Was kostet ein Rechtspfleger? Dringend !!

    • (1) 07.04.08 - 15:50

      Hallo,

      wer weiß was ein Rechtspfleger kostet??

      Hab mal gehört die seien kostenlos, hab aber im Internet nichts gefunden..

      Weiß jemand was von euch??

      Ich bitte um schnelle Antworten..ist total dringend...

      #danke schon mal im vorraus

      • (2) 07.04.08 - 15:54

        Hallo Melle!
        Da mein Mann und ich gerade selber einen Rechtspfleger haben, weiß ich einiges dazu:
        Meist wird ein Rechtspfleger für Erbschaftsangelegenheiten bestimmt oder gebraucht. So in unserem Fall.
        Wenn du jetzt was erbst oder Familienangehörige von dir, wird der Rechtspfleger vom Amtsgericht bestimmt. Ein Notar darf sowas nicht!!!!

        Bezahlen mußt du ihn eigentlich nur, wenn er für DICH selber was verwalten muß. Ansonsten übernimmt die Kosten derjenige, für die er die Arbeiten ausführt.

        Erzähl mal mehr darüber, dann kann ich dir genaueres sagen.

        Gruß Jazmin

        naja ist ne längere geschichte...also geht nicht um uns direkt...
        ich hol mal etwas weiter aus...
        also der vater von meinem freund ist vor 5 jahren gestorben und hat seiner frau (also der mutter von meinem freund) das haus vererbt mit der auflage das sie sich um seine mutter kümmert die in der wohnung unten wohnt..jetzt hat die mutter einen neuen freund und sie hat sich total verändert..keiner hat mehr mit ihr kontakt..und sie vernachlässigt ihre pflicht sich um die oma zu kümmern..es war sogar schon gefährlich für die oma..jetzt geht es dadrum, dass die mutter ein schreiben zur oma gebracht hat in dem steht das die oma mit einverstanden ist das sich ihre enkel um sie kümmern..und die oma solle es doch bitte unterschreiben..aber damit müsste doch auch dann das erbe verfallen..

        von einem rechtshelfer wollen wir halt jetzt wissen wie das so läuft, zumal die oma immer gedemüdigt wird, ihr wird verboten in den garten zu gehen, sie bekommt ihre post nicht mehr selber, usw.

        ich hoffe es haben alle verstanden ;-)

        • (4) 07.04.08 - 17:51

          Hallo Melle!
          Also, ihr müßtet euch erstmal klar sein, wer nach dem Tod des Vaters im Grundbuch steht. Das müßte also die Mutter deines Freundes sein.
          Sollte dein Freund auch einen Teil vom Haus haben (z.B 20%) muß die Mutter ihren Sohn auszahlen, wenn sie das Haus für sich selber haben möchte.

          Ein Rechtspfleger ist meines Wissens dazu da, minderjährige bei Erbschaftsangelegenheiten zu vertreten. So in unserem Fall.
          Ich würde euch raten, zum Amtsgericht zu gehen. Dort kann sich dein Freund einen Grundbuchauszug bestellen (kostet ein paar Euro). Entweder fragt ihr beim Amtsgericht nach oder wendet euch direkt an einen Notar oder Anwalt.
          Ein Notar muß dann dieses Schreiben aufsetzen, in dem ihr unterschreibt, daß sie damit einverstanden ist, daß die Enkel sich um sie kümmern.
          Der Rechtspfleger würde sich um die Oma kümmern, wenn sie gar nicht mehr in der Lage ist, solche schwerwiegenden Entscheidungen zu treffen. Er wäre sozusagen, ihr Vormund.
          Fragt beim Amtsgericht nach und wendet euch gleichzeitig an einen Notar.
          Ich denke, bei euch müßten eventuell sogar noch einige Schriftstücke aufgesetzt werden, da es ja noch Probleme gibt, was wer darf usw.

          Wünsche euch viel Glück.

          Gruß Jazmin

      Ich bin Rechtspflegerin und koste gar nix---wozu, meinst Du, sind wir denn da?

      Wir sind nix anderes als "kleine" Richter, sprich, bestimmte Entscheidungsbereiche, die laut Gesetz eigentlich ein Richter treffen würde, sind auf den Rechtspfleger übertragen worden--mit Ausnahme der streitigen Gerichtsbarkeit.
      Sprich, wir leiten Insolvenzverfahren, Betreuungsverfahren, Erbscheinssachen, Grundbuchsachen total, Handelsregister etc pp.
      Uns gibt es überall in der zivilen Gerichtsbarkeit..also Dein Posting macht momentan nicht soviel Sinn (in etwa so, als würdest Du einen Richter "engagieren und bezahlen" wollen;-) )

      Kannst mich auch gerne per VK ansprechen, ich darf Dir nur keine direkte Rechtsauskunft geben.

    • tut mir außerordentlich leid das ich so dumm bin und sowas nicht weiß..
      woher soll ich sowas bitte wissen, wenn ich damit noch nie zu tun hatte??

      aber war ja klar das mindestens eine doofe antwort kommt...

      Tut mir sehr leid, dass ich versuchen wollte, Dir zu helfen.
      Keine Angst, ich behalte meine "doofen" Antworten in Zukunft für mich.

      Ich verstehe zwar nicht, was daran so verwerflich ist, Dich zu fragen, wozu Du einen Rechtspfleger brauchst (also was Du denkst, wozu wir da wären) und Dir zu erläutern, was wir bei Gericht machen--generell kennt kaum jemand den Begriff "Rechtspfleger"---aber Du wirst schon wissen, warum das jetzt "doof" war.

      So, und damit ist das Thema dann für mich erledigt.

Top Diskussionen anzeigen