Welche alternative für nicht religiöse Kinder????Jugendweihe

Was für eine alternative kann ich meinen Kindern bieten?

Wir sind nicht religiös daher wird eine Konfirmation nicht machbar sein ?

Nun für den Übergang vom Kind zum Tenager fehlt mir irgendwas was kann ich meinen Kindern anbieten?

Wir leben leider nicht in den neuen Bundesländern wo noch alljährliche Feste Stadtfinden

LG

Brauchst du dafür ein besonderes ereignis???? Das geschieht mit der zeit und nicht durch ein fest.


#augen du hast ja gaaaaaaar keine Ahnung.

Bei der Jugendweihen gibt es selbst von den geizigsten Verwandten schöne Geschenke. Die braucht man dann um das erste Auto und die passende Erlaubnis zu finanzieren.

Außerdem ist das die symbolische Aufnahme in die Erwachsenenwelt. Wir wurden hinterher gesiezt - wie aufregend ;-) und haben ein Schnäppchen getrunken, mit jedem der geklingelt und gratuliert hat.

*seufz* noch mal 14 sein *seufz*

sehe ich genauso
Sinnlos hier irgendwas zu fragen

aber#danke trotzdem

weitere 9 Kommentare laden

Hallo,

2005 gab es von den Freidenkern eine Jugendfeier in München.

http://www.freidenker.de/startseite.htm
auf Themen klicken, dort findest Du Jugendweihe/Jugendfeiern

Oder, Du machst selbst eine Feier #sonne

Grüße Melanie

Also ich hatte auch Jugendweihe und fand es voll cool in die Erwachsenenwelt aufgenommen zu werden;-)

Würde an deiner Stelle, deine Kinder fragen ob sie dies möchten und dann könnt ihr ja zusammen planen.

Ich fande das sehr aufregend und die Geschenke waren auch nicht zu verachten;-)

Meine Jugendweihe fand auch im "Westen" statt und in der Gegend kannte niemand das Wort bzw. Fest#augen

Lg Sue

Wissen Deine Kinder dass andere Konfirmiert werden oder eine Jugendweihe haben ??
Wenn ja,wollen sie das selbst vielleicht auch ??
Vielleicht legen die beiden darauf ja darauf auch keinen Wert.
Rede mit Deinen Kindern darüber.

Ich würde ansonsten halt einfach die Geburtstage etwas größer feiern.
Das wäre auch eine Idee.
Da können dann auch alle Freunde mitfeiern.

LG,Nine#sonne

Hallo Sanny,

was möchten Deine Kinder denn?? Vielleicht möchten sie ja für sich selber schon einer Konfession angehören,vielleicht aber auch nicht...

Von einer Freundin die Tochter wollte z. B. gar nicht konfirmiert werden, da sie mit der Kirche nicht konform geht. Somit machte sie eine Anti-Konfirmations-Fete... kam nicht jeder mit klar, aber ich fand es gut..

Somit bewies sie unter anderem auch, dass sie weit genug ist, sich selber zu entscheiden.

Die Fete war dann so ausgelegt, dass sie dazu den "offiziellen Kreis" mit einlud, aber direkt darauf hinwies, dass sie nicht konfirmiert werden will... somit stand es jedem frei zu erscheinen, was zu schenken oder weiteres..

ich denke mal, das wäre vielleicht auch was für Euch, eigenen Rahmen gestalten etc..

Lieben Gruss

Mone

Wenn Deine Kinder ja nun Teenager werden, haben sie ja auch einen freien Willen....somit können sie auch selber entscheiden ob sie evtl Konfirmiert werden wollen.....oder eben auch getauft werden wollen.....Frag sie einfach!

Ansonsten fände ich eine Extra-Party nur wegen einem Übergang quatsch. Mit jedem Lebensjahr kommt man sich doch auch größer vor....falls es um extra große Geschenke gehen sollte, würde ich als Tante nicht mitspielen.....das eine hat einen religiösen Hintergrund,m das andere ist "habenwollen"

Wünsch Euch denoch das ihr da was passendes findet....

lg
Mona:-D

ist ja mal wieder eine ganz tolle diskussion, eine frage stellen aber auf gegenfragen zum besseren verständnis nicht antworten, ich ziehe daraus meine eigenen schlüsse...

ihr seid nicht religiös, sucht aber irgendwas, was ihr mit euren kindern machen könnt damit sie auch ne feier und viele geschenke bzw. geld bekommen.

ich persönlich halte das für völligen quatsch, ich hab mich einen tag nach der konfirmation genauso gefühlt wie einen tag davor...aber vielleicht ist das bei der jugendweihe ja anders #augen

vielleicht fragt ihr mal was eure kinder so wollen...haben meine eltern auch gemacht und gleich dazu gesagt das ich nicht irgendwas machen muß um geld zu bekommen! ich hab mich für konfa entschieden weil meine freunde es alle gemacht haben, es hat spaß gemacht und sicherlich nicht geschadet...mittlerweile bin ich 30 und halte die christliche kirche für den größen quatsch aller zeiten!

