Unglaublicher Run auf Uraltauto bei Verkauf...

    • (1) 31.03.08 - 12:44

      Muss jetzt doch mal einen kurzen Bericht loswerden.

      Ich habe am WE mein Auto verkauft. Uralter Golf 3, 15 Jahre, 300000 km, beulen an allen ecken und enden. ABER: grüne Feinstaubplakette.

      Habe Sonnabend um 21 Uhr die Anzeige bei mobile.de eingestellt. Um 21.03 klingelte das erste mal das Telefon. An dem abend etwa 20 Anrufer, wir haben allen gesagt Probefahrten und angucken Sonntag ab 10 Uhr.

      Sonntag früh um 8 Uhr (also 7 Uhr Winterzeit!) standen die ersten vor der Tür. Ich habe mich gefühlt wie auf einem Basar. Die Karre ist noch für 800 Euro weggegangen.

      was zum Teufel wollen die Leute mit so einem alten Auto? Golf 3, versicherungstechnisch fast das teuerste was einem passieren kann. Ich habe im letzten Jahr 1000 Euro an Reparaturen reinstecken müssen, das wird doch nicht besser die nächsten Jahre und ich habe den Kaufinteressenten die Reparaturrechnungen vorgelegt. Ist es wirklich die grüne Plakette, die das Auto so im Wert angehoben hat? Ja, wir wohnen in Berlin, wir haben die Umweltzone, aber das ist doch Irrsinn!

      OK, ich werd' mich nicht beschweren, kann das Geld gut gebrauchen, aber verstehen kann ich das nicht. Geht es bei Euch um Uraltautos auch so zu?

      • An unserem alten Golf Variant hängen andauernd Zettelchen mit dem Hinweis, wir mögen uns doch bitte melden, wenn wir den Wagen verkaufen wollen! #kratz

        Bei unserem 5 Jahre alten Zafira hing so ein Zettel noch nie! #gruebel

        LG
        Suzanne

        • "An unserem alten Golf Variant hängen andauernd Zettelchen mit dem Hinweis, wir mögen uns doch bitte melden, wenn wir den Wagen verkaufen wollen!"

          Das kann man in der Regel vergessen, selbst wenn dran steht "Kaufe jedes Auto".
          Ich habe diese Zettelchen gesammelt und als der alte Wagen reif für die Anrufe war, haben 7 von 8 dankend abgelehnt. Der 8. kam, machte den Wagen madig und bot 150 Euro. Hab ich sogar gemacht, war ok.
          Er erzählte, er zerschneidet den Wagen hinter der B-Säule in 2 Teile. Dann kommen die Teile in unterschiedliche Container, werden nach Bali verschifft (als Schrott statt als Auto), dort wieder billig zusammengebraten und repariert. Und dann laufe der Wagen dort noch 10-12 Jahre.
          Die armen Balinesen... Baliker... Ballistiker...#kratz

          • Naja...wir haben vor den alten Golf als Zweitwagen so lange zu fahren, bis er fast auseinander fällt bzw. bis sich eine Reparatur wirklich nicht mehr lohnt. Wenn wir dann noch ein paar Euronen dafür kriegen, ist das schon in Ordnung und dann ist es mir auch ziemlich egal, was der Käufer dann mit dem Auto macht. :-)

            Anmerkung: dieser alte Golf war/ist das treueste und "gesündeste" Auto, was wir bisher hatten. Kaum Verschleiß, nur kleine Reparaturen wie z.B. eine kaputte Scheibe (knallte einfach runter, als ich die Tür schloß) und ein Marderschaden - sonst nix. Wir haben sogar noch den ersten Auspuff! #freu
            Der Zafira war in den 5 Jahren, in denen wir ihn jetzt haben, schon wesentlich öfter in der Werkstatt. Nach 3 Jahren hatten wir schon gleich eine richtig teure Reparatur - die Servelenkung war kaputt. :-[

            Ich schwör auf VW! #pro Ich würde den Zafira zu gern gegen einen Touran eintauschen! *Träumt*

            • Du schwörst auf VW, ich auf Fiat, obwohl ich mir damit wohl nur wenige Freunde machen werde.#schein
              Ich fahre zwar momentan keinen, aber das anspruchsloseste, zuverlässigste und kostengünstigste Auto das ich je besaß war ein - FIAT! Kaum zu glauben, ausgerechnet ein Fiat. Hatte schon VW, Mercedes, Ford, Renault, Citroen, Opel, Japaner & Co - aber der Fiat toppte sie alle!

