann ein anderes Leben führen können,alleine ohne Kind/er im Haus.
      Auf keinen Fall werde ich meinen Kindern eine Wohnung finanzieren,sprich Miete etc..
      Wir(Mann&Ich) mussten das auch alleine machen und haben es geschafft. Sind um diese Erfahrungen dankbar.

      Lg Sue

    • also ich bin mit ende 16 anfang 17 (weiß nimma genau) ausgezogen... zu meinem freund.

      aber da das nur gute 8 km sind, und daddy nix dagegen hatte da er wusste das ich "in guten händen bin", wars kein problem *G*

      glg dany

      hallo ich bin mit 21 ausgezogen,da ich 450 km weit weg gezogen bin wegen einer arbeitsstelle...aber wollte auch unbedingt raus.Glaube das ist das perfekte alter dafür

      lg yvonne

      hallo,

      ich bin mit 19 ausgezogen. hab mit einer freundin zusammen gewohnt bin aber aber wegen ihrer drogenprobleme nach 1 1/4 jahren wieder ausgezogen. das war mir zu krass.
      bin dann zurück zu meinen eltern und im sommer 2006 bin ich mit meinem mann zusammen gezogen.

      lg jenny

      Mit 17 bin ich von zu Hause ausgezogen. Wegen der Lehre in einem anderen Bundesland.

      Jenny

      (11) 06.03.08 - 12:54

      Hallo!

      Interessante Umfrage. Es sind recht viele sehr früh ausgezogen, wie ich sehe! Ich war damals 21 und fand es genau das richtige Alter.

      LG, resca

      Hi,

      einen Monat vor meinem 23. Geburtstag.

      grüßle

      peter

      gleich mit 18 jahren,da hatte ich schon meinen sohn.und wurde zu eng,bei meinen eltern.

      kurz vor meinem 18ten geburtstag ist meine mutter zu ihrem Freund gezogen, also bin nicht ich ausgezogen :-p aber das machte mir auch gar nix aus, das verhältnis hat sich zwischen uns danach gebessert.

      Danach haben wir wieder kurzfristig zusammen gewohnt durch einen Wohnungswechsel (meinerseits) aber seit 3 jahren wohne ich jetzt entgültig "alleine" mit meinem mann :-)

      Hallo!

      Ich bin ebenfalls mit 19 ausgezogen, und zwar mit meinem damaligen Freund zusammen.

      Später habe ich dann 2,5 Jahre alleine gewohnt, dann bin ich mit meinem Mann zusammengezogen.

      Liebe Grüße,#blume

      die Silly

      Bin mit 22 Jahren ausgezogen.

      War damals bei der Bundeswehr und bin näher an den Standort gezogen.

      Wenn meine Tochter einmal so weit ist, werde ich erst erlauben, wenn sie volljährig ist. Vorher möchte ich das nicht.

      LG, Maren

      (17) 06.03.08 - 13:14

      Gar nicht :-p Ich wohne zu Hause bei meiner Familie, obwohl ich "schon" 25 bin- Ich sehe es gar nicht ein, ausziehen, da wir 2 Häuser haben und ich sicherlich nicht einem fremden Vermieter das Geld in den Rachen werfe. Bei meinem Freund ist es genauso.

      Bei uns zu Hause hat jeder seine Aufgaben. Oma, Opa, ich usw. Jeder tut, was er kann und alles läuft prima. So spare ich im Monat sehr viel Geld, das ich für andere schöne Dinge verwenden kann.

      ich bin mit 16 auf ein Internat gezogen. Das war zu Ostzeiten zumindest kein finanzielles Problem.
      Ich bin auf eine Schule mit naturwissenschaftlichem Hintergrund gekommen, die gab es nur selten und die hatten deshalb angeschlossene Internate.

      Ich war heilfroh, weil ich mit meiner Mutter fürchterlich im Krieg war. Der Abstand hat uns geholfen wieder zueinander zu finden.

      Seitdem bin ich zu Hause nur noch "Besuch".

      Gruß, schwarzbaer

      Moin! :-)

      Ich bin mit 24 aus der Wohnung meiner Eltern, wo ich 2 kleine Zimmer zur Verfügung hatte (1 Arbeitszimmer, 1 Schlafzimmer) ausgezogen und bei meinem damaligen Freund (heute Ehemann) eingezogen.
      Vorher erlaubten es meine Finanzen nicht, da ich einen Beruf erlernt habe, in welchem kaum noch Festverträge vergeben werden, und ich darauf verzichten wollte, staatliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

      Außerdem habe ich mich schon immer gut mit meinen Eltern verstanden.

      Beste Grüße,
      Juliejohanna :-)

      Ich bin mit 15 zu Hause ausgezogen und mit 16 in meine erste eigene Wohnung. Jemand vom Jugendamt kam einmal in der Woche und hat nach dem Rechten geschaut und ich hatte dort jederzeit einen Ansprechpartner. Der Grund für den Auszug war meine Mutter. Ich hielt es zu Hause bei ihr nicht mehr aus.

      Das einzige was ich mir gewünscht hätte wäre eine liebevolle Mutter und überhaupt eine liebevolle Familie. Ich muss aber sagen, dass wenn die Situation wieder so wäre, ich es immer wieder tun würde.

      Ich hoffe das ich meinen Kindern genügend Liebe und Geborgenheit und Respekt gebe und sie mich später nicht genauso hassen wie ich meine Mutter.

      Ich versuche das richtig zu machen was meine Mutter falsch gemacht hat.

    Hallo Marion!

    Also dann werde ich hier mal das Durchschnittsalter etwas erhöhen... ;-)

    Ich bin mit 24 ausgezogen. Meine Eltern wohnen in einem Haus und da war es kein Problem, länger zu bleiben. Außerdem fiel es uns insgesamt allen nicht leicht, aber ich hatte mir vorgenommen, mit 25 allein wohnen zu wollen. :-)

    Also bin ich mit 24 mit meinem Freund in eine 2-Zimmer-Wohnung gezogen. Wäre er nicht gewesen, wäre ich wohl noch ein wenig länger zu Hause geblieben, was ich mir inzwischen nicht mehr vorstellen kann. :-p

    LG, Isuam

    (23) 06.03.08 - 13:25

    Ich bin mit 18 ausgezogen, in ein Appartment in dem Haus meiner Eltern, da für mein Kind und mich in der Wohnung meiner Eltern wenig Platz war, hatte ja auch noch 2 Geschwister die zu Hause wohnten, dort lebte ich 3 Jahre, bis ich meine Ausbildung fertig gemacht hatte, dann zog ich in einer 3 1/2 Zimmer Wohnung, 1 Jahr später ließ ich meinen Freund bei mir einziehen (jetziger Mann)

    LG
    Nicole

    ich bin mit 17 mit meinem damaligen freund und heute mann zusammengezogen.das verhältnis zwischen meiner mama und mir wurde immer schlechter.und von meinem auszug an ging es wieder bergauf.mittlerweile verstehen wir uns so gut wie noch nie zuvor.

    lg reni

    Mit 17, da habe ich weiter weg eine Ausbildung begonnen und hatte dann da ein Zimmer. Die erste Zeit bin ich noch jedes Wochenende heimgefahren, nach 3 Monaten wars nur noch einmal im Monat.

    LG Kristin

Top Diskussionen anzeigen