Maus hinterm Küchenschrank!! Hilfe!

    • (1) 22.07.08 - 16:17

      Hallo

      Ich habe heute gesehen, dass wir eine Maus in der Küche haben. (von meinen besonders aufmerksamen Katzen reingeschleppt#aerger)

      Sie hat den Abfalleimer angenagt und anscheinend auch die Verkleidung des Geschirrspülers angefressen. Jedenfalls liegen so Schaumgummiteilchen am Boden.

      Ich habe Käse hingelegt, den sie ganz schnell geschnappt hat und wieder durch eine kleine Ritze hinter die Küchenmöbelabdeckung verschwunden ist.#klatsch

      Ich kann aber da nichts entfernen und meine super schlauen Katzen interessiert das nicht die Bohne!!:-[

      Wie kriege ich die Maus raus? Mausefalle geht nicht, weil ich Angst habe, dass die Katzen da reintappen.


      Hilfe!!! Ich bin für alle Tipps dankbar.#schwitz

      Lg Z.

      Hallo
      Wie wäre es mit einer Lebendfalle? Wir hatten mal eine Maus in der Küche, auch durch unsere Katze und haben sie nicht bekommen. Irgendwann lag sie tot in unserem begehbaren Kleiderschrank in meinen Winterpullis#schock. Sie hatte 3 Stück komplett durchgefressen :-[. Ich hoffe das ihr sie schnell bekommt. Nutella sollen wohl Mäuse lieben.

      LG
      Jelena

      • Hi
        #danke
        Lebendfalle find ich eine gute Idee.#pro
        Au weia! Pullis angefressen!? Sehr unangenehm.
        Ich mache mir auch Sorgen um die ELektrik in der Küche. Nicht, dass mir nachher der Geschirrspüler und der Backofen um die Ohren fliegt!

        Nutella? super! Soll ich das Zeug in die Falle legen?

        Lg Z.

    Hey,

    ihr habt ne Maus in der Küche und wir ein Fliegennest unter dem Küchenschrank!

    Keine Ahnung, wie die da hingekommen sind. Wir kommen da nicht ran, um die Viehcher tot zu machen.
    Also kann auch nichts runter gefallen sein. Und dort ist auch noch nichts umgefallen und drunter gelaufen.
    Um das Nest zu zerstören, müssten wir die komplette Küche abbauen.

    Ich liebe Tiere in der Küche!

    LG Michaela

    • Ich liebe auch Tiere in der Küche, vor allem wenn du auf den Silberfischen schier ausrutschst oder die Motten sich an deinen Fressalien vergreifen - wir hatten schon alles #hicks

      (8) 23.07.08 - 12:17

      Fliegennest?

      Hab ich noch nie gehört.

      Ich hatte, aufgrund einer Unachtsamkeit Fliegenmaden im Müll und in der Küche. IGITT sag ich dir.

      Vor 3 Tagen sind dann die, die unter Waschmaschine und Geschirrspüler vor mir verschwunden sind, geschlüpft. Nochmal IGITT.

      Jetzt sind alle tot!

      Ich verpacke Wurst, Fleisch, Apfelreste und so weiter jetzt immer in luftdichte Tüten, bevor sie in den Müll wandern.

      Aber Fliegennester gibt es m.E. garnicht. Denn Fliegen "entstehen" aus Maden, und diese brauchen unentwegt Futter.

      Schonmal mit Insekten"tötolin" versucht?

      Ansonsten alles entfernen, wovon sich die Maden ernähren könnten, warten bis alle geschlüpft sind, und gut.

      LG Mel

      • (9) 23.07.08 - 18:40

        Hey,

        ich kann es mir nicht anders erklären, als ein Fliegennest.

        Wie gesagt, man kommt nicht unter den Küchenschrank. Also kann da auch nichts runter gefallen sein. Und es ist auch nichts dort ausgekippt, was drunter gelaufen ist.

        Den Schrank, wo der Müll drin ist, haben wir schon gründlich gereinigt. Da war nichts. Und der Schrank hat noch einen Boden!

        Und wir haben die Fliegen beobachtet, wie die unterm Schrank vor sind.

        Erklären können wir es uns ja auch nicht.

