Paket kommt wieder zurück was nun?

    • (1) 04.05.08 - 11:52

      hallo habe auch mal eine frage was ebay betrifft....

      habe ein paket weggeschickt was ich aber gestern wieder abholen musste, da die einlagerungszeit zu ende war. und der käufer es nicht abgeholt hatte.

      habe ihm eine email geschrieben das er sich bitte melden sollte, wie er sich das nun vorstellt.

      er schrieb einfach zurück es ist nix angekommen und schicken sie es nochmal ...... die adresse stimmt immer noch.

      aber ich seh es net ein porto zu zahlen weil er sein paket net abholen kann. habe ihm ein foto in die anlage gepackt von dem paket wo adresse und retourkleber drauf sind.

      was soll ich denn nun machen, ebay melden kann ich es ja net höchstens er und dann wirds bestimmt net schön für mich :-[

      weiß jemand rat

      lg Nancy

      • Hallo,

        geh zur Post, die sollen Dir einen Freiaufkleber geben, so dass Du nicht nochmal Porto zahlen musst.
        Wenn die Adresse nachweisbar stimmt und der Empfänger keine Benachrichtigung im Briefkasten hatte, ist das ein Problem der Post.

        Gruß,
        Wiebke

        • Hallo,

          mal ne dumme Frage:

          Wie genau soll dieser Freiaufkleber denn aussehen? Hab so etwas in 3 Jahren Post noch nicht gesehen.

          Sie kann ein "unfreies" Paket versenden- aber das bedeutet, dass der Empfänger 12,- € bezahlen muss- wenn er das nicht tut, kommt das Paket geradewegs wieder zurück an die Absenderin und sie darf dann die 12,- € löhnen.

          Meiner Meinung nach keine gute Idee in diesem Fall.

          @Threaderöfferin

          Verschicke das Paket noch einmal auf Deine Kosten und lasse bitte auf der Post eine Reklamation ausfüllen, in der Du den speziellen Fall schilderst- gut ist es, wenn du von der 1. Versendung noch den Einlieferungsbeleg hast.
          Du wirst auf jeden Fall eine Antwort der Deutschen Post erhalten. Die Damen/ Herren am Schalter können in diesem Moment leider nicht viel für Dich tun.

          LG

          Petra vonner Post

          • Hallo,

            ein Freiaufkleber hat mit unfrei nichts zu tun.
            Sie bekommt dann einfach einen Gratisversand, so dass sie nicht noch einmal Paketkosten zahlen muss.
            Die liegen natürlich nirgendwo aus und man bekommt sie auch nur im begründeten Einzelfall.

            LG,
            Wiebke

            • Hallo Wiebke!

              Ich arbeite jetzt seit 3 Jahren in meiner eigenen Postfiliale... aber davon hab ich noch nie etwas gehört. Weder in der Schulung, noch vom Helpdesk, noch von der Gebietsleitung noch von meinem Außendienstler. Wir haben so etwas definitv nicht. Das gibt es vielleicht- wenn überhaupt- nur, wenn man eine Reklamation gemacht hat, von der Deutschen Post zugesandt als Schadensersatz.

              Bitte- falls Du auch Postlerin bist- sag mir doch einmal, wie dieser Kleber konkret aussehen bzw. heißen soll. Momentan bin ich zumindest noch davon überzeugt, dass wenn ich meine Gebietsleitung am Monatg draufanspreche, mir erklärt wird, dass das Unsinn ist.

              Oder ist das ein Kleber, den nur die eigenbetriebenen Filialen haben?

              LG Petra

              • Nachtrag:

                Ich kenne ähnliche Fälle nur folgendermaßen ( so wird es auch vom Helpdesk und der Gebietsleitung gesagt):

                Der Kunde muss in den sauren Apfel beißen, den Versand nocheinmal bezahlen, bekommt ihn aber dann zurückerstattet, wenn sich herausstellen sollte, dass die DP AG einen Fehler gemacht hat. Deswegen gleichzeitig Reklamation.

                • Hallo Petra,

                  also, wir sind als Geschäftskunde bei der Post gemeldet.
                  Wenn wir denen nachweisen, dass die Zustellung aufgrund eines Fehlers des DHL gescheitert ist, haben wir bislang immer einen "Freifahrtschein" bekommen und mussten das Porto auch nicht im voraus auslegen (haben wir sogar schon für Auslands-Zustellungen bekommen).

                  LG,
                  Wiebke

      (10) 04.05.08 - 12:43

      Hallo du!

      Kannst du es nicht per Nachnahme verschicken? Da kann die Post die Portogebühren gleich einheben.

      Lg Marion

      • ja könnte ich die frage ist nur ob der verkäufer das überhaupt will, laut seiner email kam es so rüber das ich es auf meine kosten wieder verschicken soll.

        ich warte nun erstmal auf antwort und bin dann mal gespannt

    Guten Abend
    Tja es gibt da eigentlich nur 2 Möglichkeiten

    a) geh zur Post hin und teile denen mit das der Empfänger angeblich keine Benachrichtigung erhalten haben soll, was Du da machen kannst (denn Adresse stimmt wohl)... ich hatte das auch mal, die Post übernahm die Kosten eines zweiten Versandes

    b) der Käufer muss in den sauren Apfel beißen wenn er verschludert hat seine Sendung rechtzeitig abzuholen die Portokosten erneut tragen (ob er nun eine Benachrichtigung hatte oder nicht, das kannst DU ja wohl schlecht nachvollziehen...dann soll er mal zur Post gehen und sich beschweren und erkundigen was er bzw. Du machen sollst)


    LG Alexa

Top Diskussionen anzeigen