mutter und kinder getrennt in kur (sehr lang)

    • (1) 23.07.08 - 15:44

      hallo
      muss es einfach mal loswerden
      ich habe im märz eine kur beantragt. bin zur krankenkasse und die formulare ausgefüllt. da ich mich da aber augrund einiger unklarheiten sehr schlecht beraten fühlte , habe ich mich an die kur&reha beratungsstelle gewandt. total freundlich am telefon sagte die dame mir, dass ich die falschen formulare hätte und sie mir die richtigen zuschicken würde. auch hätte ich mit der kk keine arbeit mehr, da jetzt alles über die kur&reha laufen würde.
      letzten monat ein anruf der kk. es öäge ein antrag vor, aber leider wurde das falsche formular benutzt . das richtige wäre das, das mir zu anfang ausgehändigt wurde.
      diesmal war der chef der kk selbst am telefon und er kontaktierte die kur&reha selbst. dort behauptete man, ich hätte auf andere papiere bestanden. von dem abgesehen, dass ich nicht gott bin und ich nicht wissen kann, dass es überhaupt andere papiere gibt.

      also einen neuen beratungstermin in der kk gemacht. jetzt heißt es aufgrund unseres krankheitsbildes ist eine gemeinsame kur unmöglich. meine jungs haben neurodermitis, bronchialasthma und ich eine chron. hautkrankheit und erschöpfungszustände.
      da für mich eine getrennte kur nicht in frage kommt , wird die kk eine mengr geld sparen.
      jetzt warte ich schon seit wochen auf eine nachricht , aber da kommt nix.
      ich bin stinksauer, da ich mich von allen seiten verarscht fühle bzw. ich nicht weiß an wen ich mich vertrauensvoll wenden kann.
      abgesehen davon hatte ich von der kur&reha schon einen platz und einen termin in den sommerferien. leider nur keine zusage.

      hatte von euch auch schon jemand solch ein ärger wegen einer kur?
      gruß petra

      • Ich kann meine Reha gar nicht erst antreten weil ich absoluten Streß mit meinem Ex Mann habe:-[:-[
        denn ich wollte die Reha alleine machen ohne meinen Sohn, mir werden aber nur Steine in den Weg gelegt das ich das jetzt vergessen kann.

        Hatte gestern schon einen Termin beim Anwalt,hilft dir nicht wirklich aber das mußte jetzt mal raus.#hicks


        lg pearli

        Ja. Wir. Mein Mann und meine Tochter sollten/wollten zusammen zur Kur. Mann - Hörsturz, Tochter - Asthma. Für meine Tochter (8) bekamen wir sofort eine Zusage. 4 Wochen aber OHNE Begleitung. Mein Mann bekam eine Absage. Wir waren dann beim Kinderarzt und der hat schriftlich bestätigt, dass unser Kind aus psychologischen Gründen nicht 4 Wochen allein zur Kurz fahren kann. Wir also einen Widerspruch eingereicht incl. das Schreiben von Arzt. Wir bekamen einen neuen Bescheid. Eine andere Klinik, wieder 4 Wochen Kur und wieder allein. #klatsch

        Jetzt fährt sie eben nicht zur Kur. Dafür haben wir jetzt kurzfristig Dänemark gebucht. #augen

        • Ich bin schockiert und zutiefst entsetzt wie leichtfertig ihr mit der Gesundheit Eures Kindes umgeht.

          Anstatt dem Kind die notwendige Kur zugute kommen zu lassen und sich dann am Kurort - auf eignen Rechnung eben eine FeWo anzumieten - wird auf die Kindesgesundheit gepfiffen und eben ein bissl Urlaub gemacht. Als ob es das bringen würde #kratz

          "Jetzt fährt sie eben nicht zur Kur. Dafür haben wir jetzt kurzfristig Dänemark gebucht."

          Prima, so sehen ignorante Rabeneltern aus

          Me

          • Zitat: "Prima, so sehen ignorante Rabeneltern aus" Zitat Ende

            Du bist aber schnell dabei zu (ver)urteilen. Und das mit so wenig Information! Mehr BRAUCHT man zu so einer unqualifizierten Äußerung nicht zu sagen.

      Hallo Petra,

      rede mal mit Deinem Arzt und/oder dem Kinderarzt.

      Meine Reha sollte letztes Jahr abgelehnt werden, da kein Bedarf bestände (crohn. Krank, Darmausgang, Skoliosen, Stenosen, Burnout, Dauerbronchitis).

