Fetter Kratzer im neuen Auto. An die Auto(lack) experten....

    • (1) 08.05.08 - 23:16

      Hallo Ihr Lieben,

      gerade mal 3 Monate ist mein Auto alt....und heute ist es passiert. Ich fahre aus der Tiefgarage und streife einen Pfosten.

      Jetzt habe ich auf der Beifahrerseite hinten einen gut daumenbreiten, 10 cm langen Kratzer. Man sieht kaum "weiß" (an einer kleinen Stelle scon). Aber es sieht so aus, als sei die erste Schicht des Lacks (Farbe: nachtschwarz - Peugeot 207) richtig abgetragen/abgeblättert. Die nun sichtbare Schicht sieht sehr matt aus, aber immerhin noch schwarz aus. Man sieht deutlich, dass die obere glänzende Schicht ab ist.

      Nachdem mir vor 3 Wochen mein Parkplatznachbar in unserer Tiefgarage mit seiner Beifahrertür hinten schon eine Delle in meine Tür geschlagen hat :-[ #klatsch, kann ich diesen Kratzer nicht vor Augen sehen.

      Was kostet das professionell aussehende Lackieren. Kann nur die Stelle ausgebessert werden, oder muss man das ganze Blechteil lackieren. Welche Methoden gibt es. Hab gehört, das sei überhaupt nicht billig.... koste mehrere 100 Euro. #schock. Mit dem Lackstift möchte ich das nicht behandeln, weil die Stelle so prominent ist...

      Wäre das Auto mehrere Jahre alt, hätte ich wahrscheinlich kein Problem, aber so....Ach Mannnnnnnn....Das erste Mal, dass ich mir einen Neuwagen gekauft habe. Meine früheren Gebrauchten habe ich nie zuschanden gefahren :-[.

      Wer weiß Rat? Wer kennt sogar einen guten Fachmann im Raum Bonn?

      Liebe Grüße,
      Eure gefrustete Morgenlandfahrerin :-( #herzlich

      P.S.: Danke schon mal für Eure Antworten. #freu

      • Huhu..

        ach wie ich das kenne.. meinem alten Polo ist nieee was passiert. Den hab ich nirgends gegengesetzt. Nirgends angeeckt.

        Und dann kauf ich letztes Jahr nen Fabia.. zwar nicht ganz neu.. aber für mich eben neu.. und? keine 2 Monate später fahr ich auf nem engen Parkplatz beim Ausparken ein AUto an. Prima... und dann auch noch an die Stoßstange die der Typ sowieso richten lassen wollte weil er selber ne Delle reingefahren hat.. hab ihm somit seinen FEhler bezahlt.. juhuu... naja egal

        aber zu deinem Kratzer... bei ATU (darf man das hier sagen, wenn ned löscht es) gibt es eine Smart Repair.. für kleinere Dellen und LAckkratzer.. wieviel das genau kostet weiß ich nicht.. ist aber definitiv billiger als die Stelle neu Lackieren zu lassen.

        Frag doch da mal nach..

        Viel Glück

        Lg Tatty

        • Hallo liebe Leidensgenossin :-),

          vielen Dank für den Tipp :-) und die guten Wünsche. Smart Repair hört sich super an. Da muss ich schauen, ob es so etwas in Bonn gibt :-).

          Ich glaube, diese Art von Werbung ist hier unkritisch ;-).

          Liebe Grüße
          Morgenlandfahrerin

      Hallo,

      schau mal hier:

      http://www.car-top.de/pages/beitrag21.html

      oder hier:
      http://www.google.de/search?hl=de&q=smart+car+repair+bonn&btnG=Suche&meta=

      Gruss Mone

    Kennst du keinen Lackierer, oder ein Autokosmetikladen in deiner Nähe?

    Halber Liter Lack (Mindestabnahme) kostet 50 Euro,
    das machen dann etwa nochmal 50 - 100 Euro, wenn du es per Smart Repair machen lässt.

    Mein Mann hat fast dasselbe letzte Woche bei nem Kollegen am niegelnagelneuen Golf repariert.
    Dem hatte ein Pritschenwagen die Bordwand aufs Auto geknallt, und der hats erst einen Tag später gesehen.
    Musste aber auch gespachtelt werden, weil ne Monsterdelle drinwar.

    Aber so wie du es beschreibst kann es gut sein, dass man den Kratzer in 10 Minuten rauspoliert kann, solange das reine Blech nicht rausguckt geht das manchmal.
    Macht Männe bei mir immer, bin auch so ein Schusselchen (dann bleibt er in Übung :-) )

Top Diskussionen anzeigen