Wie christlich seid ihr?

    • (1) 20.04.08 - 14:32

      Hallo,

      Frage steht ja bereits oben.

      Welchen Stellenwert hat Religion in Eurem Leben

      ( betet ihr vorm Essen,geht Sonntags in die Kirche,werden die Kinder christlich erzogen,wenn ja,was wird anders gemacht als bei einer nicht-christlichen Erziehung?)?

      Und andere Frage an alle:

      erkennt man "gläubige" Menschen am Aussehen (Kleidung etc.)?

      Bezüglich der letzten Frage bin ich mal gespannt ...(wir hatten im Bekanntenkreis eine kleine Diskussion darüber...mehr dazu vielleicht später).

      Gruss asile


      • Mein Sohn geht in einen christlichen Kindergarten und da erfährt er alles was er erfahren muß.

        Ich bin weniger christlich.
        Gehe nicht in die Kirche und bete auch nicht.

        Und nein man erkennt Christen nicht an der Kleidung!

        Hallo,

        wir sind überhaupt nicht christlich. Wir haben mit Religion rein gar nichts am Hut. Weil wir an sowas nicht glauben.

        lg
        Monchi

        Zeugen Jehova's erkennt man.
        Neoapostolische auch, jedenfalls wenn sie zum Gottesdienst gehen.

        Katholiken und Protestanten eher nicht, außer wenn Feiertage sind und alle in die Messe strömen.

        Wir sind katholisch aber nicht strenggläubig und schon mal gar nicht mit der Handhabe dieser Religion einverstanden.

        Die Geschichte Jesu dagegen finde ich schon wichtig, auch die gemeinsame Basis aller Christen, Juden und Muslime.
        Möchte ich meinem Kind auch später so vermitteln, da geht es vor allem um Nächstenliebe, Toleranz und Menschlichkeit.

      Hallo ihr!
      Bei uns sind die Zeugen immer, aber immer in dunkelgrau angezogen und so richtig auetitz. Außerdem immer zu zweit...

      Ne sehr liebe Kollegin von mir gehört der Neuapostolischen Kirche an und bei ihr in der Familie wird sehr viel Wert auf, na, wie sagt man "klassische Kleidung" gelegt, also Männer immer in schwarzen Anzügen, egal was für Wetter und die Frauen und Mädchen in heller Stumpfhose und Röcke unters Knie (die kleine Mädchen in Faltenröcken).

      Ist ja nicht bös' gemeint.

      • hallo,

        also das wir meist zu zweit predigen gehen, kann ich durchaus bestätigen, aber IMMER grau??#schock
        nee also wir sind doch keine trauergemeinde!
        habe durchaus ein gesundes modebewußtsein und kleide mich gerne farbenfroh:-p
        arbeite schliesslich auch in einem klamottengeschäft!

        liebe grüße
        tanja

        (bekennende zeugin jehovas!)

        • Hallo, vielleicht ist das nur die ostbelgische Gemeinde, aber das ist echt auffällig.

          Das sind auch nur so Mütterchen, du könntst ja mal anregen daß die mal ne Farbberatung bekommen?

          Ich hab' die echt noch nie in anderen Farben gesehen????

          • naja, bei uns ist es jedem personlich überlassen, wie er sich kleidet, d.h. welche farben er trägt.
            sollte eben nur schick sein, und nicht zu offen. also rock durchsichtig oder kurz überm po, oder zu tiefe ausschnitte ist auch nicht so passend.

            wie gut das unsere geschmäcker unterschiedlich sind....muss mal nach belgien fahren und mir das anschauen#kratz

      Hi :-)

      Du scheinst ja in einer komischen Gegend zu wohnen ;-) Nicht böse gemeint :-)

      Bin auch neuapostolisch aber Faltenröcke habe ich hier Mitte der 80er Jahre zuletzt gesehen. Es stimmt schon, dass wir uns "fein" machen für die Kirche. Aber da tut es auch ein schöner Hosenanzug und es ist auch kein Drama, wenn der Rock nicht bis über's Knie reicht. Er sollte nur vielleicht - entsprechend dem Anlass - nicht unbedingt direkt unter'm Po enden ;-)
      Die schwarzen Anzüge sind allerdings auffällig, das stimmt. Allerdings werden die in der Regel von Amtsinhabern (Diakone, Priester usw.) getragen. Sonst sind die Anzüge je nach persönlichem Geschmack auch heller.

      LG Yoli

Top Diskussionen anzeigen