      Als mein Hausarzt sowie meine Fachärzte dann gemeinschaftlich Druck machten (sie sprachen sich sogar ab), kam die Bewilligung sofort... allerdings mit Kind, obwohl ich dringend allein fahren wollte und sollte..
      Somit wir also wieder Druck gemacht, somit Reha ohne Kind für August.. kommt glatt im Juni die Aufforderung, innerhalb von einer Woche anzureisen, sonst sperrt die KK das Krankengeld.. Und das, obwohl da von sechs Wochen drei Wochen Kiga-Ferien waren, ich erst nicht wusste wohin mit unserem Sohn etc..

      Gottlob fand sich aber dank toller Hilfe für alles eine Lösung, Kiga-Mama organisierte ihre Freundin für eine Woche als Tagesmama für die Kiga-Ferien, wir kannten sie schon vom Spielplatz, die Kiga-Mamas wechselten sich ab nachmittags nach Kiga-Ende, und eine Woche konnte mein Mann dann frei machen...

      Unser Sohn fand es sogar relativ gut, er wurde überall verwöhnt, da er allein leid tat, dass ich sechs Wochen weg musste..

      Wichtig ist, wenn Du im Berufsleben stehst, dann ist die DRV zuständig, wenn Du noch nicht arbeitest, die KK.
      Und es gibt genug Kliniken, an der Nordsee und überall, die für alle Euere Krankheitsbilder passen.. sind halt evtl nur Partnerhäuser..

      Evtl drück sonst durch, dass die Kids ne Kur bekommen, Du dort als Begleitung mitfährst und danach beantragst Du für Dich neu und die Kids gehen als Begleitung mit, dann besuchen sie dort Schule bzw Kiga..

      LG
      Mone

    • Also, die Aussage von der KK, die Kur sei auf Grund der Krankheitsbilder gemeinsam unmöglich ist schlicht und ergreifend falsch.

      Lege sofort in Absprache mit Haus und Kinderarzt Widerspruch ein.
      Meiner Schwester haben die auch Steine in den Weg gelegt; ihre Tochter sollte mit 7 Jahren auch allein weg und sie und Baby ( 8 Monate) sollten zur gleichen Zeit in eine Mutterkind Einrichtung.
      Ihr Hausarzt und der Kinderdoc haben dann ein Begleitschreiben zum Beilegen in den Widerspruch aufgesetzt, in dem es hieß: für die Kinder wird ein Aufenthalt am Meer wg. Neurodermitis und wiederkehrender Bronchitis mit Infektasthma dringend empfohlen.
      Für meine SChwester: Ich empfehle einen Aufenthalt am Meer wg. Erschöpfungszustand bzw. Burn-out-Syndrom und rezidivierender Bronchitis.
      Meine Schwester hat in den Wider spruch nochmals ihre Sicht der Dinge geschildert und nach einer Wartezeit von 4 Wochen bekam sie endlich Bescheid: Mutterkindkur für alle in Kellenhusen / Ostsee

      Ausserdem ist die werben doch gerade die Reha-einrichtungen an der See, egal ob NOrd oder Ostsee, damit, dass sie für alle Hautkrankheiten ideal wären, ebenso für Erschöpfungszustände. Denn bei den langen Spaziergängen kann man abschalten, massenhaft gut Luft atmen für die Bronchien und im Sommer kann man noch bei gutem Wetter zusätzlich zu medizinischen Bädern, das Meer als Heilquelle nutzen....

      Lass Dich nicht abwimmeln und sei hartnäckig, die Kassen versuchen mit allen Mitteln zu sparen... und da sie eine Mutter Kind Kur in der Regel nicht mehr ablehnen dürfen, müssen sie sich andere Auswege suchen...

      • Wo hast denn diesen Blödsinn her?????

        Ausserdem ist die werben doch gerade die Reha-einrichtungen an der See, egal ob NOrd oder Ostsee, damit, dass sie für alle Hautkrankheiten ideal wären, ebenso für Erschöpfungszustände.

        Ja, bei Hautkrankheiten sind Seekuren ideal, Erschöpfungszustände werden defakto nicht durch Spaziergänge und Wellenrauschen "geheilt". dazu Bedarf es Fachkliniken und min. 4-6 Wochen Therapie - damit der Burn - Out abgewendet werden kann. Da ist Frau so sehr mit sich beschäftigt, das man wirklich keine Zeit mehr für Kinder hat. Darum gibt es in ganz Deutschland KEINE Fachklinik, die Kinder mitaufnimmt.

        Scully

        • Blödsinn ist das nicht.

