Auch mal Vornamensfrage - diesmal RETRO-Namen Seite: 2

        • (26) 20.04.08 - 23:15

          Hehe mein Oppa hieß Emil - das war ein ganz Netter.

          (27) 20.04.08 - 23:17

          Hallo,

          also Matthias finde ich jetzt noch nicht so "richtig" Retro und Emil ist ja z.Zt. so modern und aktuell wie Paul.

          Ach ja, ich kenne auch noch eine 29jährige Gabi und den Namen finde ich als Retro-Namen gar nicht schlecht; wobei mir der "gesamte" Name GabrielA viel besser gefällt als GabrielE (ist auch seltener).

          LG M.

          (28) 20.04.08 - 23:22

          Ach ja, und 2 so um die 20jährigen Cornelias, eine 26jährige Anita sowie eine 22jährige Renate hätte ich auch noch zu "bieten"! Renate gefällt mir auch "irgendwie" überhaupt nicht.


          LG M.

          • (29) 21.04.08 - 10:04

            Oh ja, ne gute Freundin von mir ist 27 und heißt auch Renate. Da muss ich immer erst an die Mutter einer Freundin denken, die jetzt 65 ist und auch Renate heißt. :-D

            Aber man gewöhnt sich dran...

        (30) 20.04.08 - 23:28

        Hallo sapf,

        alles Geschmacksache, Matthias ist in "meiner Generation" ein relativ normaler Name, ich kenne sogar einen 18 Jährigen Matthias.

        Emil dagegen kenne ich aus der Generation meiner Großeltern. Emil und die Detektive wurde 1929 geschrieben.

        Du siehst, man muss nur eine Weile warten, dann werden alle Namen irgendwann wieder "retro" ;-)

        Gruß
        Mrs. Peel

    Hallo,
    wenn Sandra Retro ist hab ich wohl ein Retro-Kind #schock Meine Sandra wird im Sommer 5. Wenn Benedikt ein Mädchen geworden wäre, wäre er jetzt eine 2-jährige Claudia. Meine Cousine ist 27 und heißt Bettina, ich bin 30 und heiße Juliane und bin total zufrieden mit meinem Namen.
    Bei uns im Kiga gibts aber diese "neumodernen" Namen gar nicht so oft wie man immer meint. Vielleicht liegts auch dran das wir auf dem Land mitten in Bayern leben #kratz
    Ein paar Beispiele aus Sandra´s Kiga, aus dem Bekanntenkreis bzw. aus der Spielgruppe:
    Katharina, Annika, Sarah, Nico, Veronika, Lukas, Korbinian, Johanna, Ronja, Tamara, Michelle, Simon, Phillip, Raphael, Julian, Pauline, Theresa, Patrick, Elisa, Luisa, Pia, Elena, Antonia, Laura, Fabian, Marie, Maria, Florian, Manfred, Claudia, Christian, Paul, Julia, Katrin, Markus.
    Die Kinderpflegerin ist 21 und heißt Caroline.
    So. Mehr fällt mir im Moment nicht ein.
    LG,
    Juliane

    • Hallo Juliane,

      also erst mal - ich finde deinen Namen überhaupt nicht schlecht - im Gegenteil - und auch Sandra und Claudia nicht!

      Und ja, dann HAST (und HÄTTEST) du sog. "Retro-Töchter", denn, wie gesagt, sehr junge und jüngere Kinder und Jugendliche namens Sandra gibt es auch so gut wie nicht mehr:

      http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=1425727&pid=9199711&bid=11

      und Claudia erst recht nicht mehr. Aber, wie gesagt, sind beide Namen nicht verkehrt; nur werden sie halt z.Zt. so gut wie nicht mehr vergeben.

      Aber *GAAANZ, GAAANZ LEISE FLÜSTER*: Mir gefallen z.B. die sehr, sehr häufigen RETRO-Namen wie Katja, Ute, Uwe und Kai. ;-):-D:-p Da werden jetzt wohl einige auch TOTAL #schock#schock#schock sein, aber egal, denn dazu stehe ich!:-):-p


      LG M.

