Habt ihr schon mal Anzeige erstattet - Ebay Betrug???

    • (1) 12.12.08 - 14:18

      Mich würde mal interessieren, ob jemand von euch schonmal bei Ebay betrogen wurde und ob ihr Anzeige erstattet habt.



      Was kam dabei raus???

      Ich habe nämlich gerade das Gefühl dass ich 2 mal hintereinander betrogen wurde und überlege, ob sich eine Anzeige wirklich lohnt.


      Danke

      • Kommt drauf an, worum es geht..

        pauschal kann da keiner was antworten.

        Wir selber wollten mal eine Anzeige erstatten, weil nach 2 Monaten immer noch keine Ware da war... nun, auf einmal trudelte die Ware doch ein... der Verkäufer wurde dann doch wohl ehrlich..

        Gruss
        Mone

        Ja. Wir hatten eine DVD über Ebay gekauft und bekamen eine Raubkopie.

        Wir haben erst versucht das mit dem Verkäufer zu klären. Der weigerte sich und sagte ständig dass die DVD original sei und es an unserem DVD-Player liegt, dass es kein Hauptmenü gibt, russischer Untertitel läuft und die Bildqualität so schlecht ist. Außerdem war das Cover total billig kopiert. Es war wirklich eine auffällige Kopie.

        Also haben wir Anzeige erstattet. Raus kam: Ich bekam das Geld wieder und der Mann noch eine extra zu der zivilrechtlichen Anzeige eine Strafanzeige wegen Verletzung der Urheberrechte.

        Wie es weiter geht wissen wir noch nicht. Es kann sein, dass er vor Gericht muss und eine Geldstrafe erhält, weil der Mann das anscheinend im großen Stil gemacht hat!

        Wie kann man nur so dämlich sein??!! #klatsch


        LG Franzi

        Ich habe Anzeige erstattet und nach ca 2 Jahren mein Geld (300 Euro) zurueckbekommen.

        LG

        Biene

      • Hi,

        wir haben nicht direkt Anzeige erstattet, sondern einen Anwalt, und dieser die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

        Der hat nähmlich unsere Ware ohne zu bezahlen einfach einbehalten.

        Doch leider konnten wir nichts machen, da er schon anfang letzten Jahres eine eidesstaatliche Versicherung abgegeben hat.
        Wir haben einen Titel gegen ihn, doch leider ist bei dem Betrüger nichts zu holen.
        Selbst unsere Ware hat er wohl schon weiter verscherbelt

        Anna112

        Hallo,

        also ich hätte es fast gemacht.

        Ich habe etwas bei einer VK gekauft. Wert 40€.
        Gleich bezahlt. Nach einer Woche fragte ich nach ob Sie das Geld erhalten hat und die Ware bereits unterwegs ist.

        Sie schrieb zurück das Sie keinen Geldeingang hatte und teilte mir mal so nebenbei mit, das Sie sich bei Ebay in der zwischenzeit abgemeldet hätte, weil Sie unberechtigt negative Bewertungen erhalten hat.

        Da schrillten erstmal bei mir die Alarmglocken.
        Kein Ebaymitglied mehr und angeblich kein Geld erhalten. Ich sah mein Geld schon flöten.
        Da gab es kurzen Mailkontakt und dann stellte sich raus, das mein Geld doch ankam. Sie konnte es wohl nicht richtig zuordnen.
        Dann fing der Ärger erst richtig an.
        Sie gab mir eine Hermes Sendungs-ID und ich schaute regelmäßig nach dem Status.
        Als sich im Status nach einer Woche nix tat, mailte ich Sie wieder an. Sie versicherte mir alles abgeschickt zu haben.

        Die verlangten Quittungsnummern waren auch nicht gültig.
        Ich rief bei Hermes an und dort sagte man mir, dass ein Paket mit dieser Nummer zwar in Auftrag gegeben wurde, jedoch noch nicht abgeben wurde.

        Nun verstärkte sich unser Mailkontakt, es hagelte Vorwürfe von beiden Seiten.
        Erst als ich Ihr mehrmals mit einer Anzeige bei der Polizei drohte, schrieb Sie das Sie die faxen dicke mit solchen Personen wie mir hat und mir mein Geld überweist.
        Ist ja auch MEIN Geld und die Ware habe ich nie erhalten.