          Gut, mein Satzbau lässt zu wünschen übrig (keine Entschuldigung, aber war in Eile u. hab nicht noch mal drüber gelesen)

          Kellenhusen Gertrud-Völcker
          Haushttp://www.awo-mutter-kind.de/kellenhusen/indikation.htm


          schau Dir die Indikationen mal genau an:

          Indikation
          Gertrud-Völcker-Haus

          Mütter, berufstätige Frauen und Alleinerziehende sind vielfältigen und dauerhaften Belastungen ausgesetzt. Daraus resultieren häufig Gesundheitsstörungen, unspezifische Erkrankungen und psychische Überforderungen.

          An der Ostsee umgibt Sie ein mildes, allergenarmes Reizklima.
          Daher haben wir uns vorrangig auf die Behandlung folgender Indikationen spezialisiert:



          Atemwegserkrankungen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

          Hauterkrankungen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

          Allergien

          Stoffwechselerkrankungen

          vegetative Belastungs- und
          somatoforme Störungen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

          Erschöpfungszustände!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

          Krankheiten des Muskel-Skelettsystems

          Nebenindikationen:

          Adipositas

          erhöhte Infektanfälligkeit



          RErik Mutter Kind Kurheim
          http://mutter-kind-kur-am-meer.de/html/rerik-ostsee/erkrankungen.html

          Mütter/Väter:

          Psychosomatische und psychovegetative Erkrankungen (ausgeprägte Erschöpfungszustände, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen)

          Erkrankungen des Atmungssystems (Infektanfälligkeit, Allergisches Asthma bronchiale, Heuschnupfen)

          nichtentzündliche orthopädische Erkrankungen (Häufige Rückenschmerzen, Skoliose, Bandscheibenschäden)

          Hauterkrankungen (Neurodermitis, Kontaktekzeme)


          Kinder:
          Psychosomatische und psychovegetative Erkrankungen (leichte kindliche Verhaltens- und Entwicklungsauffälligkeiten)
          Erkrankungen des Atmungssystems (Infektanfälligkeit, Allergisches Asthma bronchiale, Heuschnupfen)
          Nichtentzündliche orthopädische Erkrankungen (Haltungsstörungen, Skoliose, Adipositas mit Haltungsschaden)
          Hauterkrankungen (Neurodermitis, Schuppenflechte, Kontaktekzeme)
          Adipositas


          Bei ausgeprägtem Burn out ist es, gebe ich zu, wahrscheinlich nicht zu empfehlen,a ber besser als nichts ist es allemal.
          Aber bei ERschöpfungszuständen wird es so gehandhabt und da ich weiss, dass die Diagnose meiner Schwester ERschöpfungszustand, beginnendes Burn out Syndrom war, hat die KK sie nach Kellenhusen in das Gertrud Völcker Haus geschickt. Dort bekam sie auch therapeutische Unterstützung und sogar Verlängerung auf 6 Wochen mit den Kindern.





          • Ja, diese Kliniken fallen im Ärztejagon unter den Begriff " Mickey-Mouse-Klinik"

            Es sind keine Fachkliniken im Pychsomatischen Bereich. Heilerfolge können nicht gesichert dargestellt werden.
            Daher weden diese Kliniken eben nicht mehr übernommen.

            Kurkliniken müssen schon seit einigen Jahren ihre Erfoge belegen.

            Deine Schwester hat einfach nur Pech gehabt.

            Scully

            p.S. Psychovegetavie Erschöpfung heißt nur, das die Ärzte nicht genau wissen was los ist - unspezifische Erschöpfung eben

    Von dem Huddel mit den Anträgen aml abgesehen, ist die Entscheidung zur getrennten Kur 100% ig richtig.

    Du leidest an einer Psychsomatischen Erkrankung ( chron. Hautkrankheit ) und an Erschöpfungszuständen.

    Da ist eine Mutter-Kind-Kur kontraproduktiv und wird daher nicht von der KV übernommen.

    Abgesehen davon gibt es bundesweit keine Phychosomatischen Fachkliniken, die Kinder mit aufnehmen - eben genau aus diesen Gründen.

    Natürlich gibt es die ein oder andere "Mickey-Mouse-Klinik", die eine sog. Pschosomatische Betreuung mitanbietet. Deren Behandlung sind allerdings nicht messbar von Erfolg gekrönt. daher wird eine Kur dort eben nicht von der KV bezahlt.

    Wenn Du allerdings Deine eigene Gusundheit nicht besonders achten möchtest und um jeden Preis ausschließlich MIT Kind in Kur fahren willst, kannst Du das jederzeit tun. Nur hierfür sind Deine Kosten von Dir privat zu tragen.

