Sorry, schon wieder H&M (bewilligter Betrag/Differenzbetrag)

    • (1) 03.12.08 - 14:58

      Hallo zusammen,

      ich habe heute (innerhalb von ein paar Tagen) die zweite H&M Bestellung gemacht.
      Ich habe Monatsrechnung angegeben.

      Bei der Bestellbestätigung steht jetzt folgender Satz:
      "Wir liefern Ihre gesamte Bestellung, auch wenn der Gesamtbestellwert den für eine „Bezahlung nach Lieferung“ bewilligten Betrag überschreitet.
      Wenn Sie Ihr Paket abholen, bezahlen Sie nur den Differenzbetrag."

      Woher weiß ich jetzt, welcher Betrag mir bewilligt wurde bzw. welchen Differenzbetrag ich bei Lieferung in bar zahlen muss? Ich lasse mir die Sachen direkt nach hause schicken. Warum steht da jetzt "Wenn Sie Ihr Paket abholen"?

      Ich habe jetzt nicht immer so viel Bargeld im Haus, dass ich einen Differenzbetrag (von dem ich nicht weiß, wie hoch er ist) zahlen könnte, wenn die Post kommt.

      In meinen Daten/Konto kann ich darüber nichts finden.
      Habe denen schon eine Mail geschickt, aber wer weiß, wann ich eine Antwort bekomme..

      Danke,
      Gruß Lena

            • (5) 03.12.08 - 16:49

              Ich will gar nicht wissen, wo Dein Computer, an dem Du gerade sitzt hergestellt wuerde, der Stuhl/Sofa auf dem Du sitzt, etc. ;-)
              Wenn Du heute nur noch deutsche Produkte haben willst, wirst Du es schwer haben.
              Nicht boese gemeint, aber ich finde dieses vermeintliche "ich kaufe nichts von dort und da" immer etwas befremdlich.

              LG

              Biene

              • (6) 03.12.08 - 16:53

                :-) da hast du recht, bin von h u m trotzdem abgeneigt :-)

                es geht mir nicht darum nur deutsche sachen zu haben, das wird allerdings schwer, aber bei kleidung, insbesondere für kleidung und spielsachen für meinen sohn schaue ich schon sehr genau wo es herkommt :-)

                liebe grüße

                • (7) 03.12.08 - 18:31

                  Naja man kann es auch übertreiben.

                  (8) 03.12.08 - 19:44

                  Hallo


                  dann doch aber lieber von H&M, da wird wenigstens was für die Länder getan in denen produziert wird.
                  Nix mit Kinderarbeit, es wird regelmäßig kontroliert und wenn die Lieferanten sich nicht an die Veträge (die Kinderarbeit verbieten) halten werden diese gekündigt und das können die sich nicht leisten.

                  Sollte das der Grund gewesen sein von "H&M abgeneigt" zu sein. ;-)

                  Gruß Heike

              (9) 03.12.08 - 16:53

              Ganz meiner Meinung...#pro

              Vorallem, weil viele vermeintlich "deutsche" Produkte im Ausland hergestellt werden, weil die Produktionskosten dort sehr viel billiger sind und der Deutsche im Allgemeinen eher der Geizhals ist - bloss nicht soviel bezahlen....

              Sandra

        (10) 03.12.08 - 16:58

        Vielen Dank für deine Antwort.
        Ich habe dort tatsächlich jemanden erreicht :-)
        Und zwar war der Betrag auf 100,- festgelegt, den ich einkaufen kann, ohne Vorkasse zu leisten. Es wurde jetzt allerdings auf 200 Euro hochgestuft und ich muss keinen Differenzbetrag zahlen.
        Ganz normal per Monatsrechnung und gut.

        :-)

        Gruß Lena

    (11) 03.12.08 - 17:00

    Du solltest dir mal ALLE Sachen in deinem Haushalt anschauen, aus welchem Land sie kommen.. Es gab da mal so ein tolles Lied, von wegen "dein Auto kommt aus.. dein Bier kommt aus .." etc. Ich komme aber nicht mehr darauf, von wem das Lied ist..

    (12) 04.12.08 - 00:00

    Und du weißt ganz genau wo deine Kleidung herkommt?

    Du weißt schon, dass in einer Bluse "made in germany" stehen darf, wenn sie in Bangladesch hergestellt wurde und nur der letzte Knopf in Deutschland angenäht wurde?

Top Diskussionen anzeigen