macht doch einfach ne gartenparty im mai, laßt eure kids beschenken, haltet ne kleine rede, fertig!
glaub kaum das sie danach andere menschen sind!

glu

genau ,die evangelische kirche find ich auch daneben,darum bin ich auch weg von dort.

und wo bist du jetzt? die katholische find ich nämlich noch schlimmer...ich mag das christentum an sich nicht, aber die evangelen sind wenigstens nicht so fundamentalistisch.

weitere 12 Kommentare laden

Hallo!
Wie waere es, wenn ihr einfach den 14. Geburtstag ganz, ganz gross feiert?

Hallo,

ich versteh da grad was nicht.

Kennt ihr alle diese stinknormale Jugendweihe nicht? So ganz ohne religiöse Sachen und so?

Hier ist das was ganz normales.

Hhmmm #kratz

Und wer religiös ist, hat eben Konfirmation.

LG Mel, die etwas verdutzt ist.

Hallo Mel,

ganz ehrlich?? ich kenn die nur aus Erzählungen meiner Verwandten..

Bei uns war alles damals evangelisch, nun leben wir im katholischen Ort.. was ich noch kannte, das jemand konfessionslos ist.

Irgendwann kamen dann noch die Kenntnisse über andere Glaubensrichtungen, andere globale Konfessionen, klar und auch über Jugendweihen dazu..

LG

Mone

Hallo,

das ist für mich echt schwer zu glauben bzw zu begreifen.

Ich meine komisch ist doch, dass wir "Ossis" all die Bräuche der "Wessis" kennen, umgedreht aber nicht.

Tsiss.

Aber das soll keine Grundsatzdiskussion werden. Ich finde es nur echt befremdlich.

LG Mel :-)

weitere 2 Kommentare laden

Na, dann mal wieder ernsthaft...

Ich stehe mit meinem 12jährigen vor dem gleichen Problem.

Beim Großen war es im Jahr 1998 noch einfach: damals haben wir in Sachsen gewohnt, da hatte die halbe Klasse Jugendweihe.

Es gab dort einen Jugendweihe-Verein, der alles organisiert hat, Veranstaltungen, Fahrten in dem Jahr und natürlich dann auch die Feierstunde.
Im Gegensatz zu unserer DDR-Jugendweihe natürlich ohne den ganzen sozialisten Klimbim drumherum - ich fand es viel schöner!

Mit dem Kleinen möchte ich auch so etwas machen.
Wobei es mir nicht um die Massen von Geschenken geht (das war in unserer Familie eh nie so die Sache), sondern um den Akt an sich.

Solche Initiationsriten finden sich in vielen Gesellschaften, sie haben z.B. in Naturvölkern auch heute noch eine große Bedeutung.
In der christlichen Gemeinschaft sind es dann eben Kommumion bzw. Konfirmation (Einsegnung).

Ja, und ich finde einen solchen Ritus auf dem Weg zum Erwachsen-Werden eben auch wichtig.
Wobei ich erst mal Wert lege auf die nicht-kirchliche Ausrichtung, wir sind eben Atheisten. Sollte mein Sohn dann allerdings andere Vorlieben haben, bin ich die Letzte, die dem entgegensteht! Wenn er dann lieber eine christliche Feier haben möchte - dann bitte, soll es so sein.

Bei meinen Recherchen bin ich auf die Freidenker gekommen, die gibt es in unserer Region in Frankfurt/Main, und sie führen Jugendweihen durch.
Das wäre wohl die erste Adresse, ein Freidenker-Verband. Sowas müsste es doch auch in Bayern geben.
Eine Adresse wäre die: http://www.freidenker.de/startseite.htm

Vielen#herzlich#herzlichen Dank!!!

Geschenke gibts eh nur von mir mir und ein paar Freunden

Lg Sandra

Hallo,

mir fällt da nur die Jugendweihe ein... für mich war es damals schon was Besonderes.

wenn es das nicht als Fest bei euch gibt, dann macht doch etwas im Kreis der Familie... ist zwar dann nicht das große Brimborium, das wir damals hatten, mit Feierstunde usw, aber hätte doh auch irgendwo nen "symbolischen Charakter"...

LG

S.

da wir nicht sonderlich religiös sind habe ich mit meine Mann beschloßen wenn es soweit ist meine Tochter die Wahl zu lassen.

Konfirmation oder Jugendweihe.

Habe mich schon ein wenig schlau gelesen, aber ich habe noch ein Paar Jahre Zeit.

Getauft sind meine beidne Mäuse, aber der Rest liegt in ihrer Hand

Hier ein Link

http://www.jugendweihe-nds.de/