Kann mir mal jemand ganz kurz bei der Rechtschreibung helfen??

    • (1) 02.04.08 - 14:06

      Hallo!!

      Eigentlich bin ich ganz gut in der Rechtschreibung.. aber gerade habe ich ein großes Brett vor dem Kopf.. ( liegt das an der SS?? ;-) )

      Also:
      Ich bereite gerade eine Glückwunschkarte zur Kommunion vor und die "Anreden" werden ja logischerweise groß geschrieben..

      wie läuft das hier?
      ---------------

      Zu Deiner 1.heiligen Kommunion wünschen wir Dir einen tollen Tag, in der Dir dein Glaube und die Liebe Deiner Familie helfen sollen, den richtigen Weg zu finden.

      ---------------
      Mir geht es um die Textstelle: "... in der Dir dein Glaube. "
      oder heißt es: "... in der dir Dein Glaube.." ??

      Ich tendiere ja eher zu dem ersten Vorschlag..
      kann mir das jemand bestätigen, daß das richtig ist?

      Vielen Dank!!

      Gruß
      Doggi

      an dem Dir?

      (15) 02.04.08 - 14:22

      Ah jetzt!
      So fänd ich das besser:

      >>Zu Deiner 1. heiligen Kommunion wünschen wir Dir einen tollen Tag! Möge Dir Dein Glaube und die Liebe Deiner Familie helfen, den richtigen Weg zu finden.<<

(16) 02.04.08 - 14:40

hallo doggi,

nach der neuen rechtschreibreform wird die anrede wie "dir" "euch" klein geschrieben.

lg taenscher

(17) 02.04.08 - 14:46

Möchte dir nichts böses#liebdrueck, aber finde den ganzen Satz irgendwie komisch.... #schwitz Irgendwas ist da komplett falsch dran.


Lg

Jenny

(18) 02.04.08 - 14:49

...glaub jetzt weiss ich es.#aha


Nach dem "wünschen wir Dir einen tollen Tag , ........." müsstest Du einen Punkt setzten und die Wünsche in einem neuen Satz formulieren.

Dieses "in der" ist irgendwie falsch. In der was? "in der Kommunion"? Neee... "In der Tag" ??? nee... Verstehst Du was ich meine?

Sorry nochmal

Jenny

(19) 02.04.08 - 15:36

Nach der neuen Rechtschreibung werden Anreden nicht mehr groß geschrieben.

Das "heilig" in 1. Heiliger Kommunion aber wohl.

Wie alt ist das Kind? Ich bin mit 7 zu Kommunion gegangen und hätte diesen Satz garantiert nicht verstanden...

Sorry, nicht böse sein...

  • Gibt es 2 verschiedene Bedeutungen für Kommunion?

    Ich geh googlen. :-D

    LG Mel

    • Okay,

      da ich nicht kirchlich bin, bin ich die ganze Zeit dem (anscheinenden) Irrglaube (hach, ist ja auch ein Glaube *kleinerScherz*) aufgesessen, dass Kommunion gleich Konfirmation ist.

      Da das aber ein Irrtum zu sein scheint, müsste ich, wenn nötig, mein Geschriebenes hier überdenken.

      Bei Wiki blick ich nicht durch.

      Kann mir kurz einer auch für "nicht kirchliche" in 2 Sätzen erklären, was Kommunion bitte ist?

      Danke :-)
      (mach ich mich hier grad lächerlihc?!)

      • (22) 02.04.08 - 20:16

        Zur Kommunion gehen die katholiken. Das erste mal etwa in der 3. Klasse.
        Zur Konfirmation die Protestanten. So mit 13 - 14 Jahren.

        • (23) 02.04.08 - 21:40

          Hallo bezzi,

          danke.

          Aber so recht versteh ich das immernoch nicht. Ist das vom Prinzip her sowas wie Konfirmation? Also ein einmaliger "Akt"? Oder ne Art "Unterricht"?

          Sorry, aber da bin ich total unwissend #hicks

          • (24) 03.04.08 - 18:52

            Wie man's nimmt.

            Es ist die ERSTE heilige Kommunion. Ab diesem Tag können/dürfen die Kinder ihr Leben lang bei jeder Messe die sie besuchen die heilige Komunion empfangen. Vorher nicht.
            Auf dieses erste mal werden die Schüler natürlich ausführlich vorbereitet und dieses erste mal hat in der katholischen Kirche eine besonders feierliche, symbolische Bedeutung: Die Kinder werden ab diesem Tag "vollwertiges" Mitglied der Gemeinschaft mit allen Rechten und Pflichten.

            Einige Jahre später feiern die katholiken dann noch die Firmung. Das ist wohl ähnlich wie die Konfirmation, eine Art "Bestätigung" des Glaubens, der Taufe (bei der man ja normalerweise als Baby ja noch wenig Mitspracherecht hatte)

            Gruß

            bezzi

Top Diskussionen anzeigen