      Hallo,

      mein Mann ist Autohändler und es ist tatsächlich so, dass die leute nur noch die alten billigen Autos kaufen#kratz da hat er sich auch gewundert.
      Sobald er seine kleinen billigen Autos im Internet einstellt, klingelt das Tel wie am Spieß, aber die neuen teuren Autos lassen sich nicht mehr so gut verkaufen.
      Worauf die Leute ( die bei meinen Mann kaufen) heute beim Auto kauf achten ist:
      1. billig
      2. Schadstoffarm ( das sie nicht soviel Steuren bezahlen müssen)
      3. TÜV / AU muss es haben
      und 4. ggf.Feinstaubplakette

      So geht es seit etwa 5-6 Monaten, dass die Leute bei den kleinen Autos zuschlagen, die teuren Autos stehen manchmal ca. 3 Wochen im Platz bis die verkauft werden.

      LG

    • :-) genauso lief es beim Verkauf unsereralten Autos auch!

      Es war so heftig, dass wir die Anzeigen nach unter einer Stunde online wieder entfernen mussten, weil wir telefonisch richtig belästigt wurden!

      Ich habe daraus gelernt: Lieber die Autos selbst online verkaufen, als sie dem Autohaus (mit Provisionsabzug) zu geben oder gar Verschrotten lassen... Meine Eltern haben das bisher IMMER so gemacht.
      Online kriegst du viel mehr. Selbst wenn es (in meinen Augen) nur noch Schrott ist und der KM-Stand auch unter aller Sau ist. #schein

      Wir haben von einem der Käufer erfahren, dass solche Autos sich prima in Südafrika oder Osteuropa noch verkaufen lassen, weil es dort TÜV oder ähnliches nicht gibt. Die Autos müssen nur FAHREN können. *lol*

      Gruß Julia

      Hallo,

      das ging mir vor drei Jahren mit meinem Honda Civic so...

      8 Jahre alt, 240 TKM, Hagelschaden, Austauschmaschine dri, ohne Radioetc etc...

      Die Händler boten maximal 2500 Euro, privat hab ich den für VB4000 reingesetzt und die Interessenten überboten sich schon am Telefon.

      Weg ging er dann für 4600, ich konnt es net glauben aber der Geldregen tat saugut..

      Mitunter ists verkehrte Welt, aber da kann man sich dann nur freuen :-)

      LG

      • Hi

        ich habe ne Erklärung für den hohen preis für deinen Civic.

        Hond aist mega beliebt ( wir fahren nur HONDA :-)). die kann man mühelos bis 300-400tkm fahren ohne große Problem. Klar es gib auch Ausnahmen.

        Bevor unser Kleiner zur Welt kamen sidn wir Honda CRX gefahren Bj. 88-91 wir haben 3500 Euro hingeblättert, weil es uns so ein Auto wert war. Nach einem Jahr haben wir ihn wieder für 3500 Euro verkauft.

        Honda verliert nur ganz langsam an Wert weil es einfach sehr beliebte Autos sind. Sie haben wenig Hubraum aber mächtig Liestung, das haben z.B. deutsch Autos nicht :-p

        LG Chris

    Na weil die alten Kisten nach Polen oder sonstwohin gehen und die ausgeschlachteten Teile dort noch viel mehr wert sind als hier!!!
    Freu dich doch einfach über das Geld und das du das Auto so schnell losgeworden bist!!!

    Ich glaube es liegt daran, dass es immer weniger preiswerte Fahrzeuge auf dem Markt gibt.
    Versuch doch heute mal beim Händler ein "billiges" Anfängerauto oder Zweitwagen zu bekommen. Verkaufen die alle nicht mehr. Sie scheuen die Händlergarantie, die sie auch für ältere Fahrzeuge geben müssen und geben Altfahrzeuge nur noch für den Export ab.

    LG, Anja

Top Diskussionen anzeigen