Sonntag Strom abstellen ???

    • (1) 28.11.08 - 10:28

      Tach auch;-)

      ich hatte gerade einen Zettel im Briefkasten, auf dem die Stadtwerke ankündigt Sonntag #schock:-[zwischen 7.30 h und 13.30 h den Strom abstellen zu müssen, ggf. noch etwas länger. #schwitz:-[#schwitz:-[
      Weiß jemand ob das " geplannt" so gestattet ist ?
      Hier im Viertel wohnen viele Familien mit Babys und kleineren Kindern, die ja auch irgendwie gewaschen, ernährt und bekocht werden müssen ...
      Für einen Sonntag find ich das schon arg lange ..., zudem muß man dann auch noch am We früh aufstehen, um warm duschen ect zu können

      Man man man, mich ärgert das gerade , 6 Std. können arg lang werden ohne Strom###


      LG
      Zicke

    (8) 28.11.08 - 10:54

    Hallo!

    Naja, so ohne Grund werden sie den Strom ja nun nicht abstellen. Wahrscheinlich geht es nicht anders.

    Und so schlimm finde ich es nun nicht. Duschen kannst du am abend vorher oder dann um 14.00 Uhr, dass sollte doch mal gehen. Und meine Kinder kann ich auch mit Brot und Obst ernähren. Warmes essen gibt es dann um 14.30 Uhr nach der Dusche ;-).

    Alles eine Sache der Organisation und so lang sind 6 Stunden nun auch nicht.
    Ansonsten geht ihr ins Schwimmbad, da könnt ihr auch anschließend duschen und zum Mittag könnt ihr dort auch essen.

    LG

    • (9) 28.11.08 - 13:32

      Wir haben winter was ist mir der Heizung da schon mal drüber nachgedacht....

      Mh also bei uns ohne Heizung wird es schnell kalt mit Baby das geht gar nicht

      • (10) 28.11.08 - 13:42

        Dann dreh sie halt die ganze Nacht lang auf, dann ist es warm!

        Besucht doch einfach jemanden, dann hast Du die Probleme nicht!

        Ganz schön unflexibel!

        Was machst Du denn wenn der Strom mal ausfällt?

Duschen kann man später...

heisses Wasser abends kochen, ab in Thermosflaschen

Warmes Essen?? Wintergrillen... ohne Flachs...

Schon ist der Hase gegessen...

Man man... Es erfolgt MIT Vorwarnung... da kann man sich doch mal drauf einstellen...

Ich frag mich gerade, wie das alle schaffen, bei denen unvorhergesehen der Strom wegfällt...und DAS für Tage oder Wochen...

  • Ich sag doch unvorhergesehen ist das eben so, aber warum müssen solche Arbeiten am We durchgeführt werden in einer reinen Wohngegend, wo schon min.3 Wochen an den Leitungen gebuddelt wird ?
    Heizung fällt dann übrigens auch aus, wir heizen mit Strom und Gas im Haus, bei ca.3 Grad kann das auch eher ungemütlich werden.
    Ach ja, Gas wird auch abgedreht !
    Windergrillen ?
    Ohne Garten auch nicht möglich bei vielen Nachbarn.


    Alle die hier jetzt ne grosse Klappe haben, wie z.B. och ja kann man sich drauf einstellen, alles nicht so schlimm ect. möchte ich mal sehen, wenn Sie Sonntags aus Ihrem warmen Bett krabbeln, keine heiße dusche bekommen, keine warme Wohnung haben , den Kakao , Tee, Brei o.ä. für Ihre Kinder nur lauwarm anbieten können und dann 6 Std. bei Kerzenschein "rumsitzen"
    Nix für ungut

    #herzlich

    zicke

    • Menschenskinder, dann macht nen Ausflug oder quartiert Euch irgendwo ein, wo es tagsüber nicht dunkel ist, dann spart Ihr schon mal die Kerzen.

      Wir haben bei uns noch Oberleitungen für Strom, hast DU ne Ahnung, wie oft bei uns in den letzten 12 Jahren der Strom weg war und das teilweise sehr lange???

      Wenn Ihr heute schon wisst, wann genau diese unzumutbaren Zustände eintreten, könnt Ihr immerhin vorsorgen - heißes Wasser bunkern, Essen vorkochen, alternativ Ausflug planen und Euch nen schönen Gasheizer kaufen, damit die Kinder in 7 Stunden ohne heiße Dusche und Kakao (Thermosflaschen werden auch abgestellt?) nicht erfrieren.

      Ok Du warst da erst 2 Jahre alt... und eventuell nicht in Friesland...

      aber was meinst Du, was wir improvisierten, als die Schneekatastrophe war??? 77/78.. Keine Heizung, kein Strom... und das länger als nen Tag.. und das ohne Vorwarnung...

      Mensch, Grillen vorm Haus auf der Strasse zur Not oder die Nachbarn zusammenrotten.. da kann man doch spontan ein Fest draus machen mittags...

      Frühstück bei Kerzenschein, Fleeceklamotten, drunter Skiunterwäsche etc...

      Ich hab nun gottlob viel Schneezeiten-Erfahrung... das Gefriergut flog auf den Balkon oder in den Schnee im Garten, da bliebs gefroren.. der Grill wurde auf Balkon, im Garten oder Fest mit der Nachbarschaft VORM Haus...

      Da liebe ich mir echt mein Leben mit Improvisation, wenn ich da raus so einen Alarm schlage... sorry..

      Der Mensch ist heute viel zu unflexibel und "Bequemlichkeitsabhängig"

      Wegen Sonntag... hast Du mal nachgedacht, dass da die wenigsten arbeiten und somit auch die Familien mit Baby eine Chance haben, bei Bekannten und Verwandten unterzukriechen!?
      Oder bei Nachbarn, die mit Holz heizen??

