Frage an die Bauern hier

    • (1) 12.10.08 - 16:02

      Hi,

      wir haben einen Kartoffelacker hinter dem Haus. Der wurde jetzt Do/Fr. abgeerntet. Stimmt es, dass man die übrigen Kartoffeln einfach einsammeln und mit nach Hause nehmen darf?? Ich meine da liegen ja noch jede Menge rum.

      Danke

      Puck

      Hallo Puck


      Die meisten Bauern haben nichts dagegen, wenn Familien sich ein paar Kartoffeln aufsammeln.

      Ich weiß aber, dass sie sehr sauer sind, wenn ganze Horden ungefragt über ihren Acker herfallen und die Kartoffeln Säckeweise mit Anhängern abtransportieren, noch bevor der Bauer selber überhaupt eine Chance zum nachlesen hatte.


      Eva

      • Hallo,

        dankeschön. Nö, Horden sind hier keine Unterwegs. Nur meine Kinder die mit zwei Stoffbeuteln und völlig verdreckt wiedergekommen sind. Geschimpft hat auch keiner.
        Ich würde mich ja schämen wenn ich da mit 'nem Anhänger vorfahren würde.

        LG und Danke

        Puck

    Nein - das darf man nicht! Jedenfalls nicht so einfach hingehen, sammeln und ab damit.

    Wenn Du gern nachlesen möchtest, dann frag den Bauern, denn er ist immer noch Eigentümer der Sachen.

    Geh ich einfach in Deinen Garten und sammel Deine Falläpfel ein, weil da noch so viele rumnliegen und Du es nicht machst?


    Frechheit, sowas, aber echt!

    • Falsch! Wenn die Bauern ihre erste Nachlese gehalten haben darf sich jeder ne Tüte voll holen! WENN er den Bauern gefragt hat.

      • Sie schreibt doch:

        Zitat:

        Nein - das darf man nicht! Jedenfalls nicht so einfach hingehen, sammeln und ab damit.


        Zitat Ende.

        Also nicht einfach so, sondern, wie Du ja auch sagst, fragen ob man darf.

        Gruß

    Darf ich fragen weshalb du mich so anzickst??

    Und die Meinungen darüber gehen hier auch in verschiedene Richtungen, oder?

    • Na, wenn Du das schon zickig nennst... ;)

      Warum? Ganz einfach: WEIL UNSERE FELDER NUN MAL KEIN SELBSTBEDIENUNGSLADEN SIND!!!

      Weil das, was darauf wächst, UNSER EIGENTUM ist und ich es nun einmal absolut nicht haben kann, wenn jeder meint, sich da bedienen zu dürfen.

      Deswegen ja auch mein Vergleich mit Deinem Apfelbaum. Ich möchte mal Dein Gesicht sehen, wenn ich einfach so in Deinen Garten marschiere und mir da Äpfel auflesen oder gar pflücken würde ohne Dich zu fragen.
      Was sagst Du dann? "Oh wie schön" oder eher "hau ab oder Du bekommst eine Anzeige wegen Diebstahl"? Na?








      Vermutlich aufgrund schlechter Erfahrungen, da selbst betroffen. Geht mir genau so. Alles, was nicht mittels weißem Gartenzäunchen wird genau von den Menschen, die innerhalb dieser Zäunchen leben, sehr gern für Allgemeingut gehalten und ungefragt betreten/benutzt/abgeerntet.

      Zu Deiner Frage kann es prinzipiell gar keine "Meinungen" geben, da der Acker Privatbesitz ist ebenso wie die darauf liegen gebliebenen Kartoffeln. Somit ist es rechtlich völlig eindeutig, dass es einer expliziten Erlaubnis des betreffenden Besitzers/Pächters bedarf, sich dort zu bedienen, ob es 2 Kartoffeln sind oder 2 Hänger voll.

      LG

Top Diskussionen anzeigen