    Krankenkassen finanzieren ausschließlich Kur und Reha Maßnahmen die nachweislich eine erfogreiche Zukunftsprognose haben.

    Urlaubsreisen finanziert die KV nicht.

    Bei Erschöpfungszuständen eine Mutter-Kind-Kur zu machen ist genauso unmöglich, wie im Alkoholentzug Wein zum Abendessen zu reichen.

    Scully

    • an sich wollte ich mich nicht ganz ausziehen.aber ich machs.
      meine hautkrnkheit kommt von einem gendefekt. aufgrund dessen ich im alter von 6 jahren auch operiert werden musste. leider hat der professort damals meinengesichtsnerv durchtrennt. das heißt außerdem einseitige gesichtslähmung. aufgrund des gendefektes habe ich eine wirbelsäulenfehlstellung. es entstehen in abständen größere fettschürzen (ich wiege 57kg nur nebenbei bemerkt) vor 10 jahren wurde mir so ein 2 kilo schweres teil entfernt. mittlerweile trage ich ein größeres teil am rücken mit mir rum.
      da meine krankheit für unwissende des öfteren hirntumore zur folge haben , habe ich einfach eine
      SCHEI? ANGST DAVOR EINE MINUTE MIT MEINEN KINDERN ZU VERPASSEN!!!!!
      ich will weder urlaub noch sonst irgendetwas auf kosten anderer. und urlaub in einem kurgebiet können wir uns leider nicht leisten auch wenn mein mann vollzeit arbeiten geht!
      vielleicht hat der eine oder andere jetzt ein bisschen verständnis und kann mich verstehn. ansonsten hoffe ich , dass niemand in meine lage kommt. denn so etwas wünsche ich meinem größten feind nicht
      petra

      • Es tut mir wirklich leid, das das Schicksal Dich so hart beutelt. Und ich kann sehr gut verstehen, das Du keine Sekunde im Leben deiner Kinder verpassen willst.

        Aber eine Krankenversicherung sieht Dein Schicksal differenzierter. Wenn du ein beginnendes Burn - out Syndrom hast, dann bedarf es einer Verhaltenstherapie. Und die geht eben nur ohne Kinder.

        Die Alternative ist, die Kinder allein zur Kur zu schicken und sich am Ort ein Pensionszimmer oder FeWo zu mieten, wie einer hier bereits schrieb. Wobei ich nicht sicher bin ob das in der Kurklinik der Kinder wirklich gerne gesehen ist.

        Du mußt einfach in Dich gehen und sehr sachlich entscheiden, was jetzt wichtiger ist. Eure gesundheitliche Wiederherstellung ( wenn auch nur getrennt ) oder eben der Verzicht auf eine Kur.

        Bei allem Respekt für Dich, Krankenkassen sind Solidargemeinschaften. Sie sind verpflicht ihre Gelder Zweck - und erfolgsgerichtet einzusetzten. Und nicht nach Mitleid.

        Ich verstehe , das es für Dich schwer sein muß, solche Entscheidungen zu akzeptieren.

        Scully

        • was habe ich davon, wenn ich alleine in kur gehe und keine ruhige minute habe , weil ich ununterbrochen an meine kinder denke.
          naja, egal. ferienwohnung oder pension oder sonst was kommt nicht in frage, da auch im finanziellen bereich wir das pech gebucht haben. ehrlich, wenn ich so meine zeilen lese würde ich als außenstehender nur die hälfte glauben. aber vor 4 jahren war mein mann in einer firma, die vom chef in die insolvenz getrieben wurde und die angestellten 6 monte!!! kein gehalt bekamen.
          ich möcte kein mitleid, nur eben der außenwelt klarmachen, dass es eben welche gibt, die nicht mal eben da hin fahren und sich 3 wochen ein zimmer nehmen. und wir sind auch keine schmarotzer, die was wollen , was ihnen nicht zusteht.

          und wer würde seine kinder , das jüngste 5jahre alt 3 wochen alleine lassen. egal, sollen die in kur gehen die sie nötiger haben als wir

          • und wer würde seine kinder , das jüngste 5jahre alt 3 wochen alleine lassen. egal, sollen die in kur gehen die sie nötiger haben als wir

            Ich kenne viele, die das getan haben. Warum? Weil sie Ihre Kinder lieben und ihnen eine gute Mutter sein wollen. Und eine gute Mutter ist man eben nur wenn man physisch und psychisch leisten kann. ich halte diese Frauen im übrigen Verantwortungsbewußter als Dich im Augenblick - besonders nach dem kurzen Einblick in Deinen Hintergrund.

