Die Feuerwehr- lauter Spinner! Seite: 2

Also so Nachbarn hätte ich auch gerne :-)

Und hey, sie machen es freiwillig also lass Ihnen den Spass ein bisschen.

(35) 25.08.08 - 17:20

Leute wie Dich könnt ich den ganzen Tag mit dem Kopf gegen eine Wand schlagen, in der Hoffnung das sich etwas tut #aerger

Es ist die Pflicht jeder neuaufziehenden Schicht die Geräte zu prüfen, das schließt auch die Drehleiter mit ein!

Du bist die Erste die schreit wenn es brennt und die Leiter sich nicht ausfahren läßt!

Und so wie Du Dich darüber aufregst, geh ich mal stark davon aus das Du maßlos übertreibst!

Übrigens, hat Dich jemand gezwungen direkt neben eine Feuerwache zu ziehen?

glu

P.s. Versuch es mal mit Gardinen!

(36) 25.08.08 - 17:41

Hallo!

Also erstmal dachte ich immer, man muss seine Fenster schließen wenn man weggeht? Oder waren sie nur gekippt?
Wer war denn eher da - ihr oder die Wache? Um 6 Uhr morgens wird halt Weckruf sein, und die Geräte müssen überprüft werden - was machst du wenn es brennt und die Leiter funktioniert nicht? Egal, ob es um Menschenleben oder Tierleben geht, ist beides wichtig!!

Ich kann Leute nicht verstehen, die sich wegen jedem Kleinkram aufregen, noch dazu wenn es so Sachen sind wie Feiern etc. (und Feuerwehrler feiern halt mal gerne ;-)).

LG Claudia (die neben der Feuerwehr hier wohnt!)

(37) 25.08.08 - 17:48

grrr

wenn ich sowas lese,könnte ich kotzen.

kann man nur hoffen, das die auch zu dir kommen, wenn was ist

sollen sie mit kaputten geräten zu euch kommen? dann schreit ihr am lautesten.

IHR wusstet das dort eine feuerwehr ist. wenn es euch stört zieht weg.


es gibt menschen, die sich in ihrer freizeit ehrenamtlich bei übungen beteiligen, damit sie EUCH im ernstfall helfen können.


gruß sabine


ps:mein mann macht das im ehrenamt-wie beruflich

(38) 25.08.08 - 17:54

Also wenn mir Spinner in meiner Schicht mal langweilig ist vom Schlafen, Kartenspielen,FEIERN oder Fersehschauen, dann mach ich mir auch immer mal ein Feuerchen in der Wohngegend an, um mal n bischen mit meinem roten Auto zu spielen.

Dazu fahr ich dann natürlich mit Blaulicht und Martinshorn auf den Hof.Dreh natürlich die Pumpe hoch das sie kreischt wie ne Kreissäge, fahr dann mit meiner Drehleiter hoch bis auf 30 m umd dann während des Löschens den Muttis beim Früstücken zuzuschauen.

Sowas lächerliches wie diesen Beitrag hab ich selten gelesen oder gehört.#wolke

Raptor

  • (39) 26.08.08 - 11:04

    Du solltest Dich hier bewerben- Man könnte noch von Dir lernen;-)
    Ich habe doch mit keinem Wort erwähnt, daß man mir beim frühstücken zuschauen wollte, oder?
    Oder war "Mutti" nicht auf mich bezogen?! Da müßte ich Dich nämlich enttäuschen, denn ich entspreche weder von meiner Optik noch von meinem beruflichen Werdegang dem Klischee der"Mutti":-p
    Wenn es Dich interessiert, wie man Feuerchen im Wohngebiet macht, schick mir über meine VK Deine emailadresse und ich sende Dir gerne einige Fotos zu.

(40) 25.08.08 - 19:44

Hi!

Ich finde schon Deine Überschrift nicht so toll. Da wird die ganze Feuerwehr direkt in einen Topf geworfen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es wirklich dermaßen schlimm sein soll, wie Du es hier schreibst und schließe mich der Meinung einiger Vorredner an, dass Du anscheinend doch etwas übertreibst.

