Was ist denn das immer mit Rülpsen und "Schulz"?

    • (1) 21.03.08 - 19:36

      HUHU,

      heute stelle ich mal eine dumme Frage...
      sinnlos ;-)
      Wenn manche Rülpsen sagen sie immer "Schulz" Die meisten lachen immer wenn ich sage ich kenn das nicht und woher das ist. Aus irgendeinem Film angeblich oder? Wußten sie auch nicht...
      ich finde es ja irgendwie eklig...:-( naja...

      LG
      und #danke
      Sasi ;-)

      • (2) 21.03.08 - 19:45

        hallo es gibt ein kneipen sauf spiel das schulz heisst --->> siehe goggle

        und hier die history wo es her kommt....

        Historische Geschichte von Schulz: [Bearbeiten]

        Es ist der 14.05.1978. In einer Kneipe bei München, dem Gasthof Zu den 3 Tannen. 3 Freunde sitzen gemeinsam zusammen und trinken ein Bier.

        Es sind Friedhelm Meier, Christian Steffens und Thomas SCHULZ. Alle drei sitzen schon seit einigen Stunden in der Kneipe und unterhalten sich über verschiedene Themen, als Thomas Schulz plötzlich eine äußerst lauten und tiefen Rülpser ablässt, der in der ganzen Kneipe nicht zu überhören war.

        Den beiden anderen, Friedhelm und Christian, war das so peinlich, dass sie ganz laut SCHULZ!! riefen, um ihm zu erkennen zu geben, dass das nicht koscher war. Zu allem Übel haut Christian ihm mit der flachen Hand noch auf die Stirn, um ihm zu zeigen, dass es nicht sehr nett war, was er getan hatte.

        4 Tische weiter entfernt sitzen 4 junge Männer im Alter von 18-20 Jahren und trinken Bier. Sie bekommen natürlich das Geschehen von nebenan mit dem Rülps und dem Schlag mit. Sie erkennen aber nicht, dass der Schlagt eine Strafe für Thomas Schulz ist, sondern empfinden das vergnüglich anzusehende Geschehen als Spiel, welches Sie sogleich selbst in die Tat umsetzen wollten.

        Und so setzten die 4 jungen Männer dieses Spiel um, jeder, der rülpst sagt Schulz, und wer es nicht sagt bekommt eine übergezogen. Alle 4 Männer stimmen dieser Idee. Damit war die Spielidee und auch der Name des Spieles geboren, und ist bis heute noch genau so überliefert.

        Den ganzen Abend waren in dem Lokal laute Rülpser zu hören, gefolgt von einem Sturm-Schulz-Schrei, einem Schlag und lautem Gelächter.

        So trug Thomas Schulz ohne sein Wissen zu diesem Spiel bei, und es wurde uns bis heute so erhalten.

        Danke, Schulz!!

        und bei dem film "feuer,eis und doesenbier" mit axel stein gab es das auch ....
        man hält noch den daumendazu an die sstirn und spreizt den kleinen finger ab.....

        grüsse bianca

    Hallo,

    das wurde immer bei "Mein großer dicker peinlicher Verlobter" gesagt.
    Schau mal unter Tetje Mierendorf bei Wikipedia. Da erfährst Du mehr zu der Sendung. Ist mir zu aufwendig das zu beschreiben.
    Ich fand es damals sehr spassig.
    LG

Top Diskussionen anzeigen