        Ich lasse mich doch nicht verarschen von solchen Leuten. Und es gab auch gleichen Ärger mit anderen Käufern von Ihr. Ihr Account wurde von Ebay gesperrt.
        Mir gehts nicht um das Geld, sondern um das Prinzip.
        Solche Leute dürfen nicht ungeschoren davon kommen.
        Die einen dreckig ins Gesicht lügen und wenn die Lügen auffliegen hinterher nichts mehr raus bringen.

        Ich konnte es Ebay nicht mehr melden, weil die schon abgemeldet war. Und Ebay macht eh nix.
        Da hilft nur Druck machen ohne Ende. Und wirklich zur Polizei gehen und Anzeige machen.
        Ob man dadurch sein Geld wieder bekommt, ist die zweite Frage. Aber eine Anzeige hat er allemal am Hals.

        Hat bei meinem Kumpel super funktioniert. Die Polizei nimmt das auf, muss sie auch.
        Der VK bekam eine Vorladung und musste dort Rede und Antwort stehen.
        Es dauerte keine 2 Wochen und mein Kumpel hatte sein Geld wieder. Immerhin waren es 135€. Also das geht auch ohne teueren Anwalt. Nur bei Fakeadressen ist es sehr schwer an die Täter zukommen.

        Also, einen Tag vor Ablauf der Frist hatte ich mein Geld auf dem Konto. 4 Wochen nachdem ich das Geld an Sie überwiesen hatte.
        Gut auch das hat die Dame nicht ordnungsgemäß auf die Reihe bekommen, Sie hat 50 cent zu wenig überwiesen, aber ich bin ja nicht kleinlich. Trotzdem würde ich in solch einem Fall immer die Polizei einschalten, wenn nach 4 Wochen keine Ware kommt oder man sein geld nicht zurückerstattet bekommt.

        LG

      • Wir haben auch schonmal Anzeige wg. Betrugs erstattet.
        Geht ja heutzutage alles ganz bequem online ...

        Hatten ein Handy ersteigert, als das Päckchen ankam, die Originalverpackung, ohne Umkarton und ohne Klebeband verschlossen (nur die Laschen waren eingesteckt) fehlte das Handy.

        Nach vergeblicher Kontaktaufnahme haben wir dann online die Anzeige erstattet. Etwa drei Wochen später erhielten wir dann alles schriftlich vom Polizeipräsidium ...

        Der Typ hat uns den Kaufpreis erstattet und gut war die Sache ...

        LG, Marlene

      Hallo, ja ich-habe vor einiger Zeit ein Haufen Negative gekauft-von meiner Lieblingsband-hatte ich mich gefreut-was kamm-die Indexe.
      Bin natürlich in den Laden, um diese zu endwickeln-wie peinlich was natürlcih nicht ging, habe die Verkäuferin angeschrieben und sie natürlich geht das-ohne Einsicht.

      Darauf habe ich alles ausgedruckt und bin zur Polizei-es wurde eine Anzeige gemacht...es hat sich alles über 2 Monate hingezogen-am Ende habe ich mein Geld wieder bekommen #huepf
      Es ging um ca.40,-Euro

      Hallo,

      ja, ich hab gestern erst eine Anzeige erstattet, da wir weder Geld noch Ware bekommen. Die VK hat uns sogar angeschrieben, dass sie unsere Bankverbindung braucht, damit sie das Geld zurück überweisen kann. Aber nichts ist bis jetzt geschehen. Ich hab ihr 2x eine Frist gesetzt, und jetzt war eben Schluss. Es geht dabei immerhin um knapp 200 Euro. :-[
      Eine Strafanzeige geht auf jeden Fall über den Staatsanwalt. Sollte der VK doch noch zahlen, wird es "nur" strafmildernd (event.) angerechnet. Der Staatsanwalt entscheidet wie der Fall weiter behandelt wird (interessant wenn mehrere Anzeigen vorliegen).
      Auf jeden Fall musst Du alle Beweise vorlegen, also auch Mails etc.
      Ich versteh absolut nicht, wie jemand so ein Verhalten an den Tag legen kann. Mit so einer Anzeige ist doch nicht zu spaßen. Wie kann man sich sein Leben nur so "verbauen".
      Wie schon geschrieben, der Titel besteht immerhin 30 Jahre, wenn nicht gezahlt wird!

      Ich versteh aber nicht, wie Du das "Gefühl haben kannst", betrogen worden zu sein. Entweder ist man es, oder nicht.

      LG
      Susanne

Top Diskussionen anzeigen