Wenn es eine Hauptwache mit sowohl Berufs- als auch Freiw. Feuerwehrleuten sind, dann kann es wirklich sein, dass an besonderen Tagen (wie Vatertag) da auch mal auf einer Feier 300 Leute anwesend sind. Die Schlägerei muss nicht von den Angehörigen der FW ausgegangen sein. Wir hatten auch mal bei einem Fest Randalierer auf dem Platz, die wir dann auch mit der Polizei entfernen lassen mussten. Sie gehörten weder zu uns und hatten sogar eigenes Bier mitgebracht. (Ja, ich gehöre auch zu den Spinnern in blauen Uniformen, genauso wie mein Mann. Und wir werden nicht bezahlt, da wir der Freiwilligen angehören, die das ehrenamtlich macht.)

Die Drehleiter (und die anderen Leitern und Geräte) wird (werden) nicht nur offiziell sondern tatsächlich nicht zum Spielen ausgefahren, aufgestellt und aufgebaut, sondern zum Prüfen. Du wärst die ERste die schreit, wenn Du mal die Hilfe der Feuerwehr brauchst und die Geräte nicht funktionieren würden. Die Drehleiter wird nicht zum spaß ausgefahren und schon gar nicht um in die umliegenden Wohnungen zu schauen.

Der Weckruf jeden Morgen gilt nicht der Nachbarschaft, sondern den Feuerwerhangehörigen, die die Nacht auf der Wache verbracht haben um in Bereitschaft zu sein. Und für die gibt es eben kein Wochenende oder Sonntags usw. Denn diese Tage sind für diese Leute normale Arbeitstage, an denen der ganz normale Betrieb auf der Wache abläuft, damit Leute wie Du und ich auch am WE schnell Hilfe bekommen können.

Ja, es gibt Löschzüge, die feiern gerne. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es nach angeblich so vielen Beschwerden nicht besser wird. Erst recht wenn es sich um eine Wache der Berufsfeuerwehr handeln sollte. Von daher finde ich den Schritt mit der Klage überzogen.

Und auch wenn es einen Übungsplatz gibt, werden einige Übungen wirklich auch unter "normalen" Bedingungen abgehalten. Einfach um den Ernstfall auch mal real geprobt zu haben. Auch wir haben schon in Abbruchhäusern geübt. Dort auch richtig viel Qualm und Gestank verbreitet, so dass auch die Nachbarhäuser was davon hatten (von dem Geruch). Aber auch auf einem Übungsplatz kann man soetwas nicht 100% real nachstellen. In einem "echten" Gebäude wirkt das schon wieder ganz anders. Und nicht jedes Gebäude ist gleich. Was auch wieder ein Aspekt solcher Übungen ist: Wir kennen die Umgebung und Beschaffenheit nicht, müssen uns wie in einem echten Einsatz ersteinmal auf alles einstellen und vortasten. Auf dem Übungsgelände ist nachher das Meiste bekannt.


Geht doch mal im guten hinüber, zeigt ehrliches Interesse und lasst Euch doch mal einen Tagesablauf dort erklären und auch mal eine Führung durch die Wache. Vielleicht versteht Ihr dann das ganze drumherum besser. Und wenn bei uns die Feuerwehr feiert, dann sind uns auch die Anwohner willkommen.


LG

curlysue

(41) 25.08.08 - 19:53

Hallo!

Wir wohnen auch sehr nah an der hiesigen Feuerwache.
Vielleicht rufe ich doch mal die Polizei, weil die immer mit Blaulicht und Martinshorn an unserem Haus vorbeifahren.....#kratz

VG, Gabriele

Na da gibt es doch eine ganz einfache Lösung deines Problems.































Sucht euch eine andere Wohnung,am besten weit weg von allen anderen.

http://de.youtube.com/watch?v=_AIJbsMCL0w

(44) 26.08.08 - 07:23

die freiwillige Feuerwehr ist für viele nur ein vorwand gelegentlich ordentlich einen saufen zu können.
Mein Ex war auch in dem Verein.......richtig geübt wurde nur ein paar mal im Jahr, kurz vor den Wettkämpfen.
Ansonsten war Sonntags oft Frühschoppen angesagt.......
Da wurd meist nur zusammengegluckt und ein Bier nach dem nächsten gepichelt.

