Welche alternative für nicht religiöse Kinder????Jugendweihe

    • (1) 06.03.08 - 21:21

      Was für eine alternative kann ich meinen Kindern bieten?

      Wir sind nicht religiös daher wird eine Konfirmation nicht machbar sein ?

      Nun für den Übergang vom Kind zum Tenager fehlt mir irgendwas was kann ich meinen Kindern anbieten?

      Wir leben leider nicht in den neuen Bundesländern wo noch alljährliche Feste Stadtfinden

      LG

      • Brauchst du dafür ein besonderes ereignis???? Das geschieht mit der zeit und nicht durch ein fest.


        • #augen du hast ja gaaaaaaar keine Ahnung.

          Bei der Jugendweihen gibt es selbst von den geizigsten Verwandten schöne Geschenke. Die braucht man dann um das erste Auto und die passende Erlaubnis zu finanzieren.

          Außerdem ist das die symbolische Aufnahme in die Erwachsenenwelt. Wir wurden hinterher gesiezt - wie aufregend ;-) und haben ein Schnäppchen getrunken, mit jedem der geklingelt und gratuliert hat.

          *seufz* noch mal 14 sein *seufz*

        • stimmt, habe ich nicht, daher war es auch eher als Frage verpackt. war zwar im konfiunterricht (GOTT sei dank, denn da hab ich meinen Mann kennengelernt) ihn aber nie beendet. Und ich fands ok. Hatte auf ads Tam tam keine Lust...... #kratz Und fand es nicht schlimm.......

          • Du hattest auf das TamTam keine Lust? *kicher* Ich erinnere mich noch an die Rede. Die Dame am Rednerpult hat von einem strahlend blauen Himmel an so einen bedeutsamen Tag gefaselt.... Es regnete in Strömen.#schock
            War ihre erste Rede nach 89 - haben wir deutlich gemerkt. Bei uns waren alle total aufgeregt. #kratz

        (10) 07.03.08 - 09:52

        "Aufnahme in die Erwachsenenwelt"

        mit 14???....naja....

        Hi Marion,

        mit 14 gesiezt???? huiiii

        Weihe wegen Geschenken??? halte ich für genauso daneben wie Konfirmation nur wegen Geschenken :-) Für mich ist das die Entscheidung, mit der Kirche konform zu gehen oder nicht, auch wenn ich gleich erschlagen werde gg...

        Hmm und mit 14 schon Aufnahme in die Erwachsenenwelt, ist bissi früh oder??? Sonst wär ja die Volljährigkeit auch schon dann...

        Aufnahme in die Jugendalter-Abdreh-Gemeinschaft passt glaub ich eher...ggg

        von uns gibts zu Kommunion/Konfirmation etc lieber etwas weniger, da wir dann das Geld für die Betroffenen lieber bissi länger ansparen, damit das Geld z. B. noch für den Führerschein vorhanden ist, oder fürs Auto oder einfach Möbel für die erste Wohnung und nicht für die teuerste Spielkonsole oder so weg geht ;-)

        Das erste Schnäppschen gabs bei uns einen Tag nach der Konfirmation, im Dorf war der Rundgang usus, wo wir Konfirmanden bei jedem von uns daheim aufliefen, weia... das würde heute strafrechtlich verfolgt werden, zu Recht.. denn das war wahrhaft nicht Jugendschutz entsprechend, das war nen Muss-Besäufnis.. aber nen Erlebnis ohne Ende.. lach..

        Lieben Gruss

        Mone


        • #schein wir haben uns sowas von Erwachsen gefühlt. Die Geschenke waren superdupertoll - selbst meine geizigste Tante hat was rüber wachsen lassen. Die Kombination aus beidem wars. Das war schon was *seufz*

          Jugendschutz? War an diesem Tag außer Kraft gesetzt.;-) Aus der Disko sind wir trotzdem um 22:00 Uhr raus geflogen und haben dort nach wie vor keine Schnäpschen bekommen.

          Mit 14 ist nicht früh, wenn man bedenkt, dass die ersten da anfangen zu arbeiten.

          • hmm klar waren die Geschenke klasse, die Feier schön etc.. auch auf der Konfirmation bei mir..

            Bei uns war damals der Jugendschutz auf dem Dorf eh weniger vorhanden gg...

            14-jährige würde ich aber wirklich noch nicht in die gesellschaftliche Erwachsenenebene (was nen Wort) stecken wollen, auch wenn die ersten da anfangen zu lernen (Ausbildung)... die stecken da trotz allem noch in pubertären Anwandlungsphasen.. ;-)

            siehste Disco hatt ich es besser... auf dem platten Land wusste jeder wann mal Razzia kommt, da drei Väter dann zu kontrollieren hatten, feix.. schwupps ab zu den Kegeln auf der Kegelbahn und nach der Razzia wurden wir wieder befreit... die Väter wollten ja nur ungern unter anderem bei Feiern ausgeschlossen werden ;-)

            Muss aber sagen, dass ich teils freiwillig schon eher heimging als meine Eltern mich abholen wollten... naja war und bin schon immer anders... lach..

