Schöner alternativer Grabschmuck gesucht

    • (1) 11.03.08 - 09:10

      Hallo,

      jetzt wird es so langsam wieder Zeit, die Gräber zu richten und ich würde gerne einmal etwas anderes zum Schmücken haben, als die üblichen Blumenreihen oder Kieselfelder.

      Habt Ihr Tipps, Ideen oder Links, wie man ein Doppelgrab nicht allzu extravagant und dennoch außerhalb der (oftmals langweiligen) Norm geschmackvoll dekorieren kann?

      Vielen Dank für Eure Antworten.

      Gruß, liebelain

      • Hallo Liebelain,

        wie wär es mit Zwergahorn und Konsorten vereinzelt setzen, Rest mit Rindenhorn/-mulch abdecken.

        Sieht super aus, ist pflegeleichter und nicht kieselig...

        Oder Bodendecker und dazu passend dann bisschen Farbiges.

        LG
        Mone

        • Hallo Mone,

          danke für Deine Antwort. Einige Pflanzen habe ich schon gesetzt. So stehen rechts und links vom Stein zwei schöne große Zypressen, links vor dem Stein habe ich vergangenes Jahr eine lila Gartenazalee gesetzt und vorne rechts hat eine wunderschöne Muschelzypresse ihren Platz gefunden. Als Umrandung (unsere Grabstellen werden hier nur von den gepflasterten Wegen eingerahmt) habe ich Cottoneaster eingesetzt.

          Rindenmulch ist eine schöne Idee, gefällt mir gut und habe ich auch selbst im Garten. Könnte ich mir gut als schrägen Streifen quer darüber vorstellen.

          Ich suche halt noch das eine oder andere nicht allzu kitschige Element zusätzlich. Vielleicht einen mittleren Findling, eine schöne Wurzel oder Rinde. Oder eine geschmackvolle Figur.

          Bin für alle Ideen offen.

          Danke Dir nochmals.
          LG, liebelain

          • Hi,

            ähnliche Anregungen könnt ich auch gebrauchen. Bei Einzelgräbern ist es allerdings sehr schwierig.

            Ich hab kürzlich das Grab der Schwester einer Bekannten (sehr jung gestorben) gesehen und war sehr gerührt. Es war nach so weit wie möglich nach ihrem Geschmack dekoriert, im Wesentlichen bestand diese Deko aus flachen Terracotta-Herzen (so ganz moderne Form) auf der Erde und drumherum waren Walderdbeeren (rot blühende) gepflanzt. Das ist jetzt nur ein Beispiel, muß man dann dem Wesen des Verstorbenen anpasen aber die Idee in diesem speziellen Fall hat mir total gefallen. ...Vielleicht ist das ne Anregung, in eine bestimmte Richtung zu denken.

            LG,

            HH

      Hallo,

      vielleicht eine Tonvase, die du umgekippt hinlegst.

      Das finde ich persönlich sehr schön.

      Oder Schieferplatten, so kleinere, legen wie ein bissl Mosaik oder so.

      LG Mel

      • Hallo Mel,

        oh ja - Schieferplatten hört sich sehr gut an und das Material gefällt mir auch. Ich könnte es mir als polygonale Bruchstücke gut vorstellen - mal testen, ob es mit dem rötlichen Grabstein harmoniert.

        Eine Tonvase liegt leider bereits in einem der benachbarten Gräber und ich möchte nur ungern des Plagiats bezichtigt werden. ;-)

        Danke Dir für diese schönen Tipps.

        LG, liebelain

    Gib mal bei google "Grabgestaltung" ein, auch in die Bildersuche! Da kommt so einiges - vielleicht findest du da ein paar Anregungen.

    LG Sabine :-)

    • Hallo Sabine,

      Supertipp, vielen Dank. Da habe ich gerade ein Foto von einer Grabbepflanzung gefunden, die in Form von Yin & Yang angelegt war. Das ist auch etwas, das hier noch keiner hat. #freu

      Das so zu gestalten werde ich vielleicht auch versuchen. Mitten hinein. Mach ich mir mal einen Plan.

      Danke Dir.

      LG, liebelain

      • Gerne :-)

        Das Ying & Yang Bild habe ich auch gesehen - das sieht echt toll aus! Gottseidank habe ich noch keine Gräber zu pflegen... #schwitz

        Ich wünsche dir gutes Gelingen bei der Grabgestaltung!

        LG Sabine

Top Diskussionen anzeigen