      Mir fällt immer noch mehr ein: Ich kenne auch noch eine 26jährige Annelore, aber der Name gefällt mir auch - wie auch Hannelore - und - man höre und staune - Anneliese ebenso! Es SIND nun mal NICHT ALLE alten Namen schlecht und altbacken - finde ich jedenfalls!


      LG M.

      (34) 21.04.08 - 13:14

      Hallo,

      intresant !!

      Ich komm auch aus Bayern und finde die Namen die du nennst, werden oft genommen.

      Außer Manfred, Claudia die ich als Retro-Namen bezeichnen würde.

      Grüßle :-)

(35) 21.04.08 - 09:11

Ich kenne eine Hildegard, sie ist 32 Jahre alt. Das heißt, zu ihrer Schulzeit hatte die Schwarzwaldklinik im TV Hochsaison. Kennt ihr sie noch, die Oberschwester Hildegard? Ich stelle mir das echt schrecklich vor, auf den Schulhof zu kommen und alle schreien: "Oberschwester Hildegard". Die Ärmste.
Da bin ich mit meinem Sammelbegriff fast versöhnt...

Ansonsten finde ich eher Namenskompositionen wie Shakira-Noelle Müller und Justine-April-Esmeralda Huber schrecklich.

LG, Heike

Hallo,

ich kenne

einen zweijährigen Josef, ist ein ganz Süßer!#sonne

einen vierzehnjährigen Severin

einen sechsjährigen Kilian

einen 24jährigen Dieter #klatsch

einen 10jährigen Matthias (finde ich aber nicht das es ein Retroname ist)

einen zweijährigen Thomas

einen drei monate alten Markus (schrecklicher Name, aber Geschmackssache)

Mit mir zu Schule gingen so Namen wie Bettina, Sandra, Daniela, Christine, Manuela, Martina, Tanja, Monika (ganz viele #gruebel), Kerstin, Nicole, Margit, Michael, Markus, Rainer etc.

Meine Eltern hatten was Namen betrifft leider keine sehr guten Einfälle. Wie kann man seine Kinder nur Dieter oder Uwe nennen. #schock

Meine Kinder heißen Maximilian und Felix. Ich habe keine Ahnung ob das jetzt so Modenamen waren oder sind.

LG




(38) 21.04.08 - 09:36

Ich kenne eine

Hildegard (26 J.) ihr Sohn ist 4 und heißt Emil
ihre Schwester ist etwas jünger und heißt
Isolde



LG Sandy

(39) 21.04.08 - 10:06

Hallo!

Ich kenne Kindergartenkinder, die heissen Richard und Ludwig. Fand ich anfangs sehr komisch, aber jetzt habe ich mich daran gewöhnt.

Dann kenne ich noch einen Johannes, der ist Mitte 20.

Im Krankenhaus hat eine Mutter ihren Sohn Ole-Oskar genannt. Naja, nicht so mein Ding.

Es gibt für mich auch ganz schlimme "alte" Namen. Beim Einkaufen rief eine Frau "Eberhard komm mal her". Da kam dann so ein 3-jähriger Stippie um die Ecke. #schock

Fast noch schlimmer finde ich aber die ganzen neumodischen Namen, die kein Mensch geschweige denn das arme Kind richtig aussprechen kann. Am besten noch kombiniert mit deutschen Allerweltsnamen. *grausam*
Aber jedem das, was ihm gefällt.

LG
Ina

(40) 21.04.08 - 12:03

Hallo,

also ich kenne einen knapp vier Monate alten Ludwig und eine 3jährige Agnes.

LG Daniela mit Paul Pascal, der als Mädchen eine Lana Dorothea geworden wäre

Hallo,

meine Tochter hat auch einen Retro-Namen sie heisst Lina,so hießen meine Uroma und meine Ur-ur-Oma.
Ich war mal auf dem Spielplatz da rief eine Mutter ihre 2 und 5 jährigen Kinder mit dem Namen Friedrich und Ludwig,da schlackerten meine Ohren.

