Bäcker muss für Kirschkern haften

      • Ohh mein Gott .#klatsch

        Dann iss halt keine Kirschteilchen mehr oder backe deinen Kuchen selber .

        Sowas kann passieren

        Sowas ist einfach nur bescheuert den Bäcker zu verklagen!!!

        • Nee, das ist typisch deutsch oder auch modern....
          Früher war einem das klar, dass man bei Kirschkuchen Gefahr läuft, auf nen Kern zu beißen, heute kann man da Kapital draus schlagen.

          Traurig...und gleichzeitig wird sich hier aufgeregt, weil Ü-Eier vom Markt genommen werden sollen.

          • #pro

            Ach schlimm sowas . Muss nachher noch Pflaumen entsteinen für den Zwetschgendatschi ich hoffe ich vergesse keinen Stein.
            Möchte nicht verklagt werden von den Essern hier!;-)

            • Niemand hat gesagt, dass er deswegen auch gleich klagen will. Manche fanden nur das Urteil OK. Wieso werde ich das Gefühl nicht los, dass Du nur zum Stänkern da bist?

              Oder bist Du Bäckerin? Ging es in dem Urteil um Dich? :-p ;-)

              • ja ich bin Verkäuferin und so Kunden wie dich gibt es zu genüge!!!#wolke#wolke#wolke

                • Du erzählst doch Schmarrn. Du weißt überhaupt nichts von meinem Kundenverhalten. Ich habe auch nie behauptet, dass ich klagen würde. Ich habe nur gesagt, dass ich es verstehen kann.

                  Meine Güte, komm mal wieder runter. Spielen Deine Hormone verückt oder bist Du gerade ein wenig frustriert? Wenn Du nicht vernünftig diskutieren kannst, mach mich gefälligst nicht von der Seite an.

                  Unfreundliche frustrierte Verkäuferinnen gibt es auch zuhauf. Klingt fast so, als wärst Du eine von denen.

                  Ende

          (11) 09.09.08 - 17:32

          >>> Kurt Tucholsky, selbst Jurist, hat ironisch festgestellt: Wenn ein Deutscher hinfällt, dann steht er nicht auf, sondern blickt sich um, wen er verklagen kann. <<<

          ********************************************
          Gerichtsurteile entscheiden nicht nur einen konkreten Rechtsstreit, sondern sie dokumentieren auch Anschauungen und Verhaltensweisen in einer Gesellschaft, Entsolidarisierung zum Beispiel, aber auch Anspruchsdenken.
          Eine wahre Fundgrube hierfür ist die Rechtsprechung zum Reisevertragsrecht:
          Das dem Schutz der Reisenden dienende Recht scheint teilweise zur Refinanzierung einer an sich schönen Urlaubsreise missbraucht zu werden.

          Hier einige Kostproben:

          * Auf der Skihütte gibt es zwar Gläser, aber keine Sektkelche. Der Parkplatz ist 400 Meter von der Hütte entfernt. Der Kläger ist empört und will nur die Hälfte des vereinbarten Preises zahlen.
          * Ein Ehepaar zieht vor Gericht, weil auf einer Schiffsreise auf dem Nil der Weißwein zu warm serviert worden sei. Wegen dieses Reisemangels und weiterer Menschenrechtsverletzungen will es den Reisepreis um 300 DM mindern.
          * Eine Touristin strengt einen Prozeß an, weil sie ihren Pudel nicht in den Speisesaal mitnehmen durfte.
          * Ein weiterer Beispielsfall: Der Kläger mietet ein Wohnmobil für eine Reise durch Kanada im Februar. Zu seiner großen Überraschung findet er dort winterliche Temperaturen, Schnee und Eis vor. Und niemand hat ihn gewarnt! Der so schnöde hintergangene Urlauber verklagt den Reiseveranstalter.
          *

          Oder es bucht jemand eine Abenteuerreise, eine Fahrt durch die Sahara. Und ruft später die Gerichte an: Während der Fahrt sei - man glaubt es kaum - Wüstensand in das Fahrzeug gedrungen und habe sich auf Haut und Kleidung niedergesetzt. Sand in der Sahara! Welch unangenehme Überraschung. Da muß jeder Sinn für das Abenteuerliche versanden.
          *********************************************

          Quelle: http://www.jura.uni-erlangen.de/fachbereich/fotoalbum/2002-2/grusswort_schoebel.htm

      Hast Du ein Problem? Das ist halt meine Meinung. Den hier #klatsch kannst Du Dir getrost sparen. Wie bist Du denn drauf? #augen

      PS: Ich esse eh keinen Süßkram.

Dann müsste ich die Macher von Hanuta verklagen, weil ich meinen allerersten Zahnschaden durch deren Riegel bekam : Da war eine Nussschale drin , an der ich mir den halben Zahn ausgebissen habe.

Gruß,
Heike

(16) 09.09.08 - 11:31

eine kollegin von mir hatte das auch schon:-[
sie musste hunderte euros für eine krone hinlegen,weil der zahn halb weg war...
ich finde das urteil nicht übertrieben!!!
l.g.

(17) 09.09.08 - 11:49

Hallo,

das ist sowas wie der Hinweis auf dem Buggy, dass man vor dem Zusammenklappen das Kind entfernen soll #augen

Kirschen haben Kerne und wer schon mal welche entsteint hat, weiß warum in jeder Torte mindestens ein Kernchen steckt.

Gruß marion

  • Hallo!

    Der eine Kirschkern im Kuchen ist bei uns pure Absicht.

    #freu#ole#freu

    Wer den hat, muss den Tisch abdecken und sich um den Abwasch kümmern !!!!!!!!!!!

    #huepf#huepf#huepf


    G.L.G.

    Ute

    • #freu da hat der Kläger jetzt aber Spaß soooo viele Backbleche #huepf

      • Hallo Marion


        Möchte doch gern mal Mäuschen spielen.

        Wenn der Schweiss richtig am Po runterläuft vergeht ihm das Klagen mit Sicherheit.#klatsch

        Muss jetzt wohl die Kirschen besser entsteinen.#kratz

        Nicht das ich noch von meiner "Sippe" verklagt werde und meinen Abwasch in Zukunft allein bewältigen muss.

        #schmoll


        L. G. und gute Nacht

        Ute




(21) 09.09.08 - 12:11

Wie soll er das überprüfen?
Wenn ich fertige Kirschgrütze im Laden kaufe, sind da auch oft Steine drin. Soll ich jetzt den Verkäufer verklagen?
Bei Kirschkuchen muß man IMMER damit rechnen, daß sich irgendwo ein Steinchen versteckt hat!

Ist mal wieder typisch - wegen jedem Mist gleich klagen! Die Anwälte freut's! #klatsch

(23) 09.09.08 - 13:45

Hi!

Ich finde es total übertrieben.

Jeder will den totalen Rundumschutz. Wenn er im Winter auf die Nase fällt ist jemand anderes schuld, die Zigarettenfirma, wenn der Raucher krank wird, die Schokoriegelfirma, wenn das Kind fett ist usw......

Dann darf man halt nichts mit Kirschen essen, wenn man schon weiß, daß da Kerne drinnen sind.

Ich könnte da aus der Haut fahren, aber das hilft ja auch nichts!;-)

LG#blume

(24) 09.09.08 - 15:49

Wozu gibt es das Produkthaftungsgesetz wenn man es nicht anwendet?

Der Bäcker kann (muss?) sich hiergegen doch auch ohne weiteres versichern.

Top Diskussionen anzeigen