            Ja,ich halte es für besser 4-6 Wochen alleine zur Kur zu gehen und dannach eben auch wieder voll einsatzbereit zu sein, anstatt viele Jahre - krankheitsbedingt nur auf Halbgaslaufen zu können.

            Und wennich Deine Geschichte so lese, scheint es mir fast das ihr das Pech gepachtet habt. Eben "Opfer" seit. Da läßt sich auch durch eine Phychotherapie einiges ander Situaion ändern. Ihr müßt raus aus alten Denk - und Handlungsmustern. Dann bist Du auch in der Lage Eure Situation zu verbessern. Aber das läßt sich auch ambulant bewerkstelligen.

            Scully

            • ich ärgere mich jetzt schon wieder, dass ich mich dazu verleiten ließ hier meine fast gesamte situation raus zu posaunen.
              na dann bin ich eben eine verantwortungslose rabenmutter, die ihre kinder nicht liebt. davon gibt es ja hier noch mehr davon. so bin ich zumindest damit nicht alleine.

              und von dem abgesehen, durch meine 3 kinder habe ich durch krabbelgruppe , kiga und schule sehr viele eltern kennen gelernt. komisch, dass da niemand dabei ist, der sein kind alleine in kur geschickt hat oder dies tun würde. also auch in meinem umfeld nur rabeneltern.

              erstmal in so einer situation sein, dann denkt man über vieles anders. werde mich hiermit aus der diskussion ausklinken
              nichts für ungut
              petra

              • na dann bin ich eben eine verantwortungslose rabenmutter, die ihre kinder nicht liebt. davon gibt es ja hier noch mehr davon. so bin ich zumindest damit nicht alleine.

                Das habe ich so nie gesagt:

                Fakt ist aber, das deine Argumentation, Deine Kinder mit 5 Jahren NICHT alleine lassen zu können, fast Lehrbuchartig den "Zwangsgedanken"der allzeit perfekten Mutter entspricht die dazu führen , das Hauptsächlich Frauen und Mütter an einem Burn - out leiden.

                Warum?

                Diese Frauen haben einen so hohen Anspruch an sich selbst eine perfekte Mutter zu sein, das diese ( wie Du ja auch ) alle Warnsignale ihres Körpers in den Wind schlagen im Glauben, das ihre Familie ohne sie aufgeschmissen wäre.

                Frauen wie Du müssen lernen , sich einen gesunden Egoismus anzutrainieren.

                So ist auch die Behandlung zum Burn - out aufgebaut.

                Und wenn Du mich jetzt angreifst, zeigt es mir nur, das ich bei Dir wunde Punkte treffe.

                und von dem abgesehen, durch meine 3 kinder habe ich durch krabbelgruppe , kiga und schule sehr viele eltern kennen gelernt. komisch, dass da niemand dabei ist, der sein kind alleine in kur geschickt hat oder dies tun würde. also auch in meinem umfeld nur rabeneltern.

                Herrgott! Es geht nicht so sehr darum das DU das Kind allein zur Kur schickst, sondern das Du alleine in Behandlung gehen mußt, wenn diese jemals Erfolg haben soll! Und in der Zeit ist ja dann noch der KV da!

                Du willst mich absichtlich falsch verstehen, nicht wahr? Damit Du Dich weiter in diener Opferrolle suhlen kannst: Die welt ist ja sooo böse. Klar doch, wenn man der Welt keine Chance gibt Dir Gutes zu tun.

                nein, Krankenkasse ist böse, weil diese will, das Dir geholfen wird.
                Scully ist böse, weil sie Ihre Freizeit opfert um Dir deine Denkfehler zu erklären und Dir Hilfmöglichkeiten aufzeigt.

                Merkst Du nicht, das Du die Verantwortung für Deine Gesundheit, deine Familie und Dein Glück nur auf andere abschiebst ? Mädel, Du machst es Dir selbst so verdammt schwer.

                Denn offensichtlich ist Dein leidesdruck und der deiner Familie noch nicht hoch genug, um sich helfen zu lassen.

                Ich hoffe für Dich ( Und vor allem für Deine Familie ) das Du zu einem späteren Zeitpunkt die Hilfe bekommst, die Du so dringend benötigst. Bevor es für alle Beteidigten zu spät ist.

                Viel Kraft für Deine Zukunft

                Scully

Top Diskussionen anzeigen