        Wir haben so gut es ging überall in der Küche gemuckst (unter den Schränken) und dann alle Ritzen mit Zeitungen ausgestopft.
        Jetzt war mal 2 Tage Ruhe und seit gestern haben wir schon wieder 2 wunderschöne dicke Brummer hier! Durchs Fenster können sie nicht gekommen sein, denn das hab ich bei dem Wetter nicht offen gehabt!

        Werden wir wohl mit leben müssen, dass wir Fliegen züchten!:-(

        LG Michaela

        • (10) 23.07.08 - 20:48

          Nunja,

          Fliegennester gibt es nicht, das kann ich mir nicht vorstellen.
          Fliegen entstehen aus Eiern, die zu Maden werden, und dann schlüpfen Fliegen.

          Diese Maden kommen in JEDE Ritze, sie brauch keine 2 Millimeter hoch zu sein.

          Ist das nur dort? Oder kommen die Maden von woanders?
          Die Maden sind auch meist nur, wo altes Fleisch, Wurst, Apfel oder tote Tiere oder so sind.
          Irgendwas habt ihr da, da wette ich drauf!

          Du brauchst vom Prinzip her auch nicht die Stelle auszumachen, wo sie sind, sondern du musst die Ursache bekämpfen, dann hast du innert 10 Tagen Ruhe.

          Aber es ist schwierig, das glaube ich dir gern.

          Ich wünsch euch trotzdem viel Erfolg, dass die Fliegen irgendwann ausbleiben!

          LG Mel

(11) 22.07.08 - 23:40

Hallo Z.

ich kenne mich weder mit Lebendfallen aus, noch mit Katzen die die Mäuseriche NICHT bis aufs letzte Haar verschlingen... Meine Katzen-Damen haben zu Glanzeiten alles restlos verschlungen, Spinnen, Käfer... selbst unsere "Wüstenmaus", die (wie alles bei uns ;-) eigentlich nur ein Asylant war #hicks

Ich hätte mir auf die schnelle ein Brett geholt, die Falle drauf gestellt und mir einem "Maschendrahtzaun" umgittert, sodaß nur ne Maus rein kommt, aber keine Mieze.

liebe Grüße
bambolina

(12) 23.07.08 - 10:39

Hallo an euch alle!:-D

Ich habe mir gestern noch eine Lebendfalle besorgt und mit Käse bestückt. Ich habe die Falle dahin gestellt wo ich die Maus vermute bzw. zuletzt gesghen habe. Gut geschützt, damit ja keine Katze an den Käse will.

Und was soll ich sagen!!#schock Die Maus interessiert das überhaupt nicht.#klatsch#aerger

Mission impossible! So wie es aussieht...:-p


Lg Z., die es weiterhin versucht und nicht aufgibt!#schwitz

  • (13) 23.07.08 - 17:54

    Hi,

    tue mal statt Käse Körnerfutter für Hamster rein - fressen die Mäuse bestimmt gerne.

    Ich hatte mal eine Mäuseinvasion in meiner 1-Zimmer-Wohnung. Bis ich meine Katze geholt habe - da war dann Schluss: 14 Mäuse hat sie gefangen!!! Normalerweise meiden Mäuse ja Zimmer, wo sich Katzen aufhalten, weil Katzen an ihren "Handgelenken" Duftstoffe absondern, die Mäuse fern hält. Ach ja, solche Duftstoffe sondern sie auch an den Kopfseiten aus, deswegen "schmeicheln" Katzen sehr gerne ihren Besitzer und "markieren" ihn damit.

    Aber gut, eine Maus, nicht schön aber das Problem lässt sich lösen (es sei denn, es ist eine weibliche Maus, die da ein Nest hat mit vielen kleinen niedlichen neuen Mäuschen). Ich hatte letztes Jahr Lebensmittelmotten#schock. Meine Nerven:-[ Und dann werde ich mich demnächst auf Kopfläuse freuen, wenn meine Kleine in den Kindergarten kommt. Lieber hätte ich da eine Maus...#schmoll

    LG
    Gael (die im Übrigen Mäuse, Hamster und alles pelzige liebt)

Top Diskussionen anzeigen