Das hatte mit Feuerwehr nix mehr zu tun.

Gegen richtiges üben hab ich nix, das ist ja auch wichtig und ok.
Aber die dauernden grundlosen Saufgelage find ich auch heftig

  • (45) 26.08.08 - 08:31

    Und selbst wenn das so wäre...vielleicht weil so wenige Einsätzte von dieser stelle aus gefahren wurden.
    Aber WENN es darauf ankommt dann sind es aber genau die die dann alles dafür geben um zu helfen.
    Selbst wenn sie nur einmal im Jahr einen Einsatz haben zum Löschen oder Unfall und genau das grausamste erleben was wir nicht hören wollen.

    Solange sie die Arbeit gut machen kann man sie ruhig lassen.

    Ich hab auch mal so gedacht weil unsere Feuerwehr sehr klein ist und hier auch nicht sooo viel getan wird. Denn meist werden andere Feuerwehren gerufen die viel größere Wagen und mehr Geräte haben.
    Vorher war ich es auch mehr gewohnt das mein Mann öfters gerufen wurde...da war er noch bei der großen Feuerwehr..durch unseren umzug aber ist er halt zu der Dorf feuerwehr gewechselt.

    Aber wenn es dann darauf ankommt dann nimmt jeder seine Arbeit ernst und ohne deren Hilfe würde vieles anders sein.

    Mach einmal so einen Einsatz mit...und dann schimpfe wieder.

    Und ich bin ehrlich gesagt auch ein bisschen froh darüber das es nur eine kleine ist. Denn wenn ich an die Einsätze denke die er vorher hatte...ihr macht euch alle kein Bild davon wie schrecklich sowas auch für unsere Männer ist.

    LG Kerstin

    • (46) 26.08.08 - 09:10

      ich schimpfe nicht, sondern schreibe nur wie ich die freiwillige Feuerwehr kenne.

      Klar sollen sie im Notfall gute Arbeit leisten.......aber ich glaub nicht das sie dafür im Vorfeld sich mindestens 2 mal im Monat gemeinsam die Birne zuknallen müssen, nur damit sie schneller sind und den Schlauch gezielter halten können.

      Fahrzeugwartung, üben mit der Jugendfeuerwehr etc, DAS gehört für mich selbstverständlich dazu.
      Aber gehörts auch dazu sich bei schönem Wetter am Vereinsheim zu treffen, den Grill anzuwerfen und sich bis spät in die Nacht ein bier nach dem anderen reinzupfeiffen?

      Denn was passiert wenn grad dann ein Feuer ausbricht, und die Feuerwehrmänner alle besoffen sind???

      Können kaum gradeaus schauen aber sollen Leben retten?

      Gestern frag ich meinen 17jährigen sohn wann er mit seiner Freundin vorbei kommt - er hat sich nen bestimmtes Essen gewünscht was es bei seinem Vater nicht gibt.
      Und weisst was er antwortete?
      "Muss mal sehen an welchem WE wir mal nicht saufen bei der Feuerwehr"

(47) 26.08.08 - 07:55

Also erstens denke ich nicht das sie nur die Geräte prüfen weil sie dich nackig in der Küche sehen wollen.
2. wenn du das weist dann zieh die Vorhänge zu.
3. oder zieh ganz weg.

neben einer Feuerwehr ist es nun mal nicht immer angenehm. Obwohl ich mir nicht vorstellen kann das es wirklich sooooo extrem ist wie du beschreibst.

Ich wohne auch dirket neben der Feuerwehr. Ist zwar nur eine kleine aber auch hier wird gefeiert.
Ich sag immer...die besten Brände die die löschen sind ihre eigenen.

Aber mein Mann ist bei der Feuerwehr...und ich sage die haben ein recht darauf.
Das ist ein Job der einem das leben kosten kann...sie riskieren echt alles und was die erleben...das möchte ich noch nicht einmal träumen müssen.

Anstatt zu schlucken und sich zu ärgern und dann heftigs zu beschweren ...sollte ihr vielleicht erst mal mit denen reden?

Wie lange wohnt ihr denn schon da? Ist das erst seid neuesten so schlimm?