            Am neugierigsten bin ich drauf, wie wir reagieren, wenn unsere Kinder in dem Alter angekommen sind... ohjeee ;-)

Hallo,

2005 gab es von den Freidenkern eine Jugendfeier in München.

http://www.freidenker.de/startseite.htm
auf Themen klicken, dort findest Du Jugendweihe/Jugendfeiern

Oder, Du machst selbst eine Feier #sonne

Grüße Melanie

(15) 07.03.08 - 08:16

Also ich hatte auch Jugendweihe und fand es voll cool in die Erwachsenenwelt aufgenommen zu werden;-)

Würde an deiner Stelle, deine Kinder fragen ob sie dies möchten und dann könnt ihr ja zusammen planen.

Ich fande das sehr aufregend und die Geschenke waren auch nicht zu verachten;-)

Meine Jugendweihe fand auch im "Westen" statt und in der Gegend kannte niemand das Wort bzw. Fest#augen

Lg Sue

(16) 07.03.08 - 08:35

Wissen Deine Kinder dass andere Konfirmiert werden oder eine Jugendweihe haben ??
Wenn ja,wollen sie das selbst vielleicht auch ??
Vielleicht legen die beiden darauf ja darauf auch keinen Wert.
Rede mit Deinen Kindern darüber.

Ich würde ansonsten halt einfach die Geburtstage etwas größer feiern.
Das wäre auch eine Idee.
Da können dann auch alle Freunde mitfeiern.

LG,Nine#sonne

Hallo Sanny,

was möchten Deine Kinder denn?? Vielleicht möchten sie ja für sich selber schon einer Konfession angehören,vielleicht aber auch nicht...

Von einer Freundin die Tochter wollte z. B. gar nicht konfirmiert werden, da sie mit der Kirche nicht konform geht. Somit machte sie eine Anti-Konfirmations-Fete... kam nicht jeder mit klar, aber ich fand es gut..

Somit bewies sie unter anderem auch, dass sie weit genug ist, sich selber zu entscheiden.

Die Fete war dann so ausgelegt, dass sie dazu den "offiziellen Kreis" mit einlud, aber direkt darauf hinwies, dass sie nicht konfirmiert werden will... somit stand es jedem frei zu erscheinen, was zu schenken oder weiteres..

ich denke mal, das wäre vielleicht auch was für Euch, eigenen Rahmen gestalten etc..

Lieben Gruss

Mone

Wenn Deine Kinder ja nun Teenager werden, haben sie ja auch einen freien Willen....somit können sie auch selber entscheiden ob sie evtl Konfirmiert werden wollen.....oder eben auch getauft werden wollen.....Frag sie einfach!

Ansonsten fände ich eine Extra-Party nur wegen einem Übergang quatsch. Mit jedem Lebensjahr kommt man sich doch auch größer vor....falls es um extra große Geschenke gehen sollte, würde ich als Tante nicht mitspielen.....das eine hat einen religiösen Hintergrund,m das andere ist "habenwollen"

Wünsch Euch denoch das ihr da was passendes findet....

lg
Mona:-D

(19) 07.03.08 - 11:31

ist ja mal wieder eine ganz tolle diskussion, eine frage stellen aber auf gegenfragen zum besseren verständnis nicht antworten, ich ziehe daraus meine eigenen schlüsse...

ihr seid nicht religiös, sucht aber irgendwas, was ihr mit euren kindern machen könnt damit sie auch ne feier und viele geschenke bzw. geld bekommen.

ich persönlich halte das für völligen quatsch, ich hab mich einen tag nach der konfirmation genauso gefühlt wie einen tag davor...aber vielleicht ist das bei der jugendweihe ja anders #augen

vielleicht fragt ihr mal was eure kinder so wollen...haben meine eltern auch gemacht und gleich dazu gesagt das ich nicht irgendwas machen muß um geld zu bekommen! ich hab mich für konfa entschieden weil meine freunde es alle gemacht haben, es hat spaß gemacht und sicherlich nicht geschadet...mittlerweile bin ich 30 und halte die christliche kirche für den größen quatsch aller zeiten!

macht doch einfach ne gartenparty im mai, laßt eure kids beschenken, haltet ne kleine rede, fertig!
glaub kaum das sie danach andere menschen sind!

glu

Top Diskussionen anzeigen