Dann kenne ich noch ein 6Monate altes Baby namens Babara.

In unsrem Kiga gibts eine 1jährige Käthe und eine 4jährige Frauke (Geschwister).

Ausserdem eine 7jährige Danika und 3jährige Marika (Geschwister).

Lg Jana

(42) 21.04.08 - 13:08

Hallo,

das denke ich mir auch die ganze Zeit. Scheinbar ist es wirklich so, das die Namen die zu unserer Kinderzeit modern waren, jetzt *schrecklich* sind.

Meine Sohnemann heißt Stefan.
In seiner Pekipgruppe gab es damals einen Hugo (der Name ist nicht mein Fall !!)

Im Alter von meiner Tochter (13 Jahre) kenn ich eine Sabine, Maximilian, Daniela, Theresa

Im Alter von meiner 12-jährigen kenn ich eine Angela, Benedikt, Roland

Im Alter von meiner 7-jährigen kenn ich eine Verena, Theresa, Roland

Die Namen meiner großen Mädchen werden heute auch kaum noch getauft. Und sie haben keine *altmodischen* Namen.

Allerdings fällt mir auf das doch viele dieser Retro-Namen wieder kommen, z.B. Simon

Ein Name der mir nicht gefällt als Rufname ist Maria. Klingt sooo brav ;-)

Maria war ja jahrelang auf Platz der Namenslisten. Wahrscheinlich eher als Zweitname.

Mit Cheyenne, Sascha etc. kann ich auch nichts anfangen.

Grüßle :-)

(43) 21.04.08 - 13:13

Am schlimmsten finde ich schon dieses Wort: RETRO
Wieso verwenden das plötzlich so viele? Das klingt doch furchtbar!

Bei der Namenswahl wäre es mir egal, wann und ob diese Name modern waren oder sind. Ich würde mehr danach gehen, wie gut mir selbst der Name gefällt, ob er gut zum Nachnamen paßt und ob es olle Sprüche über den Namen gibt - zB.

"Haut den Lukas"
Ilse - Bilse, keener will 'se
Sibylle mit der Brille

usw.

Außerdem würde mir kein Name gefallen, wo ich jemanden kenne, der auch so heißt, den ich nicht leiden mag. Boah, wir hatten mal einen Daniel in der Klasse - das war ein furchtbares Kind (hat immer gestänkert, hatte eine große Klappe - ich habe ihn gehaßt und war froh, daß seine Eltern ein Haus gekauft haben und mit ihm weggezogen sind!) Niemals würde ich mein Kind so nennen!
('ne große Klappe hat der Typ heute noch - ich sehe ihn manchmal in der Zeitung, wenn mal wieder mit den Stadtverordneten debatiert hat. In meinen Augen wird er immer dieser Wichtigtuer bleiben, der er schon vor 30Jahren war)

Eigentlich ist der Vorname nicht wichtig - es kommt auf den Menschen an! Wenn jemand ein toller Mensch ist, dann fällt es überhaupt nicht auf, wenn der jenige einen blöden Vornamen hat. Wenn ich den Menschen mag - mag ich den Namen automatisch mit.

ich kenne eine 24 jährige waltraud....


und ganz ehrlich???sie benimmt sich auch wie waltraud

so langsam wie oma waltraud halt;-)

ein 2 jähriges mädel heißt bei uns im kinderturnen

biiiiiiiiiiiiiirte(ihre mutter spricht das auch noch so laaaaaaaang)#augen

ein anderes mädel (nicht mal 2) heißt pricila)das find ich ja grausam:-p

ich kenne

einen 9 monate alten Hugo

einen fast 2 jahrigen Benno und einen Janno

eine 6monate alte Johanna

einen 21 jährigen bernard

eine 8 jähirge Angelika

naja ganz schlimm finde ich christopfer kevin ...... naja er will aber selber nur chris gerufen werden....verständlich :P

Top Diskussionen anzeigen