Ich kann nur sagen das ich bei den vielen Feuerwehrmännern die ich kennenlernen durft noch nie welche gefunden habe die sich so rücksichtslos benehmen würden.

Und ich muss einfach mal loswerden das gerade die Freiwillige Feuerwehr da wirklich was richtig super klasse leistet. Hochachtung vor jedem der den Job macht...und dann auch noch umsonst.

LG Kerstin, die stolz ist auf ihren Feuerwehrmann der am besten seinen eigenen Brand unter Kontrolle hat :-)

  • (48) 26.08.08 - 10:45

    Ich habe doch nicht mit einem Wort gesagt, daß sie ihre Geräte prüfen UM mich zu sehen, oder?
    Geräte prüfen? Gerne! Aber müssen sie das 10 mal hintereinander machen? Müssen dann zig verschiedene Leute mit im Korb sein, die garantiert keine Feuerwehrleute sind? Ist das lustig, wenn sie Dir in die Küche winken während Du dort halbangezogen sitzt? Kann ja sein, daß ich humorlos bin, aber mir gefällt das nicht. Meiner Nachbarin, die unangezogen vom Schlafzimmer in ihr Bad ging, auch nicht....
    Ich wohne dort schon viele Jahre. Schlimm ist es seit zwei Jahren. Vorher war das alles "normal" und hat scheinbar auch funktioniert- ich habe zumindest nicht von einem Fall gehört, bei dem die Feuerwehr versagt hätte.
    Worauf haben Feuerwehrleute mehr Anspruch und warum?
    Weil sie einen verantwortungsvollen Beruf haben? Weil sie manchmal unter Lebensgefahr arbeiten? Weil sie zwangsläufig Pausen zwischen ihren Einsätzen haben?
    Noch einmal: Hochachtung vor jedem, der diesen Beruf ausübt!
    ABER: Es gibt jede Menge anderer Berufe, die auch viel Verantwortung erfordern, in denen man mit schrecklichen Dingen konfrontiert ist......und schließlich hat man seinen Beruf doch selbst gewählt, oder?
    Das möchte ich ja mal sehen: Jemand, der freiwillig in der Hospizbewegung arbeitet und zum Ausgleich HipHop mit seinen Freunden auf den Fluren dort tanzt....
    Vor dem Hintergrund bin ich irgendwie froh, daß es keine freiwillige Polizei gibt oder Menschen ehrenamtlich in Kernkraftwerken arbeiten.

    Ob Feuerwehrleute viel trinken, häkeln oder radfahren, ist mir wirklich egal.Sie können das auch MANCHMAL gerne in Form von Parties ausleben. Haben sie früher hier auch getan und es hat keinen gestört.
    Selbst mit den "Spazierfahrten" ihrer Leitern, ihren häufigen Festen, einem Weckruf für die Nachbarn(ich dachte bis jetzt immer, daß sie IN der Wache schlafen),.....wäre ich ja vielleicht noch einverstanden, aber daß hier irgendwelche Dinge verbrannt werden, kann ich nicht hinnehmen.
    Einmal war ich zuhause als eine solche"Übung" abgehalten wurde und rief die Wache an. Es interessierte den Feuerwehrmann herzlich wenig, daß mein Sohn, der noch nicht mal Kochdämpfe einatmen soll, einen Asthmaanfall bekommen hatte.Die Antwort war:"Das dauert nicht mehr so lange." "nicht mehr so lange" war dann noch eine halbe Stunde......
    Bei der letzten Übung war die Wache telefonisch gar nicht zu erreichen und den Notruf konnte ich ja schlecht anrufen.


    • (49) 26.08.08 - 20:52

      Mach doch einfach die Fenster zu!

      Die können keine Rücksicht darauf nehmen das Dein Sohn Asthmatiker ist, üben müssen sie!

      Und noch mal meine Frage: Hast Du offenes Feuer gesehen?

Hallo,
ich kann schon verstehen daß Dich das alles nervt, aber bitte sieh die das mal an:
http://de.youtube.com/watch?v=ds1sg5D1IEM&feature=related
In diesem Video steckt sehr viel Wahrheit. Ich weis das aus eigener Erfahrung.
LG;
Juliane

Top Diskussionen anzeigen