      Hol genug Batterien, ein paar Öllampen, das wird ein geniales Aufstehen für Kids ab 2 Jahre, das Frühstück bleibt so dermassen in Erinnerung, da redet man später noch von..

      nun ich stand mit 9 Jahren stundenlang hoffend an den Läden, dass ich mal mehr als nur ein Quarkölbrot ergattere und vor allem Klopapier, lach.. denn alles, aber mit Zeitungspapier den Po putzen wollt ich nicht..

      Was würde da bei Dir passieren??? Keine Lebensmittel erhältlich, kein Strom, etc?? Da wird halt Lagerfeuer gemacht, Stockbrot ist lecker, Bratwurst etc...

      Dir wünsch ich echt bessere Nerven, schmunzel...

      LG

      (15) 28.11.08 - 12:25

      Also mal ganz ehrlich. Um 7:30 stehst aufn Sonntag selten auf. Um 8 Uhr wird es hell, also nix mit "bei Kerzenschein rumsitzen".
      Warm duschen kann ich auch später noch. Ich falle nicht tot um, wenn ich mal einen Tag nicht dusche. Genau so wenig mein Mann, oder meine Tochter.
      In 6 Stunden kühlt die Wohnung auch nicht so sehr aus. Was macht ihr denn Nachts? Da regelt die Heizung auch runter, und es stört keine Sau.

      Ich finde, du bist da schon ein wenig arg unflexibel. Als würde ohne Strom dein Leben aufhören. Ich könnts ja noch verstehen, wenn für mehrere Tage der Strom abgestellt wird. Aber für ein paar Stunden....

      Weißte was?

      HEUL DOCH!

      Man, man, man, sowas unflexibles, verwöhntes, weinerliches...!

      • OH weh wie nett,

        Ihr habt alle kein Herz echt war, wie soll man einen Baby oder einem klein kind erklären das es so kalt ist....

        Oh ne echt war...

        Sie wollte sich doch nur mal aus weinen, was ist euch den über die leber gelaufen?

        • (18) 28.11.08 - 13:49

          Wohnt ihr alle in Zelten?

          Also hier kühlt die Hütte höchstens auf 17 °C runter, dagegen kann man sich super anziehen, da brauch ich noch nicht mal eine Decke (die habt ihr zwei natürlich auch nicht im Haus)

          Schiebt doch nicht immer die Kinder vor, die werden das nicht mal merken! Geht ihr im Winter nicht mit ihnen raus?

          Was machen denn die Mütter die nie Strom in ihrer Hütte haben?

          Verwöhnt und verweichlicht trifft es echt auf den Punkt!

          • (19) 28.11.08 - 13:57

            Hallo

            gul

            Ich schiebe nicht mein Kind vor, ich weis wie es ist wenn man keinen strom hat und das ist echt blöd, vorallem wenn man ein Baby hat, wir haben ein großes Haus, und das ist in allem offen wir haben keine Türen, weisst du wie schnell so was auskühlt laos 6 stunden sind schon sehr lange, vorallem wenn es Minus grade draussen hat..

            Wenn ich raus gehe mit meinem kleinen hat er ein Kirschkernkissen an den füssen um das warm zu machen brauche ich strom.

            Wir Brauchen strom um zu Heizen nicht mal mein Garagentor würde auf gehen, also auch kein Auto.

            MH na ja egal regt ihr euch Künstlich auf ich wünsche es keinem...

            • (20) 28.11.08 - 14:14

              Ja, ich weiß wie das ohne Türen ist, wir haben nämlich auch keine und trotzdem kühlt die Hütte hier nicht so schnell aus und das wo sie schon über 50 Jahre alt ist!

              Ja, so ist das mit dem neumodischen Kram, aber glaub mir, im Notfall geht ein Garagentor auch ohne Strom auf, wenn das man nicht sogar gesetzlich vorgeschrieben ist!

              Statt des Kirschkernkissens kann man auch eine Wärmflasche nehmen oder es einfach mal weglassen, er wird nicht erfrieren deswegen!

              Ich hab schon so viele Stromausfälle hinter mir, alle ohne Ankündigung und ich hab mich nicht so angestellt!

              Weißt was wir machen würden? Im Bett bleiben, kuscheln, im Bett frühstücken, rumalbern, etc.

              • (21) 28.11.08 - 14:24

                Ja mein garagen Tor geht auf , aber es ist über 2 Autos breit also ich bekomme es nicht hoch geschoben, da bräuchte ich schon hilfe.

                So mein Haus ist 1950 gebaut worden also schon sehr alt und keine Neumodische hütte.

                Mh mein sohn ist es nun mal gewöhnt es schön warm zu haben wenn er ins sein bettchen geht und ihm das mit 8 Monaten zu erklären wäre wohl kaum möglich.

                LG

                • (22) 28.11.08 - 14:35

                  Aber das elektrische Tor ist neumodischer Kram ;-)

                  Warum gehst Du eigentlich nicht auf die Wärmflasche ein?

                  • (23) 28.11.08 - 23:25

                    Vielleicht weil man ohne Strom auch kein Wasser für die Wärmflasche heiß machen kann?!?#kratz

                    • (24) 29.11.08 - 00:15

                      Wenn sie unbedingt eine Wärmflasche braucht, kann sie einen Topf Wasser zum Kochen bingen, Deckel drauf, das bleibt lange heiß genug für eine Wärmflasche...

                      Was für ein Theater wegen eines ANGEKÜDIGTEN Stromausfalls... #klatsch

                      (25) 29.11.08 - 06:59

                      Was man vorher problemlos Vorkochen kann, ab in die Thermosflasche, fertig!

                      Oder läuft Deiner Thermosflasche auch mit Strom?

Top Diskussionen anzeigen